SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Für Patienten

Ambulante Versorgung: Ergänzend zur PRM-ärztlichen Versorgung im niedergelassenen Bereich hält die Klinik für Rehabilitationsmedizin der MHH ein umfassendes Therapieangebot vor.  Schwerpunkte sind die Nachbehandlung nach stationären Krankenhausaufenthalten, nach stationären oder ganztagsambulanten Rehabilitationsmaßnahmen sowie komplexen chronischen Funktionsstörungen.
 
Sämtliche Therapien werden nach ärztlicher Untersuchung und zusätzlichen Assessments verordnet und von hochqualifizierten Ärztinnen und Ärzten, Therapeutinnen und Therapeuten durchgeführt. Alle Interventionen werden im Team koordiniert.  
 
Besondere Schwerpunkte liegen in der Behandlung von chronischen muskuloskelettalen Schmerzen, Erkrankungen des Nervensystems, Inkontinenz, sowie nach Verletzungen und Operationen an der Hand. Ambulante Leistungen können für alle gesetzlichen und privaten Krankenkassen durchgeführt werden (allerdings nicht zu Lasten der Rentenversicherung).
 

Stationäre Versorgung: Alle stationären Patientinnen und Patienten der Medizinischen Hochschule Hannover können auf Veranlassung der behandelnden Fachabteilungen Maßnahmen der Physikalischen und Rehabilitativen Medizin einschließlich rehabilitationsärztlicher Konsiliaruntersuchungen, Physiotherapie, Ergotherapie, Schlucktherapie, Hydro-, Massage- und Lymphtherapie erhalten.

 

Ziele sind die schnellstmöglichste Mobilisierung und Wiedererlangung der Selbstständigkeit, die Verhinderung möglicher Komplikationen durch die Krankenhausbehandlung und die Rehabilitation durch die Erkrankung oder Operation eingetretener Funktionsstörungen.

 

Besondere Angebote sind die mobile Frührehabilitation (auch auf der Intensivstation), die Komplextherapie bei Nervenerkrankungen, die Schluck- und Ödemtherapie sowie spezielle unterstützende Maßnahmen zur Wundheilung (auch bei Verbrennungsverletzungen).