SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Kosten einer HCV-Infektion

 

Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik    Projekte    Lehre    Publikationen


Projektleitung:


PD Dr. Krauth, Prof. Rossol (Darm Zentrum Frankfurt Nordwest)

Laufzeit:

12/2010-05/2011

Projektförderer:

Deutsche Leberstiftung

Institutionen:

Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, MHH

Kooperationspartner:

  • Darm Zentrum Frankfurt Nordwest
  • Deutsche Leberstiftung

Wiss. Mitarbeiter:

Jona Stahmeyer

Schwerpunkt:

gesundheitsökonomische Analyse

 

Ziel des Forschungsprojektes „Kosten einer HCV-Infektion - Teilprojekt A“ ist die Identifikation klinisch abgrenzbarer Patientengruppen nach Krankheitsstadien und die Aufstellung der Kostenstruktur einer leitliniengerechten Therapie gemäß der S3-Leitlinie Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Hepatitis-C-Virus (HCV)-Infektion 2010. Bei der Kalkulation der Kostenstruktur sollen sowohl verschiedene Patientengruppen als auch Genotypen Berücksichtigung finden.

Der Arbeitsschwerpunkt Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik des Instituts für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung übernimmt in diesem Projekt die Modellierung der Kosten einer leitliniengerechten Therapie und arbeitet eng mit den Kooperationspartnern Prof. Rossol (Darmzentrum Frankfurt Nordwest) und der Deutschen Leberstiftung zusammen.

 

Ansprechpartner:

PD Dr. Christian Krauth
Jona Stahmeyer

nach oben