SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Station 10

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite
 

Die Station 10 (Akutdialyse) gehört zur Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen unter ärztlicher Leitung von Prof. Dr. Hermann Haller.
 

Unsere Pflege orientiert sich an dem Pflegeleitbild und dem Pflegekonzept der Medizinischen Hochschule Hannover. Sie wird patientenorientiert und unter Berücksichtigung der psychosozialen Situation geplant, durchgeführt und evaluiert. Wir arbeiten nach dem Pflegemodell Rooper, Logan & Thierny und sind im Rahmen der Bereichspflege für eine bestimmte Anzahl von Patienten verantwortlich
 

Unser Pflegeteam besteht aus examinierten Pflegenden (teilweise mit Zusatzqualifikation wie Fachweiterbildung für Nephrologie und Dialyse oder Praxisanleiter), die in Voll- und Teilzeit beschäftigt sind. Die Teilnahme an internen und externen Fortbildungen ist fester Bestandteil unserer Personalentwicklung. Neue Kolleginnen und Kollegen werden nach einer von unserer Station entwickelten Einarbeitungsleitlinie in ihre neuen Aufgaben eingeführt, was unseren Patienten einen hohen Sicherheits- und Versorgungsstandard garantiert.
  

Unser Team gewährleistet durch ein Zwei-Schicht-System mit anschließender Rufbereitschaft die kontinuierliche Versorgung unserer Patienten auf den Normal- und Intensivstationen.
 

Wir bieten Hospitationen für Gesundheits- und Krankenpflegekräfte aus anderen Bereichen sowie Pflegepraktika für Rettungsassistenten der Feuerwehr und Medizinstudenten an. Die Anmeldung erfolgt bei der Geschäftsführung Pflege.

 

 

Allgemeine Informationen finden Sie auf den Seiten des Patientenportals!

  •   Ihre Ansprechpartner

     

     

    Stationsleitung
      

    Ständige Vertretung der Stationsleitung
      

     Sie erreichen uns unter: 
     
     
         +49 511 532-2101
         +49 511 532-2102
       
         +49 511 532-8102

    Michael Nünemann
    Krankenpfleger für Nephrologie
    Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)

    Laura Neils
    Gesundheits- und Krankenpflegerin

     

     

  •   So finden Sie zu uns

     

    Sie betreten die MHH durch den Haupteingang (Gebäude K6) und gehen durch die Ladenstraße bis zum Fahrstuhlknoten A. Dort fahren Sie mit dem Personenaufzug bis in die Etage S0 und steigen nach links aus.
     
    Sie gelangen so unmittelbar vor unsere Eingangstür. 
      
     
    Sie haben Fragen?
     
    Bitte wenden Sie sich an das Pflegepersonal.

    Lageplan zum Vergrößern

     

     

  •   Pflegerische Schwerpunkte

     

    Wir betreuen alle Patienten mit akutem und chronischem Nierenversagen, die sich stationär in der MHH aufhalten.
     

    Alle Patienten, die mobil sind und die Normalstation verlassen können, werden auf Station 10 (Akutdialyse) behandelt und betreut. Hierfür stehen uns 11 Behandlungsplätze in Ein-, Zwei- und Dreibettzimmern zur Verfügung.

    Für die Blutreinigung wenden wir die folgenden Therapieverfahren an:

      Hämodialyse und Hämodiafiltration

    = klassische Blutwäsche an verschiedenen Gerätetypen bei Patienten mit akutem oder chronischem Nierenversagen. Pro Jahr werden etwa 4000 Hämodialysen auf Station 10 durchgeführt.
     

      Peritonealdialyse

    = CAPD und maschinelle Bauchfelldialysen bei Patienten mit chronischem Nierenversagen. Diese werden von einem speziell geschulten Pflegeteam mit eigener Rufbereitschaft auf den Stationen der MHH betreut. Jährlich führen wir etwa 1.000 Peritonealdialysen durch.
     

      Plasmaaustausch und Immunadsorption

    = spezielle Verfahren zur Entfernung schädlicher Antikörper oder anderer Stoffe aus dem Blut z.B. bei neurologischen Erkrankungen, Transplantatabstoßung oder zur Vorbereitung auf eine Transplantation. Hierfür stehen uns ebenfalls verschiedene Gerätetypen zur Verfügung, die je nach Indikation differenziert eingesetzt werden. Pro Jahr erfolgen bei uns etwa 1200 Plasmaaustausch- und 250 Immunadsorptionsbehandlungen.
     

    In unserem Eingriffsraum können zudem Gefäßzugänge für die oben genannten Verfahren gelegt oder auch hierfür notwendige Ultraschalluntersuchungen durchgeführt werden.
     

    Neben unseren Patienten auf den Normalstationen, die für die Zeit ihrer Blutwäsche zu uns auf die Station kommen, betreuen wir außerdem Patienten mit Nierenversagen auf allen Intensivstationen der MHH und bieten vor Ort sowohl intermittierende als auch kontinuierliche Dialyseverfahren an. Insgesamt werden so jährlich mehr als 6.000 Dialysebehandlungen für unsere schwerstkranken Patienten auf den Intensivstationen durchgeführt.

  •   Stationsspezifische Informationen

     

    Während der Behandlung auf Station 10 (Akutdialyse) haben die Patienten die Möglichkeit fernzusehen oder WLAN gestützt im Internet zu surfen. Bringen Sie gerne Ihre mobilen Endgeräte mit.
     

    Die regulären Mahlzeiten werden meistens auf Station 10 (Akutdialyse) geliefert. Kaffee, Tee oder Mineralwasser steht unseren Patienten zu jeder Zeit zur Verfügung.
     

    Besuch während der Behandlungen auf Station 10 (Akutdialyse) ist grundsätzlich möglich. Allerdings möchten wir Sie bitten, sich für einen Besuch vorher bei uns anzumelden.
     

    Wir sind dankbar, wenn chronische Dialysepatienten einen Dialysebegleitbrief zur stationären Aufnahme und zur ersten Behandlung auf unserer Station mitbringen.