SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Vorklinik

Vorklinischer Studienabschnitt

Im Rahmen des vorklinischen Studiums der Zahnheilkunde sind drei Kurse zu absolvieren, die in der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde durchgeführt werden. Zusätzlich findet über zwei Semester die Vorlesung der Werkstoffkunde statt, die ebenfalls von der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde durchgeführt wird.

 

Im ersten Semester steht der Kursus der Technischen Propädeutik im Vordergrund. Im Rahmen des Kurses und der kursbegleitenden Vorlesung sollen zahnmedizinische Grundlagen vermittelt und technische Handhabungen geübt werden. Zu den Grundlagen zählen z.B. die Nomenklatur, die Entwicklung und der Aufbau der Zähne (embryonale Entwicklung, Zahndurchbruch, Zahnhartsubstanzen) sowie Besonderheiten Aufbau des Kiefergelenks und der Kieferbewegungen. Im Bereich der technischen Handhabung werden zunächst Übungen mit verschiedenen Materialien praxisbezogen durchgeführt (Erstellung von Modellen) und im Verlauf des Kurses soweit entwickelt, das bereits unterschiedliche Formen von Zahnersatz angefertigt werden.

 

Im Phantomkursus I der Zahnersatzkunde werden die technischen Fähigkeiten weiter trainiert und alle Formen von Zahnersatz angefertigt. Hierbei stehen umfassende Restaurationen (z.B. mehrgliedrige, mehrspannige Brücken) im Vordergrund.

 

Im Phantomkurs II der Zahnersatzkunde werden Behandlungsmaßnahmen am Phantom simuliert, wobei der Behandlungsablauf dem klinischen Vorgehen entspricht (Präparation am Phantom).