SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Studienstruktur und -dauer

Studienstruktur

 

Das Curriculum des Studiengangs orientiert sich an nationalen und internationalen Zielen der Public-Health-Ausbildung auf Masterniveau, die unter anderem von der Deutschen Gesellschaft für Public Health und der European Association of Schools of Public Health formuliert worden sind.

 

Hier wurden auch obligatorische Grundlagenfächer definiert, die im Masterstudiengang Bevölke­rungsmedizin und Gesundheitswesen (Public Health) in den Modulen des ersten Semesters für alle Absolventinnen und Absolventen verpflichtend sind. Dazu gehören folgende Module:

 

 

Pflichtmodule

Workload

CP

Grundlagen von Public Health (medizinische, theoretische und historische Grundlagen)

150

5

Prävention und Gesundheitsförderung

150

5

Forschungsmethoden I - Epidemiologie und Demographie

150

5

Forschungsmethoden II – Empirische Sozialforschung und Statistik

150

5

Management im Gesundheitswesen

150

5

Gesundheitspolitik und Soziale Sicherung

150

5

 

 

Nach dem Grundstudium durchlaufen die Studierenden ein obligatorisches Berufsfeldpraktikum über einen Zeitraum von 8 Wochen (10 CP), dieses Praktikum wird durch ein Einführungsseminar Projektmanagement und Reflektionsphasen begleitet. Das Praktikum kann in allen public-health-relevanten Institutionen im In- und Ausland durchgeführt werden, zahlreiche gewachsene Kooperationsstrukturen zwischen dem „alten“ Public-Health-Studiengang und diversen Einrichtungen aus Forschung, Praxis und Verwaltung existieren.

 

Im weiteren Verlauf des zweiten Semesters können die Studierenden aus einem Angebot von acht Wahlpflichtmodulen à 5 CP vier Module auswählen, die den Hintergrund für ihre individuelle Schwerpunktsetzung bilden. Die Module bieten eine Vertiefung 1) der methodischen Kompetenzen in der Analyse und Gewinnung von Daten, 2) der speziellen Kenntnisse von Management, Ökonomie und Gesundheitspolitik, 3) der Prävention und der Patientenorientierung im Gesundheitswesen sowie 4) zu international vergleichenden Versorgungsfragen.

 

 

Wahlpflichtmodule

4 von 8 müssen absolviert werden

Workload

CP

Prävention und Gesundheitsberichterstattung in nationaler und internationaler Perspektive

150

5

Patientenorientierung, ethische Fragen der Gesundheitsversorgung  und Gesundheitsbildung

150

5

Internationale Gesundheitssysteme und -systemforschung

150

5

Management von Institutionen des Gesundheitswesens

150

5

Stakeholder und neue Versorgungsformen

150

5

Spezielle Aspekte der Gesundheitspolitik und Gesundheitsökonomie

150

5

Spezielle Epidemiologie und Health Technology Assessment

150

5

Statistik und spezielle Methoden der quantitativen und qualitativen Sozialforschung

150

5

 

Das dritte Semester ist für die Bearbeitung der Masterarbeit sowie die Teilnahme an vor- und nachbereitenden Seminaren bzw. Kolloquien einschließlich der Masterprüfung vorgesehen.

Studiendauer

 

Das 90 ECTS-Punkte umfassende Studium kann als Vollzeitstudium in 2 Semestern plus 1 Semester für die Masterarbeit absolviert werden. Es umfasst eine Präsenzzeit von ca. 8 - 9 Monaten.

 

Ein berufsbegleitendes Studium ist in Halbtagsform möglich.

 

Halbtagsstudium bedeutet, dass Studierende entweder die Vormittags- oder die Nachmittagsmodule belegen und damit im ersten Studienjahr einen Teil der Pflichtmodule absolvieren, im zweiten Studienjahr dann die weiteren Module.

Zum Beispiel: Modul 1, 3 und 6 finden  im ersten Studienjahr vormittags statt, im nächsten Jahr dann nachmittags, im dritten Jahr wieder vormittags.

 

 

Hier finden Sie eine Beispielstruktur für ein Vollzeitstudium.