SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Closing the gap - Strategies for action to tackle health inequalities in Europe: Übertragbarkeit internationaler Projekte

Projektleitung: Prof. Dr. Ulla Walter
Laufzeit: 11/2007-04/2008
Projektförderer: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Institutionen: Stiftungslehrstuhl "Prävention und Rehabilitation in der System- und Versorgungsforschung", MHH
Abteilung Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, MHH
Wiss. Mitarbeiter: Claudia Diederichs, MPH
Schwerpunkt: Analyse

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) führte gemeinsam mit 20 weiteren europäischen Organisationen im Netzwerk „EuroHealthNet“ das Projekt „Closing the Gap“ durch (2004-2007). Ziel war die Förderung, Sammlung und Vernetzung von lokalen gesundheitsbezogenen Projekten, um Strategien für die Verringerung der gesundheitlichen Ungleichheit zu identifizieren und gemeinsame Kriterien für Modelle guter Praxis zu entwickeln. Während der dreijährigen Projektlaufzeit wurden mehr als 90 Praxisbeispiele in die europäische Datenbank „Health Inequalities Portal“ eingestellt. Die Erkenntnisse aus den Modellen werden systematisch zusammengestellt und im Hinblick auf einen Transfer unter besonderer Berücksichtigung von Zugangswegen, Interventionen und Kooperationen in das deutsche Sozial- und Versorgungssystem ausgewertet. Das Projekt soll Aufschluss darüber geben, wie das Problem der Übertragbarkeit bei zukünftigen Projektsammlungen berücksichtigt werden kann.

 

>>> zum Abschlussbericht