SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Station 66

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite
 

Die Station 66 gehört zur Klinik für Kinderchirurgie unter der ärztlichen Leitung von Prof. Dr. Benno Ure.
 

Unsere Pflege orientiert sich an dem Pflegeleitbild und dem Pflegekonzept der Medizinischen Hochschule Hannover. Sie wird patientenorientiert und unter Berücksichtigung der psychosozialen Situation geplant, durchgeführt und evaluiert. Wir arbeiten nach dem Pflegemodell Rooper, Logan & Thierny und sind im Rahmen der Bereichspflege für eine bestimmte Anzahl von Patienten verantwortlich. 
 

Unser Pflegeteam besteht aus examinierten Pflegenden (teilweise mit Zusatzqualifikation wie beispielsweise Praxisanleiter/in und Pain Nurse), die in Voll- und Teilzeit beschäftigt sind. Aufgrund der besonderen Anforderungen des chirurgischen Bereiches unterstützen uns eine Schwesternassistentin und eine Kollegin aus dem Krankentransport sowie ein Bundesfreiwilligendienstleistender.

Die Teilnahme an internen und externen Fortbildungen ist fester Bestandteil unserer Personalentwicklung. Ebenso finden regelmäßig Teambesprechungen und stationsinterne Fortbildungen statt. Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden nach einem von der Station entwickelten Einarbeitungskonzept in ihre Aufgaben eingeführt, was unseren Patienten einen hohen Sicherheits- und Versorgungsstandard gewährleistet.
 

Um eine effektive Kommunikation und einen guten Austausch zu gewährleisten, finden regelmäßige Teambesprechungen statt.
 

Wir gewährleisten eine kontinuierliche Versorgung durch die Arbeit im Drei–Schicht–System, um in interdisziplinärer Zusammenarbeit das Wohlbefinden und die Gesundheit unserer Patienten wiederherzustellen.
 

Im Rahmen der ganzheitlichen Betreuung der kleinen Patienten arbeiten wir eng mit folgenden Berufsgruppen zusammen:

der Physio- und Ergotherapie
der Stillberatung,
der Ernährungsberatung bzw. Diätassistentinnen,
der Stomatherapie
 

Die Unterbringung erfolgt in Zwei- und Mehrbettzimmern.
 

 

Allgemeine Informationen finden Sie auf den Seiten des Patientenportals!

  •   Ihre Ansprechpartner

     

     

    Bereichsleitung
      

    Gruppenleitung
     
     

      Sie erreichen uns unter: 
     
     
     
        
    +49 511 532-9051

     
      

    Swanette Zwafink
    Kinderkrankenschwester
    Pflegefachkraft im mittleren Leitungsbereich

     

    Gudrun Blank
    Kinderkrankenschwester

     

     

  •   So finden Sie zu uns

     

    Sie betreten die MHH Kinderklinik (Gebäude K10) durch den Haupteingang, durchqueren die Wartehalle und gehen durch die gegenüberliegende linke Tür den Gang hinunter. Wenn Sie den Wartebereich der kinderchirurgischen Ambulanz erreicht haben, nehmen Sie den Aufzug in die Ebene H.
     
    Beim Verlassen des Aufzuges befindet sich der Eingang der Station 66 auf der linken Seite.
     
     
    Betreten Sie die Station bitte OHNE zu klingeln
    und melden sich im Pflegestützpunkt (Stationszimmer) an. Dieser befindet sich im mittleren Bereich der Station.

    Lageplan zum Vergrößern

     

     

  •   Pflegerische Schwerpunkte

     

    Der pflegerische Schwerpunkt liegt in der prä- und postoperativen Versorgung des gesamten Leistungsspektrums der Kinderchirurgie und der Früh- und Neugeborenenchirurgie.
     

    Um den stationären Aufenthalt so kurz wie möglich zu halten und Ihnen in dieser belastenden Situation Sicherheit zu geben, ist für uns eine wichtige Zielsetzung, Sie bei der speziellen Pflege Ihres Kindes zu unterstützen.
     

    Bei der Pflege unserer Patienten erhalten wir Unterstützungen aus folgenden Fachabteilungen:

    1. Klinik für Unfallchirurgie
    2. Klinik für Augenheilkunde
    3. Klinik für Hals-,Nasen-,Ohrenheilkunde

     

    Unsere Aufgabe ist die prä- und postoperative Pflege und Überwachung von Patienten nach Eingriffen in:
     

    1. der allgemeinen Kinderchirurgie

    z.B. Appendizitis, Leistenhernie, Menigomyelocele / Spina bifida
     

    2. der Früh- und Neugeborenenchirurgie

    z.B. Gallengangsatresie, Ösophagusatrie, Omphalocele
     

    3. der onkologischen Chirurgie

    z.B. Neuro-, Nephroblastom, Lebertumore
     

    4. der Thorax- und Lungenchirurgie

    z.B. Zwerchfellhernie, Trichterbrust
     

    5. der Unfallchirurgie

    z.B. Frakturen
     

    6. der Augenheilkunde

    z.B. Strabismus- / Katarakt-OP, Glaukombehandlung
     

    7. der Hals-, Nasen-, Ohrenchirurgie

    z.B. Cochleaimplantation
     

    Dies beinhaltet unter anderem aseptische Verbandwechsel und den Umgang mit verschiedenen Zu- und Ableitungen z.B. Thorax- / Wunddrainagen, Splint, verschiedene Katheter, VAC-Pumpen, zentralvenöse Zugänge inklusive parenteraler Ernährung.

  •   Stationsspezifische Informationen

      

    Die Station 66 wurde im Jahr 2015 komplett renoviert. Alle Patientenzimmer sind mit einem Bad / WC und einem Fernsehgerät ausgestattet. Die großzügige Platzsituation ermöglicht es uns, auf Wunsch eine Begleitperson im stationären Bereich mit unterzubringen. Solange Ihr Kind nach einem chirurgischen Eingriff oder aus einem anderen Grund auf der Intensivstation liegt, gibt es die Möglichkeit, sofern Sie nicht in Hannover oder der Region Hannover Zuhause sind, im nahegelegenen Hotel „Mercure“ ein Zimmer zu reservieren. Diese Kosten werden, sofern eine medizinische Indikation besteht, von den Krankenkassen übernommen.
     

    Der Aufnahmetag ist mit vielen Untersuchungen und Arztgesprächen gefüllt, so dass wir Sie bitten, auf der Station anwesend zu bleiben. Leider wird es auch Wartephasen geben. Bitte planen Sie diese mit ein!
     

    Das Aufklärungs- bzw. Einwilligungsgespräch für Untersuchungen, Anästhesie und operative Eingriffe finden immer erst am Nachmittag statt.
     

    Auf der Station steht für unsere Patienten ein Spielzimmer und ein Ruhe-/ Rückzugsraum für Eltern zur Verfügung.
     

    Wenn Ihr Kind aus medizinischer Sicht die Station verlassen darf, besteht die Möglichkeit, dass es in der „Spieloase“ der Kinderklinik betreut wird. Für schulpflichtige Kinder gibt es die Möglichkeit des Unterrichtes am Bett oder in der Klinikschule.

  •   Checklisten