SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Evaluation des besonderen Heilverfahrens der Gesetzlichen Unfallversicherung (GUV)

 

Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik    Projekte    Lehre    Publikationen


Projektleitung:


PD Dr. C. Krauth

Laufzeit:

2008-2012

Projektförderer:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

Institutionen:

Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, MHH

Kooperationspartner:

  • Universität Greifswald
  • Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • BG Unfallklinik Frankfurt
  • Universität Halle

Wiss. Mitarbeiter:

Jona Stahmeyer

Schwerpunkt:

gesundheitsökonomische Evaluation

 

Bei der Evaluation der Ergebnisqualität des Heilverfahrens der gesetzlichen Unfallversicherung handelt es sich um ein interdisziplinäres Projekt, das von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) gefördert wird.
 
Ziel der Studie ist es, am Beispiel bestimmter Verletzungsarten und Verletzungsmuster die Grundlagen für eine ergebnisorientierte Evaluation des Heilverfahrens der gesetzlichen Unfallversicherung unter besonderer Berücksichtigung gesundheitsökonomischer Kriterien zu schaffen.
 
Der Arbeitsschwerpunkt Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik des Instituts für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung übernimmt in diesem Projekt gesundheitsökonomische Analyse des Heilverfahrens und arbeitet eng mit den Kooperationspartnern der Universität Greifswald, dem, der Universität Halle-Wittenberg und der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Frankfurt am Main zusammen. Das Projekt wird von einem Expertengremium begleitet und unterstützt.

 

Ansprechpartner:

PD Dr. Christian Krauth
Jona Stahmeyer

nach oben