SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Tatjana Senin, M.Sc.

  

Medizinische Hochschule Hannover
Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung
- OE 5410 -
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover


Tel.:  0511 / 532-4423
Fax:  0511 / 532-5347
Mail: senin.tatjanamh-hannover.de

GESA-Dissertationsvorhaben:

 

„Entwicklung, Anpassung und Implementierung eines Modells für den Prozess der Zielorientierung in der medizinischen Rehabilitation zur Förderung von Selbstbestimmung am Beispiel des Diabetes mellitus Typ 2“

 

[Development, adaptation and implementation of a goal orientation process model in medical rehabilitation in furtherance of self-determination – using the example of diabetes mellitus type II]


Das Dissertationsvorhaben umfasst die Entwicklung und Implementierung eines Prozesses der Zielorientierung für die stationäre medizinische Rehabilitationsbehandlung am Beispiel des Diabetes mellitus zur Förderung von Selbstbestimmung. Neben geforderter Effizienz zur Sicherung der Qualität sollte auch auf die Individualisierung und Bedarfsgerechtigkeit der Leistungserbringung geachtet werden. Dies kann durch eine partizipative Ausgestaltung des Rehabilitationsprozesses, dem Schaffen von Beteiligungs- und Gestaltungsmöglichkeiten und der ICF-basierten Öffnung des Fokus auf den Rehabilitanden statt auf die Krankheit gewährleistet werden. Die Evaluation des implementierten Prozesses soll durch ein quasi-experimentelles Prä-Post-Design mithilfe von prozessnahen Outcomes erfolgen.


Das Dissertationsvorhaben ist am Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, Medizinische Hochschule Hannover angesiedelt.

Betreuer ist Herr Prof. Dr. Thorsten Meyer.

Werdegang

  • seit 2013 GESA-Stipendiatin
  • 2011-2013 Masterstudiengang Klinische Psychologie an der Universität Bremen
  • 2008-2011 Bachelorstudiengang Psychologie an der Universität Bremen

Publikationen

 

Senin T, Franz M, Meyer T. Erfassung der Lebensqualität bei schizophren erkrankten Menschen - Entwicklung einer Kurzversion der QLiS (Quality of Life in Schizophrenia). Gesundheitswesen 2015; 77 (08/09): A388.



Senin T, Meyer T (2016). Modell der Selbstbestimmung für die medizinische Rehabilitation – Grundlage für eine weiterführende theoretische Diskussion. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), DRV-Schriften Band 109 (S. 43-44). Sonderausgabe anlässlich des 25. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquiums der Deutschen Rentenversicherung vom 29.02 – 02.03.2016 in Aachen.



Senin T
, Meyer T. Prozess der Zielorientierung in der medizinischen Rehabilitation zur Förderung von Selbstbestimmung am Beispiel des Diabetes mellitus Typ 2 . Beitrag im Fachforum „Nutzerorientierung in der Kuration und Rehabilitation – Erste Ergebnisse aus dem Promotionsprogramm GESA“. Kongress Armut und Gesundheit vom 17.03. – 18.03.2016 in Berlin.



Franz M, Senin T, Meyer T. Quality of Life Assessment in schizophrenia - development of a short version of the QLiS. European Psychiatry 2016; 33: S259.

Lehre

 

Seminar „Sozialmedizinische Begutachtung“ im Modul Sozialmedizin/Gesundheitsökonomie (Public Health II) des Studiengangs Medizin an der MHH

← zurück                                                                                                              ↑  Seitenanfang