SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Ihre OTA-Ausbildung

 

Die OTA-Ausbildung 


Operationstechnische Assistenten (OTA) sind ein wichtiger Teil des Operationsteams. In der dreijährigen Ausbildung erlernen die Auszubildenden die vielfältigen Aufgaben im Operationsdienst und den Funktionsbereichen wie Ambulanz, Endoskopie und Zentralsterilisation.

Die Tätigkeiten orientieren sich somit an dem aktuellen Aufgabengebiet von klassischen OP-Schwestern und -pflegern, die eine Fachweiterbildung abgeschlossen haben.

Der Beruf der/des OTA ist ein junger Beruf, dem glänzende Zukunftsperspektiven vorausgesagt werden, denn Fachkräfte für den OP werden in den nächsten Jahrzehnten händeringend gesucht.

Die Ausbildung findet in 2 Kursen statt, die gemeinsam mehrere Veranstaltungen haben.

So lernt das OP- Team gemeinsam von Anfang an.

Zu den Aufgaben gehören:


  • die fachkundige Betreuung der Patientinnen und Patienten unter Berücksichtigung ihrer individuellen Situation 
  • die selbständige Organisation und Koordination der Arbeitsabläufe in den Funktionsabteilungen
  • die Vor- und Nachbereitung des Operationssaales
  • die Vorbereitung bevorstehender Operationen einschließlich der Instrumente
  • die Unterstützung der operierenden Gruppe vor, während und nach der Operation (Springertätigkeit)
  • die Instrumentation in den unterschiedlichen Fachbereichen
  • die Wiederaufbereitung des Instrumentariums
  • fundierte Sachkenntnis und Wartung von medizinischen Apparaten und Materialien
  • die Verantwortung für die Durchführung hygienischer Maßnahmen
  • administrative Aufgaben
  • die Anleitung beziehungsweise Ausbildung von neuen Mitarbeitern und Schülern/Auszubildenden.