SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Weißbuch Prävention! Stress? Ursachen, Erklärungsmodelle und präventive Ansätze

Projektleitung: Prof. Dr. Ulla Walter
Laufzeit: 2/2005-10/2005
Projektförderer: KKH - Kaufmännische Krankenkasse Hannover
Institutionen: Abteilung Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung der MHH
Kooperationspartner: Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitssystemforschung (ISEG), Witten/Hannover
Wiss. Mitarbeiter: Dipl. Psych. Anja Busse, Dipl. Oec. troph. Martina Plaumann, MPH, Dr. Ulrike Klippel, Dipl. Christoph Lorenz
Stud. Mitarbeiter: Frau Egle Rudzianskaite
Schwerpunkt: Wissenschaftliche Analyse und Aufbereitung

Der Präventionsreport gibt einen Überblick über Ursachen der Stressentstehung, das Vorkommen von Stress im internationalen Vergleich und stellt Ergebnisse einer Analyse von KKH-Routinedaten vor. Die Datenauswertung verdeutlicht, dass stressassoziierte psychosomatische Symptome, psychische Störungen sowie Alkoholprobleme auch Kinder und Jugendliche und nicht nur Erwachsene betreffen. Aus Sicht der Präventionstheorie und –praxis werden daher diese zwei Lebensphasen mit ihren zentralen Lebensbereichen Familie und Schule bzw. Arbeitswelt betrachtet. Dabei werden die potentiellen Stressoren, mögliche Strategien ihrer Prävention sowie Forschungsbedarf aufgezeigt. Die Aufbereitung internationaler Studien und kasseninterner Daten liefert einen Beitrag für die Weiterentwicklung von Präventionsansätzen und zielgruppenorientierten Interventionen.

Zielgruppe des Präventionsreports ist die Fachöffentlichkeit, d.h. Mitarbeiter und Entscheidungsträger im Gesundheitswesen, Journalisten der Tagespresse und von Fachmedien, Studierende und Wissenschaftler.

 

KKH Kaufmännische Krankenkasse (Hrsg.) in Zusammenarbeit mit MHH Medizinische Hochschule Hannover: Weißbuch Prävention 2005/2006. Stress? Ursachen, Erklärungsmodelle und präventive Ansätze.

Springer, Heidelberg, 2006. 193 Seiten. ISBN: 3-540-32661-8

 

 

"Stressfrei leben?"  -  Symposium am 26. April 2006