SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Station 50b

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite
 

Die Station 50b ist eine geschützt geführte, allgemeinpsychiatrische Station in der Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie unter ärztlicher Leitung von Prof. Dr. med. Stefan Bleich. Unsere Station gehört zum "Zentrum für seelische Gesundheit".
 

Die Behandlung basiert vorrangig auf der Diagnostik, der Gesprächs- und Gruppentherapie mit unterschiedlichen Schwerpunkten, der Körpertherapie und der medikamentösen Therapie.
 

Das Pflegeteam der Station 50b besteht aus examinierten Pflegekräften, die in Voll- und Teilzeit beschäftigt sind und zum Großteil über die sozialpsychiatrische Fachweiterbildung verfügen. Wir arbeiten im Drei–Schicht–System und haben einen Bereitschaftsdienst für Notfälle.
 

Durch die gezielte Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen sowie stationsübergreifenden Arbeitsgruppen sichern wir unsere Pflegequalität. Grundlagen unserer Arbeit sind die Pflegeleitlinien, das Pflegeleitbild und das Pflegekonzept der MHH.
 

Durch die Arbeit im multiprofessionellen Team, welches sich aus Pflegenden, Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern, Physio- und Ergotherapeuten, sowie Auszubildenden und Studierenden zusammensetzt, gewährleisten wir Ihnen eine ganzheitliche Betreuung.
 

Alle Mitarbeiter der Station 50b arbeiten vorbehaltlich in der Bezugspflege. Das bedeutet, dass Pflegende als Bezugstherapeuten bzw. Ansprechpartner bezüglich Problemen, Planung der Therapieschritte und Festlegung der Ziele während Ihres stationären Aufenthalts fungieren.
 

Die Unterbringung unserer Patienten erfolgt in Ein-, Zwei- und Mehrbettzimmern. Zudem verfügt die Station über eine eigene Patientenküche.

  •   Ihre Ansprechpartner

     

     

    Bereichsleitung
      

    Gruppenleitung
     
     

      Sie erreichen uns unter:
      
     
        
    +49 511 532-3514
     
     
    +49 511 532-8266

    Jens Haage
    Fachkraft mit sozialpsychiatrischer Zusatzausbildung
    Fachkraft für mittleres Management

    N.N.

     

     

  •   So finden Sie zu uns

     

    Sie betreten die MHH durch den Haupteingang (Gebäude K6) und gehen durch die Ladenstraße bis zum Eingang "Zentrum für seelische Gesundheit". Dort gehen Sie durch den Direktionsgang. Am Ende des Direktionsganges folgen Sie bitte auf der linken Seite der Ausschilderung zur Station 50b.
     
     
    Die Tür unserer Station ist wie in vielen Eingängen anderer Fachabteilungen in der MHH geschlossen. Bitte benutzen Sie in diesem Fall die an der Tür befindliche Klingel. Achten Sie bitte mit darauf, dass die Eingangstür nach dem Betreten der Station wieder geschlossen ist und melden Sie sich im Pflegestützpunkt.

    Lageplan zum Vergrößern

  •   Pflegerische Schwerpunkte

     

    Der Behandlungspfad jedes einzelnen Patienten wird gemeinsam durch den Bezugstherapeuten und den ärztlichen Dienst festgelegt. Als Bezugstherapeuten arbeiten wir eng mit dem behandelnden Arzt / der behandelnden Ärztin zusammen und nehmen wenn möglich an Arzt-, Familien- oder Paargesprächen teil. Wir koordinieren, begleiten, beraten und leiten Patienten an, unterstützen sie sach- und fachkompetent, auch in schwierigen Situationen. Wir beschreiben Strukturen und Regeln, um das Miteinander vieler Menschen für alle positiv zu gestalten. Durch unsere kontinuierliche Anwesenheit bieten wir der Patientengruppe Orientierung. In der alltäglichen Interaktion hingegen finden die Patienten wesentliche Impulse, um sich an der Normalität zu orientieren.

    In Krisensituationen gewährleisten wir die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen und bemühen uns zugleich um den Fortbestand einer therapeutischen Beziehung.

     

    Die Aufgabenschwerpunkte sind:
     

      Bewältigung der Akutphasen von Psychosen, schizoaffektiven Erkrankungen, Depressionen bis zur
        Verlegung in eine offen geführte allgemeinpsychiatrische Station

      Bewältigung von Krisen im Rahmen von Persönlichkeitsstörungen

      Stabilisierung und Vorbereitung für eine weitere Behandlung auf einer Therapiestation

      Behandlung von Patienten unter 60 Jahren, die aufgrund besonderer Gefährdungslagen
        nach dem NPsychKG (Niedersächsisches Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen für psychisch Kranke)
        oder im Rahmen des Betreuungsrechts einer gesicherten / geschützten Behandlung bedürfen.
     

    Über unsere Behandlungsangebote informieren Sie sich gerne hier.

    Vorrangige Ziele unsere Arbeit sind:

      Überwindung der psychatrischen und anderweitig motivierten Krise

      Der Patient erlebt sich stabilisiert; erkennt ggf. die Notwendigkeit weiterer Behandlungsmaßnahmen und ist
        bestrebt, weitere Hilfsangebote zu nutzen

      Die soziale Situation des Patienten ist geklärt und idealerweise gesichert.

      Der erreichte soziale Rahmen ermöglicht es dem Patienten, aus einer stabilen Situation heraus, sich
        weiterführenden Maßnahmen zu stellen, ggf. rehabilitative Maßnahmen zu absolvieren.

      Im Falle der Chronifizierung ist eine zufriedenstellende Lebensform realisierbar, einer Verschlechterung des
        Zustandes wird durch Einsetzten stabilisierender und sichernder Maßnahmen vorgebeugt.

  •   Stationsspezifische Informationen

     

    Weil wir eine Gruppenpsychotherapeutische Station sind, bitten wir Sie zu berücksichtigen, dass Besuchszeiten werktags nur zwischen 16:00 Uhr und 21:00 Uhr möglich sind. Samstags und an den Sonn- und Feiertagen hingegen können unsere Patienten in der Zeit von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr Besuch empfangen.

    Für Gespräche mit Angehörigen stehen wir gerne zur Verfügung. Bitten vereinbaren Sie hierfür einen Termin mit uns. 

    Mit jedem Patienten wird bei der Aufnahme eine individuelle Ausgangsabsprache getroffen. Diese Absprache gilt auch bei „offener“ Stationstür. Während der Therapiezeiten sind kurze Ausgänge innerhalb des MHH-Geländes möglich. Patienten sollten jedoch das MHH Gelände nicht ohne ärztliche Genehmigung verlassen. Dies könnte im Falle eines Unfalls zu Konflikten mit der Krankenkasse führen.

    Waschmaschine und Trockner stehen Ihnen täglich an festgelegten Zeiten zur Verfügung. Bei Bedarf sprechen Sie uns bitte an.

    Rauchen ist nur außerhalb der Station in den ausgewiesenen Bereichen zulässig.

    Handys, Kameras, foto- und internetfähige Geräte müssen im Stationszimmer abgegeben werden.

    Mit unserem Feedbackbogen haben Sie die Möglichkeit, uns vor Ihrer Entlassung eine Rückmeldung über Ihren Aufenthalt und die erfolgte Behandlung zu geben. Für all Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir Ihnen dankbar.

  •   Checklisten