SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

SFB 587: Teilprojekt B16

Die Rolle von ORMDL Genen und Genveränderungen bei der Immunantwort der Lunge und der Entstehung von Asthma

 

Asthma und allergische Erkrankungen entstehen auf der Basis genetischer Prädisposition und werden durch Umweltfaktoren modifiziert. In unserer genomweiten Assoziationsanalyse wurde ORMDL3 auf Chromosom 17q21 als ein wesentliches Asthmagen identifiziert, ORMDL1 (Chr2) und 2 (Chr12) sind ebenfalls mit Asthma assoziiert. In diesem Projekt, das auf zahlreichen SFB internen Kooperationen beruht, wird die Funktion von ORMDL Proteinen (1,2,3) in vivo (Mausmodelle, Drosophila), in vitro (Zellkulturen) und ex vivo (humane Zellen) charakterisiert und die Rolle von ORMDL3 Polymorphismen bei Asthma und Allergie untersucht.

 

Leitung des Teilprojektes:

Prof. Dr. med. Michael Kabesch


Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str.1
D-30625 Hannover


Tel.: +49 511 532-3325
Mail: Michael.Kabeschmh-hannover.de