SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Urogynäkologie/Norddt. Beckenbodenzentrum

Beratungsstelle der Deutschen Kontinenzgesellschaft

 

 

 

Aktuelles
Veranstaltungen
Fortbildungen

Elternschule

 

 

 

Anschrift:

Medizinische Hochschule Hannover  
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Urogynäkologie/Norddt. Beckenbodenzentrum
Carl-Neuberg-Str. 1
D-30625 Hannover

__________________________________________________________________________________

 

   Verantwortlicher Oberarzt:

Prof. Dr. med. Hermann Hertel

  Anmeldung:

Telefon: 0511/532-9760

Sprechstunde: donnerstags

  • Unser Leistungsspektrum

     

    Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der MHH bietet folgendes Spektrum an Untersuchungs- und Behandlungsverfahren für Genitalsenkung und Harninkontinenz:

     



      Das diagnostische Spektrum umfasst:

     

    • Inkontinenzfragebogen, Miktionsprotokoll, gynäkologischer Status, Beckenbodenbeurteilung, Urogenital- und Perinealsonographie, Urethrozystoskopie, Urodynamik mit Zystotonometrie, Urethradruckprofil und Uroflow


      Das therapeutische Spektrum umfasst in der

     

    Deszensusbehandlung:

    • vaginale Rekonstruktionen bei Zystocele (zentraler Defekt) und/oder Rektocele
    • vaginale Sacrokolporektopexie (vaginale Fixation bei Uterus und/oder Scheidensenkung)
    • vaginale Uterosakropexie (Gebährmuttererhalt bei Gebärmuttersenkung)
    • laparoskopisches laterales repair ohne die Scheide von vaginal zu tangieren (Scheidenfixation minimalinvasiv bei seitlichem Scheidenausriss/Zystocele/lateraler Defekt)
    • vaginale, laparoskopische und abdominale Polypropylenemesheinlagen in der Rezidivsituation    AWMF-Leitlinie s. unten

     

    Inkontinenzbehandlung:

    • spannungsfreie Polypropylenebänder (retropubisch, transobturatorisch)
    • und Kolposuspension nach BURCH (laparoskopisch, offen chirurgisch)
    • medikamentöse Therapie: Behandlung der Drang- und Stressinkontinenz
  • A K T U E L L E S

    Kontroversen in der Prolapschirurgie

    Möglichkeiten der operativen Korrektur des Genitalprolaps bei der Frau    [Artikel

    Quelle: Urologische Nachrichten 11.2013, Biermann Verlag GmbH

    Zertifikate
    Beratungsstelle
    der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e.V.

     
     


Willkommen auf der Seite des Norddeutschen Beckenbodenzentrums an der Medizinischen Hochschule Hannover

Das Beckenbodenzentrum der MHH wurde im Februar 2009 von den Kliniken für Frauenheilkunde, Urologie, Viszeralchirurgie, Neurologie sowie Rehabilitationsmedizin mit dem Ziel gegründet, Beckenbodenprobleme der Frau in einem interdisziplinären Ansatz umfassend zu behandeln.

Aufgrund der deutlichen Nachfrage nach Behandlungsoptionen bei Beckenbodenproblemen und der weit reichenden Bedeutung urogynäkologischer Krankheitsbilder für die Gesundheit der Frau, ist es uns ein Anliegen, Sie umfassend und mit besonderer Sorgfalt zu betreuen.

Hierzu findet alle zwei Wochen eine interdisziplinäre Konferenz statt, um in speziellen Fällen eine gemeinsame Therapieempfehlung zu erarbeiten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die einzelnen Bereiche wie folgt:

  

  

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Klinik für Urologie (Prof. Kuczyk)

Klinik für Neurologie (Prof. Dengler)

Klinik für Viszeralchirurgie (Prof. Klempnauer)

Klinik für Physikalische Therapie und Reha (Prof. Gutenbrunner)

Kontinenz-Gesellschaft

 

 

© Medizinische Hochschule Hannover - Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Impressum

     Letzte Änderung: Webmaster 06.01.2016