SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Vorträge

 

Sperlich S (2019). Frauengesundheit im Spannungsfeld zwischen Empowerment und Burnout  (Fachvortrag der AG Frauengesundheit Kreis Herford, Herford).

 

Sperlich S (2019). Gratifikationskrisen in der Haus- und Familienarbeit (24. Kongress Armut und Gesundheit, Berlin).

 

Sperlich S (2018). Lässt sich der Gesundheitstrend in der älteren Bevölkerung von 1995 bis 2013 durch Veränderungen in der sportlichen Aktivität erklären? (Kongress der DGMP und der DGMS, Leipzig)

 

Sperlich S (2018). Gratifikationskrisen in der Haus- und Familienarbeit – Prävalenz und Relevanz für die medizinsoziologische Ungleichheitsforschung (Symposium zum 75. Geburtstag von Johannes Siegrist auf dem Kongress der DGMP und der DGMS, Leipzig)

 

Sperlich S, Geyer S (2017).  Entwicklung subjektiver Gesundheit in Deutschland von 1995-2014 – unterscheidet sich der Trend nach Geschlecht und Lebensphase? (Kongress der DGSMP, DGMS und DGEpi, Lübeck)

 

Sperlich S (2017).  Lebenswelt - Konzept und Umsetzungsmöglichkeiten (Kongress der DGSMP, DGMS und DGEpi, Lübeck)

 

Sperlich S (2016). Sind Gratifikationskrisen in der Haus- und Familienarbeit für Väter gesundheitsrelevant? (Kongress der DGMP und der DGMS, Berlin)

 

Sperlich S (2016). Selbstoptimierung – der Schlüssel für mehr Gesundheit für alle? (Vortrag im Rahmen des Projektes „Gesundheit in der Polizei“, Braunschweig).

 

Sperlich S (2015). Medizinsoziologische Lehre an der Medizinischen Hochschule Hannover: Fallbasiertes Lernen (Kongress der DGSMP und DGMS, Regensburg)

 

Sperlich S, Geyer S (2015).  Familiärer Stress – ein bedeutsamer Mediator des Zusammenhangs von Bildung und Gesundheit bei Frauen? (Kongress der DGSMP und DGMS, Regensburg)

 

Sperlich S (2014). Psychische Gesundheit bei Müttern – welche Lebenslagen sind gesundheitsförderlich und welche gesundheitsriskant? Kongress der DGMP und DGMS in Greifswald.

 

Sperlich S (2014). Stress in household and family work – a neglected issue of health inequality in women? (Kongress der ESHMS, Helsinki).

 

Trachte F, Sperlich S, Geyer S (2013). Immer gesünder im Alter – Ein positiver Trend für alle? Eine sozialstratifizierte Analyse zur Morbiditätskompression auf der Datenbasis des Sozioökonomischen Panels von 1992 bis 2010 (Kongress der DGSMP und DGMS, Marburg)

 

Sperlich S, Geyer S. Gratifikationskrisen in der Haus- und Familienarbeit – Gibt es Unterschiede zwischen ost- und westdeutschen Müttern?

(Kongress der DGSMP und DGMS, Marburg 2013)

 

Sperlich S. Gesundheit von Alleinerziehenden im Spannungsfeld zwischen Belastungen und Ressourcen

(Vortrag für das Freiburger Bündnis für Familie, 2013)

  

Sperlich S. Are higher smoking rates in low-educated mothers caused by psychosocial stress?
(Kongress DGMS/ESHMS, Hannover 2012)

 

Sperlich S, Illiger K, Geyer S. Warum rauchen Mütter? Analyse des Einflusses der Lebenslage und psychischer Faktoren auf den Tabakkonsum von Frauen minderjähriger Kinder.
(Kongress DGMS/DGSMP Tagung, Bremen 2011)

 

Sperlich S, Arnold-Kerri S, Geyer S. Lack of Reciprocity in domestic labour -  does the effort-reward-imbalance modell explain health variation in mothers? 
(Kongress der European Society for Health and Medical Sociology, ESHMS, 2010)

 

Sperlich S, Arnold-Kerri S, Geyer S. Mangelnde Anerkennung der Haus- und Familienarbeit – Ein Gesundheitsrisiko für Mütter?
(Kongress DGMS/DGMP Gießen 2010)

 

Hofreuter-Gätgens K, Sperlich S. Sozialepidemiologie meets Sozialstrukturanalyse - Herausforderungen und Perspektiven.
(Kongress DGMS/DGSMP, Hamburg 2009)

 

Babitsch B, Keil A, Sperlich S. Gesundheitliche Ungleichheit und Lebenslagen. (Kongress DGMS/DGSMP, Hamburg 2009)

 

Ellis, R, Geyer S, Sperlich S. Variabilität und Stabilität des Bewältigungsverhaltens bei Frauen mit Brustkrebs. 
(Kongress DGMS/DGSMP, Hamburg 2009)

 

Sperlich S, Arnhold-Kerri S, Geyer S. Stationäre Vorsorge und Rehabilitation für Mütter– wer profitiert am meisten von der Intervention? (Kongress der DGMS / DGMP Jena 2008) 

 

Sperlich S, Arnhold-Kerri S, Engelke S, Noeres D, Geyer S. Konstruktion eines Fragebogens zur Erfassung von Gratifikationskrisen im Tätigkeitsfeld Haushalt und Familie.
(Kongress der DGMS / DGMP Jena 2008) 

 

Von Lengerke T, Sperlich S. Zwei Fächer – ein Curriculum. Zum Stand der gemeinsamen Lehre von Med. Psychologie und Med. Soziologie im MHH-Modellstudiengang Medizin.
(Kongress der DGMS / DGMP Jena 2008) 

 

Sperlich S, Geyer S. Betrachtung neuer sozialer Ungleichheiten ‘diesseits von Klasse und Schicht‘.
(Kongress Health Inequalities , Bielefeld 2008) 

 

Sperlich S. Modellstudiengang Medizin Chancen und Risiken für die Medizinsoziologie am Beispiel der MH Hannover
(Kongress Medizin und Gesellschaft, Augsburg 2007)

 

Sperlich S, Geyer S, Collatz J. Lebensphasenspezifische Betrachtung gesundheitlicher Ungleichheit Ansatzpunkt für eine lebensweltorientierte Interventionsstrategie zur Verringerung gesundheitlicher Ungleichheit? (Kongress Health Inequalities , Bielefeld 2007)