SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Station 37

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite
 

Die Station 37 gehört zur Klinik für Plastische-, Ästhetische-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie unter ärztlicher Leitung von Prof. Dr. Peter M. Vogt.  Zudem werden Patientinnen und Patienten der Klinik für Unfallchirurgie unter ärztlicher Leitung von Prof. Dr. Christian Krettek auf der Station 37 versorgt.
 

Unsere Pflege orientiert sich an dem Pflegeleitbild und dem Pflegekonzept der Medizinischen Hochschule Hannover. Sie wird patientenorientiert und unter Berücksichtigung der psychosozialen Situation geplant, durchgeführt und evaluiert. Wir arbeiten nach dem Pflegemodell Rooper, Logan & Thierny und sind im Rahmen der Bereichspflege für eine bestimmte Anzahl von Patientinnen und Patienten verantwortlich.
 

Die Unterbringung auf Station 37 erfolgt in  Ein- Zwei- und Mehrbettzimmern, die in der Regel nach medizinischen Kriterien vergeben werden. Individuelle Wünsche versuchen wir gerne zu berücksichtigen.
 

Unser Pflegeteam besteht aus examinierten Pflegenden (teilweise mit Zusatzqualifikation wie beispielsweise Praxisanleiter/in), die in Voll- und Teilzeit beschäftigt sind. Die Teilnahme an internen und externen Fortbildungen ist fester Bestandteil unserer Personalentwicklung.
Neue Kolleginnen und Kollegen werden nach einer von unserer Station entwickelten Einarbeitungsleitlinie in ihre neuen Aufgaben eingeführt, was unseren Patienten einen hohen Sicherheits- und Versorgungsstandard gewährleistet.
 

Wir gewährleisten eine kontinuierliche Versorgung durch die Arbeit im Drei–Schicht–System, um in interdisziplinärer Zusammenarbeit das Wohlbefinden und die Gesundheit unserer Patienten wiederherzustellen.
 

Damit unsere Teammitglieder auch fachliche Besonderheiten der jeweils anderen Disziplinen kennenlernen, sind unsere Teams in ein Jobrotationskonzept mit den Stationen 17 (Unfallchirurgie) und 27 (Unfallchirurgie / Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie) eingebunden.
 

Wir bieten Hospitationen für Krankenpflegekräfte aus anderen Bereichen, sowie Pflegepraktika für Rettungsassistenten der Feuerwehr und Medizinstudenten an. Die Anmeldung erfolgt bei der Geschäftsführung Pflege.
 

 

Allgemeine Informationen finden Sie auf den Seiten des Patientenportals!

  •   Ihre Ansprechpartner

     

     

    Bereichsleitung
      

    Gruppenleitung
     
     

      Sie erreichen uns unter: 
     
        
    +49 511 532-2371
        +49 511 532-2372

      
        +49 511 532-8779

    Janine Oelker       
    Krankenschwester
    Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege 

    Andrea Mademann        
    Krankenschwester
    Pflegefachkraft im mittleren Leitungsbereich

     

     

  •   So finden Sie zu uns

     

    Sie betreten die MHH durch den Haupteingang (Gebäude K6) und gehen durch die Ladenstraße bis zum Fahrstuhlknoten B. Dort fahren Sie mit dem Personenaufzug bis in die Etage 7.

     

    Sie gelangen so unmittelbar vor unsere Eingangstür.  
     
     

     

     


    Sie haben Fragen?
     

    Bitte wenden Sie sich an das Pflegepersonal.     

    Lageplan zum Vergrößern

     

     

  •   Pflegerische Schwerpunkte

     

    Der Schwerpunkt unserer pflegerischen Arbeit liegt in der Versorgung und Betreuung von Patienten mit komplexen Handverletzungen, Verbrennungen, sowie von Tumoren der Brust, Extremitäten und Weichteilen.  
     

