SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Station 23

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite
 

Die Station 23 ist eine interdisziplinäre Station mit Zugehörigkeit zur Klinik für Pneumologie unter ärztlicher Leitung von Prof. Dr. med. Tobias Welte, ebenso zur Klinik für Strahlentherapie und spezielle Onkologie unter der ärztlichen Leitung von Prof. Dr. Hans Christiansen und zur Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation unter ärztlicher Leitung von Prof. Dr. med. Arnold Ganser.
 

Unsere Pflege orientiert sich an dem Pflegeleitbild und dem Pflegekonzept der Medizinischen Hochschule Hannover. Sie wird patientenorientiert und unter Berücksichtigung der psychosozialen Situation geplant, durchgeführt und evaluiert. Wir arbeiten nach dem Pflegemodell Rooper, Logan & Thierny und sind im Rahmen der Bereichspflege für eine bestimmte Anzahl von Patientinnen und Patienten verantwortlich.
 

Die Unterbringung auf Station 23 erfolgt in  Ein- Zwei- und Mehrbettzimmern, welche mit einem eigenen Bad ausgestattet sind. Zudem verfügt die Station über einen Patientenaufenthaltsraum mit Fernseher und Kühlschrank. Dieser Raum wird auch für Vieraugengespräche genutzt. Für die Aufnahmeuntersuchung steht ein seperates Untersuchungszimmer zu Verfügung.
 

Unser Pflegeteam besteht aus examinierten Pflegenden (teilweise mit Zusatzqualifikation wie beispielsweise Praxisanleiter/in, Pain Nurse, Fachweiterbildung für onkologische Pflege und Palliative Care), die in Voll- und Teilzeit beschäftigt sind. Die Teilnahme an internen und externen Fortbildungen ist fester Bestandteil unserer Personalentwicklung. Zudem wird ein Internetportal zum selbstständigen eLearning genutzt. Neue Kolleginnen und Kollegen werden nach einer von unserer Station entwickelten Einarbeitungsleitlinie in ihre neuen Aufgaben eingeführt, was unseren Patienten einen hohen Sicherheits- und Versorgungsstandard gewährleistet.
 

Wir gewährleisten eine kontinuierliche Versorgung durch die Arbeit im Drei–Schicht–System, um in interdisziplinärer Zusammenarbeit das Wohlbefinden und die Gesundheit unserer Patienten wiederherzustellen.
 

Zusätzlich zu den examinierten Pflegenden sind Teilnehmer der Fachweiterbildung Onkologie, Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege und Praktikanten auf der Station im Einsatz. Diese erhalten feste Bezugspersonen als Mentoren und werden je nach Qualifikation begleitet und eingesetzt. Die praktische Ausbildung hat für uns einen besonders hohen Stellenwert. Unterstützt wird das Pflegeteam durch Stationshilfen, die für die Essenausgabe, die Vorbereitung der Patientenzimmer, die Materiallogistik u.v.m. zuständig sind.
 

Wir arbeiten eng mit der Radioonkologischen Pflegeberatungsambulanz zusammen. Diese ist Teil des Behandlungsteams in der Klinik für Strahlentherapie. Hier werden unsere Patienten und ihre Angehörigen von Fachpflegekräften für onkologische Pflege und Palliative Care individuell pflegerisch beraten, betreut und begleitet.

 

Allgemeine Informationen finden Sie auf den Seiten des Patientenportals!

  •   Ihre Ansprechpartner

     

     

    Bereichsleitung
      

    Gruppenleitung
     
     

      Sie erreichen uns unter:
     
    Pflegepersonal
        +49 511 / 532-2231
     
    Stationsärzte
     Pneumologie
        +49 511 /  532-2235

     Strahlentherapie
        +49 511 / 532-2238
     Hämatologie
        +49 511 / 532-2236
     
     
        
        +49 511 / 532-9262

    Klaus Meier       
    Fachkraft für onkologische Pflege (§22)
    Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege

    Jan-Philipp Merten
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    z.Zt. in Ausbildung Kofu

     

     

  •   So finden Sie zu uns

     

    Sie betreten die MHH durch den Haupteingang (Gebäude K6) und gehen durch die Ladenstraße bis zum Fahrstuhlknoten A. Dort fahren Sie mit dem Personenaufzug bis in die Etage 3.
     

    Sie gelangen so unmittelbar vor unsere Eingangstür.

    Lageplan zum Vergrößern

     

     

  •   Pflegerische Schwerpunkte

     

    Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Pflege von Patienten mit Tumorerkrankungen und mit Lungenerkrankungen.
     

    Unser Aufgabenspektrum umfasst die bedürfnisorientierte, aktivierende Grund- und Behandlungspflege. Dazu gehört die Hilfestellung oder Übernahme bei der Körperpflege, bei der Mobilisation, bei der Essenaufnahme u.v.m. sowie die Durchführung oder Unterstützung bei Prophylaxen (vorbeugenden Maßnahmen).
     

    Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist:

      die Versorgung von Wunden ,venösen Kathetern oder Drainagen
      die Durchführung der intravenösen Chemotherapie
      die Gabe von Medikamenten
      die Entnahme von Blut

    Die Prophylaxe und Behandlung der Nebenwirkungen der onkologischen Therapien haben innerhalb unseres Aufgabenfeldes einen besonderen Stellenwert.
     

    In der pneumologischen Pflege stehen Inhalations- und Sauerstofftherapie sowie nichtinvasive Beatmung im Vordergrund. Die Betreuung von Patienten mit Komplikationen nach einer Lungentransplantation gehört ebenfalls zu unseren Aufgaben in der stationären Versorgung.
     

    Wir arbeiten gemeinsam in einem multiprofessionellen Team mit Ärzten verschiedener Fachrichtungen, Psychologen, dem Sozialdienst, Physiotherapeuten, der Wund- und Stomatherapie, der Diätberatung und dem Ernährungsteam. Zusätzlich nutzen wir die Unterstützung durch die ehrendienstliche Krankenhaushilfe (EKH) und die Seelsorge.

    Bei der Versorgung und Pflege tumorerkrankter Patienten orientieren wir uns an unserem Konzept für die onkologische Pflege der MHH.

  •   Stationsspezifische Informationen

     

    Geplante Aufnahme

    Den Aufnahmetermin erfahren Sie durch unser Aufnahmemanagement. Sie werden am Morgen das Aufnahmetags angerufen. Bei Unklarheiten oder Unsicherheiten rufen Sie uns doch bitte an:


    Für Patienten der Klinik für Pneumologie von 07:00 Uhr bis 15:30 Uhr
     
       +49511 / 532 – 2237

    Für Patienten der Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzeltransplantation
    und der Klinik für Strahlentherapie und spezielle Onkologie
    von 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr
     
       +49511 / 532 – 2238
     

     

    Bevor Sie auf die Station 23 kommen, melden Sie sich bitte in der zentralen Patientenaufnahme an. Sie benötigen eine Einweisung des behandelnden Arztes und Ihre Krankenversichertenkarte. Die stationäre Aufnahme befindet sich im Bettenhaus (Gebäude K6) rechts hinter dem Haupteingang.

     

    Tagesablauf

    Wir versorgen unsere Patienten im Bereichspflegesystem. Jede Pflegekraft organisiert eigenverantwortlich ihren Arbeitsablauf entsprechend der Bedürfnisse der Patienten. Treffen Sie bitte Absprachen mit der für Sie zuständigen Pflegekraft. Die Visiten der Stationsärzte finden vormittags statt. Einmal in der Woche erfolgt die Chefarztvisite.
     

    Essen und Trinken

    Das Essen wird im Tablettsystem geliefert. Sie haben die Möglichkeit aus verschiedenen Menüs Ihr Essen auszuwählen. Sie können ihre Portionsgrößen bestimmen und einige Zusatzwünsche äußern. Teilen Sie den Stationshilfen oder den Gesundheits- und Krankenpfleger/innen Ihre Wünsche mit. Heiße und kalte Getränke sind auf der Station vorhanden und jederzeit zugänglich.

    Die Station hat eine kleine Küche, die auch von Patienten und Angehörigen benutzt werden kann. Hier können Sie sich selber kleine Mahlzeiten zubereiten und mitgebrachte Nahrungsmittel und Getränke in kleinem Umfang lagern. Für Patienten mit Infektionen ist das Betreten der Küche nicht erlaubt.
     

    Patientenzimmer

    Jeder Bettplatz verfügt über gebührenpflichtiges Telefon und einen Tresor. Jedes Zimmer hat einen Fernseher und WLAN für Ihren mitgebrachten Computer. Beides ist kostenlos. Handynutzung ist auf unserer Station erlaubt.

    Zur Benutzung benötigen Sie die sogenannte Hi–Med–Karte. Sie erhalten die Karte gegen eine Pfandzahlung an einem Automaten in der Ladenstraße.

    Aus medizinischem und/oder pflegerischem Grund kann es sein, dass Sie während ihres Aufenthaltes das Zimmer wechseln müssen. Wir versuchen dies aber weitestgehend zu vermeiden.
     

    Unterkunft für Angehörige

    Grundsätzlich ist eine Unterbringung von Angehörigen in der MHH möglich. Die Kapazitäten sind aber sehr begrenzt. Darüber hinaus gibt es in der näheren Umgebung verschiedene Hotels. Nähere Informationen zur Unterbringung von Begleitpersonen finden sie im Patientenportal.

    In Ausnahmefällen ist die Aufnahme einer Begleitperson auf der Station möglich. Dies entscheidet der behandelnde Arzt.

  •   Checklisten