SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Wissenschaft | Forschung

zurück zur Übersicht  

 

Das Gesundheitssystem und somit auch das Rehabilitationssystem befinden sich durch die demographische Entwicklung und die Zunahme chronischer Erkrankungen und Behinderungen in einem fortlaufenden Wandel. Hinzu kommen gestiegene Überlebensraten nach schweren Erkrankungen und Unfällen, die häufig mit bleibenden Funktionseinschränkungen verbunden sind. Somit wird der Bedarf an rehabilitativer Versorgung weiter stark ansteigen (vor allem bei älteren Menschen), während sich vermutlich sowohl die finanziellen als auch personellen Ressourcen reduzieren. Daher kann die Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Rehabilitation nur durch eine Steigerung der Effektivität und Effizienz der Rehabilitationsmaßnahmen gelingen. Innovative Interventionen und Versorgungsformen, wie z.B. neue Technologien und sektorenübergreifende Versorgungsmodelle, sind gefordert. Dafür sind entsprechende Ist-Analysen (z.B. zum Zugang zur Rehabilitation und zu Schnittstellenproblemen), Entwicklungen, Anwendungen und Evaluationen notwendig, auch im Hinblick auf potenzielle ökonomischer Einsparungen. Darüber hinaus ist die Nutzung von Erkenntnissen aus der Grundlagenforschung für die Entwicklung neuer Interventionen wichtig.
Der Bereich der Rehabilitationsforschung und -wissenschaften in der Klinik für Rehabilitationsmedizin hat auf dieses Szenario reagiert und ein zukunftsorientiertes Forschungsprofil entwickelt. Hierzu wurden die Stärken der Abteilung, die Möglichkeiten einer stärkeren Vernetzung in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der Forschungsbedarf im Rehabilitationssystem analysiert und Schnittmengen identifiziert. Ein Alleinstellungsmerkmal der Abteilung ist die Integration in einer Klinik und einer multiprofessionellen Forschergruppen sowie die Infrastruktur der MHH. Unter Berücksichtigung des bisherigen Forschungsprofils und der vorhandenen Stärken der Abteilung wurden die folgenden Arbeitsschwerpunkte definiert: 
 

Translationale Interventions- und Versorgungsforschung im Bereich chronischer Erkrankungen und Behinderungeng

Dieser Bereich umfasst die Schmerzrehabilitation, Physikalische Therapie, seltene Erkrankungen und Erkrankungen älterer Menschen. 
 

Entwicklung, Anwendung und Evaluation von bedarfs- und bedürfnisadaptierten Rehabilitationsmodellen

Dieser Bereich umfasst die Schwerpunkte der Arbeitsplatzorientierung, Schnittstellenoptimierung, Langzeitversorgung und des Zuganges zu rehabilitativen Maßnahmen. 
 

Entwicklung und Vergleich internationaler Rehabilitationssysteme und Rehabilitationsstrategien

 

Dieses neue Forschungsprofil soll die Qualität der Forschung und Chancen für zusätzliche Drittmittel weiter erhöhen. Dabei ist es unbenommen, dass auch andere innovative und/oder drittmittelfinanzierte Forschungsvorhaben durchgeführt werden.

  •  Koordinierungsstelle für angewandte Rehabilitationsforschung

     
     
    Die 2004 eingerichtete Koordinierungsstelle für angewandte Rehabilitationsforschung (kurz: KoReFo) wird von der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover finanziert und ist an der Klinik für Rehabilitationsmedizin verortet. Fachlich-Inhaltlich wird die Einrichtung zusammen von Frau Dr. Ehlebracht-König (Rehazentrum Bad Eilsen) und Herrn Prof. Dr. Gutenbrunner geleitet. Die Ziele der Koordinierungsstelle sind insbesondere:

    • Wissenstransfer aus der Wissenschaft in die Praxis
    • Entwicklung von Problemlösungsstrategien
    • Organisation von Forschungsprojekten im Auftrag der DRV Bs-H
    • Regelmäßige Informations- und Diskussionsforen (Werkstattgespräche, Symposien zu aktuellen Themen)
    • Lehrbeteiligung für Studiengänge der MHH
       
       

     

    Die KoReFo veranstaltet in regelmäßigen Abständen die Fortbildungsreihe "Hannoversches Werkstattgespräch Rehabilitation (HWR)" und veröffentlicht Newsletter zu aktuellen Themen der Rehabilitation.

  •  Forschungsprojekte

     
      
    Alle Forschungsprojekte unserer Abteilung sind einen der drei oben beschriebenen Forschungsbereiche zugeordnet. Diese Struktur findet sich auch im Organigramm unserer Klinik wieder.

     

    Auf der Seite Forschungsprojekte finden Sie eine kurze Beschreibung der laufenden Projekte.

  •  Forschungsberichte

     
     

    2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003

  •  Publikationen

     
     

    2018 | 2017 | 2016 | 2015 2014 | 2013 | 2012

  •  Erfahrungsbericht einer Mitarbeiterin im Freiwilligen Wissenschaftlichem Jahr

     
     
    Um Abiturientinnen und Abiturienten eine Möglichkeit zu geben, in den ärztlichen und/oder wissenschaftlichen Beruf "reinzuschnuppern" bzw. Zeit für die berufliche Orientierung zu haben und erste berufspraktische Erfahrungen zu sammeln, bietet die Klinik für Rehabilitationsmedizin jedes Jahr einen Platz im Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahr an. 
     

    Anbei finden Sie einen Erfahrensbericht einer Mitarbeiterinnen die 2013 ihr Freiwilliges Wissenliches Jahr in unserer Abteilung absolviert hat.