SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Vorlesungsreihe Philosophie und Medizin

 

Organisation: AStA MHH in Kooperation mit dem Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin

 

 

 

 

Über die Vorlesungsreihe:

 

Eine moderne Medizin ist ohne naturwissenschaftliche Fortschritte kaum denkbar. Sie prägen die Medizin als Wissenschaft und gerade auch als Praxis. Sie prägen nicht weniger auch die Gesellschaft, in der wir Medizin bzw. Heil- und Pflegetätigkeiten in einer bestimmten Weise verstehen, fördern und vielleicht auch fordern möchten.

Aber warum verstehen wir Medizin in einer bestimmten Weise (und haben sie zu anderen Zeiten anders verstanden), oder warum haben wir gewisse Vorstellungen davon, was Medizin und medizinisches Wissen „eigentlich sein sollte“ – und was nicht? Und sind unsere Verständnisse von Medizin, medizinischem Wissen und unsere Forderungen, was eine Medizin zu sein habe, überhaupt gut begründet? Die Ausübung der Medizin und der individuelle, gesellschaftliche und politische Umgang mit ihr zeichnen sich offenkundig durch mehr aus als ihre naturwissenschaftlichen Grundlagen den Anschein geben mögen.

Der AStA der MHH möchte in Kooperation mit dem Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie mit der Vorlesungsreihe „Philosophie und Medizin“ deshalb dazu einladen, sich mit Fragen konfrontieren zu lassen – aber auch: selber Fragen stellen zu können –, die im Alltag eines dicht gepackten Medizinstudiums und in der Hektik einer ärztlichen Tätigkeit oft etwas untergehen können, aber ungeachtet dessen stets im Hintergrund der Medizin und ihrer Praxis vorhanden sind. Es sind Fragen, die philosophischer, aber auch historischer und soziologischer, ja sogar künstlerischer Natur sein können.

So geht bspw. der Auftakt der Vorlesungsreihe im Mai und Juni den Fragen nach, was denn eigentlich „Wissen“ ist (oder zumindest sein sollte), wer Wissen (auf welche Weise) gewinnt (und wie es überhaupt dazu gekommen ist), sowie welche Folgen (bestimmtes) Wissen in einer Gesellschaft haben kann.

Um sich diesen verschiedenen und doch zusammenhängenden Fragen anzunähern, konnten einschlägige Referent*innen aus geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern, der Kunst und des Journalismus dafür gewonnen werden, an vier Abenden unseren Blick nicht nur auf Wissen in der Medizin, sondern Wissen grundsätzlich zu erweitern. (Siehe unten für Details zu Terminen, Personen und Vorträgen).

 

 

Beginn jeweils um 18:30 Uhr (s.t.)

 

Eintritt frei

 

 

T E R M I N E :

 

 

8. Mai 2019

Eröffnungsveranstaltung:

"Was ist Wissen, und haben wir welches?"

 

Prof. Dr. Torsten Wilholt

PD Dr. Christine von Oertzen

 

 

15. Mai 2019

"Inside Y-Kollektiv"

 

Lea Semen

 

 

22. Mai 2019

"Prozess und Performance, Kunst-als-Forschung und Wissenschaft-als-Kunst"

 

Prof. Dr. Alice Lagaay

 

 

5. Juni 2019

"Erkenntnis und Kommunikation: Wissen als Dialog"

 

Prof. Dr. Matthias Kettner

Prof. Dr. Ingo Just

 

 

 


PFLEGE-STELLENTICKER

Werden Sie Teil des Pflege-Teams der MHH. Mehr Infos in unserem Stellenticker. Wir freuen uns auf ...

[mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

MEDIZIN DER ZUKUNFT
18.11.19
18:00 Uhr-20:00 Uhr

Physiologischen Seminar
19.11.19
16:00 Uhr-18:00 Uhr

Nephrologisches Kolloquium
19.11.19
17:00 Uhr-19:00 Uhr

Neurodermitits und andere Ekzemerkrankungen
19.11.19
18:00 Uhr-20:30 Uhr