    Häufige Krankheitsbilder:

    1. in der Plastischen-, Ästhetischen-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie:

      Ästhetische Chirurgie
      Ausrissverletzungen der Armnerven
      Brustchirurgie und Brustrekonstruktionen
      Rekonstruktive Chirurgie / Lappenplastiken bei Haut- und Weichteildefekten
      Replantationen von Fingern und Mittelhand
      Tumore der Brust, Extremitäten sowie Gesicht und Weichteilen
      Verbrennungsverletzungen
      Verletzungen und Deformitäten der Hand
     

    2. in der Unfallchirurgie:

      Erkrankungen und Verletzungen des Schultergelenks
      Frakturen der Extremitäten und des Beckens
      Gelenkendoprothetik (Hüfte und Knie)
      Polytraumen (mehrfach schwerverletzte Patienten)
      Rheumaorthopädie, Hand- und Fußchirurgie
      Verletzungen der Weichteile
     
     

    Die ganzheitliche Versorgung erfolgt durch Pflegemaßnahmen wie beispielsweise:

      Behandlungspflege und Verbandswechsel
      Beratung und Begleitung von Patienten und Angehörigen
      Grundpflege und Lagerungsmaßnahmen
      Mahlzeiten vorbereiten und anreichen
      Mobilisation
      Perioperative Pflege
      Postoperative Überwachung
      Prophylaxen und spezielle Kontrakturprophylaxe
      Psychosoziale Betreuung
      spezielle Schmerztherapie (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Anästhesiologie)
      spezielle Wundbehandlungen und Blutegeltherapie
      Umgang mit Lagerungshilfsmitteln und deren Kontrolle
      Umgang mit Schienen (aktiv/passiv) 
     

    Häufige diagnostische und therapeutische Maßnahmen:

      Blutuntersuchungen
      EKG und Lungenfunktion
      Röntgenaufnahmen
      Spezielle radiologische Diagnostik (CT, MRT, Angiographie)
      Ultraschalluntersuchungen
      Vakuumverbände / -therapie
     

  •   Stationsspezifische Informationen

      

     
    Bei Nachfragen im Vorfeld Ihrer stationären Aufnahme
     
    in der Klinik für Plastische-, Ästhetische-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie wenden Sie sich bitte an die 
     
    PÄHW-Ambulanz  +49 511 532-8894.
     

     

    Der stationäre Aufnahmetag

    Sie betreten die MHH und begeben sich in die zentrale Patientenaufnahme und lassen sich dort für die Station 37 aufnehmen.
     

    Als Patient der Klinik für Plastische-, Ästhetische-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie begeben Sie sich nach der Aufnahme bitte in die PÄHW-Ambulanz und lassen sich dort ihre ambulante Akte aushändigen. Sie erhalten dann weitere Instruktionen zur operativen Vorbereitung.
     

    Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an die ehrenamtlich tätigen „grünen Damen und Herren“ im Anmeldebereich, die Sie bei Bedarf auch auf die Station begleiten.
     

    Um Sie und Ihre Bedürfnisse besser kennen zu lernen und einschätzen zu können, findet anschließend auf Station 37 ein Aufnahmegespräch mit einer Pflegefachkraft statt. Sie erklärt Ihnen auch den weiteren Ablauf auf unserer Station. Sofern Sie keine Diät einhalten müssen, können Sie Ihre Menüwünsche selbst wählen

    Im Anschluss finden verschiedene Untersuchungen und pflegerische Behandlungsmaßnahmen statt sowie die Aufklärungsgespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.

    Die OP–Vorstellung für Patienten der Klinik für Plastische-, Ästhetische-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie ist am Nachmittag des Aufnahmetages in der PHW- Ambulanz.
     
     

    Wahlleistungspatienten werden durch ein eigenes Team auf der Station 37 behandelt. Zusätzlich stehen eine geringe Anzahl Betten auf der Station 28 (Privatstation) zur Verfügung.
     

    Die Station 71 ist die Intensivstation für Schwerbrandverletzte. Dort werden vorwiegend Verbrennungspatienten und PÄHW – Patienten nach großen Operationen zur postoperativen Überwachung behandelt.

     

     

  •   Checklisten