SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Zentrale Forschungseinrichtung Next Generation Sequencing

 

 

Bitte besuchen Sie gerne auch die Homepage der neu eingerichteten
Zentralen Forschungseinrichtung Genomics,
die im Jahr 2017 als Fusion aus der Zentralen Forschungseinrichtung Transcriptomics und der Zentralen Forschungseinrichtung Next Generation Sequencing hervorgegangen ist.

 

 

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Zentralen Forschungseinrichtung Next Generation Sequencing der MHH!

Die im Jahr 2015 neu gegründete Research Core Unit Next Generation Sequencing (RCU-NGS) verfolgt das Ziel, allen an der MHH forschenden Kliniken und Instituten Zugang zur NGS-Technologie zu ermöglichen.

Den Ausgangspunkt dieser Initiative bildete ein Treffen am 23. Oktober 2014 in Anwesenheit unseres Hochschulpräsidenten. Bei dieser Veranstaltung wurde ein erstes Grundkonzept vorgestellt und ausführlich diskutiert (siehe Protokoll).

Mittlerweile hat sich eine 5-köpfige Leitungsgruppe fest konstituiert, die hinsichtlich des weiteren Ausbaus einen Plan für die nächsten 2 Jahre, sowie ein längerfristiges Konzept (2015-2018) erarbeitet hat. Das Gesamtkonzept liegt dem Präsidium zur abschließenden Begutachtung vor.

Die Leitungsgruppe hat sich insgesamt folgende Ziele gesetzt:

  1. Bündelung und effiziente Ausnutzung der bislang an der MHH vorhandenen Expertise und NGS-Geräteinfrastruktur.

  2. Betreuung von NGS-Projektanfragen (Versuchsplanung, experimentelle Umsetzung, Kostenabwicklung, Datenauswertung, Antragsstellung).

  3. Anschaffung und Betrieb eines leistungsstarken Sequencers der Firma Illumina.

  4. Schrittweiser weiterer Ausbau der Einrichtung hin zu einer leistungsstarken, national und international konkurrenzfähigen Core Unit „Nukleinsäureanalytik und Bioinformatik“.

Momentan speist sich der gesamte personelle Input der Core Unit aus dem Engagement, das die Mitglieder der Leitungsgruppe oder deren Mitarbeiter/innen neben ihren sonstigen Kernaufgaben in die RCU-NGS einbringen können.


Dieser Sachverhalt soll Sie aber nicht davon abhalten, mit Ihren konkreten NGS-Projektvorhaben an uns heranzutreten. Vielmehr hilft uns eine hohe Nachfrage zu NGS-Vorhaben nicht zuletzt auch dabei, unserem ausgearbeiteten Gesamtkonzept die erforderliche zusätzliche Nachdrücklichkeit zu verleihen.

Sie haben ein konkretes NGS-Projektvorhaben? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie über unser Anfrageformular Kontakt zu uns aufnehmen.

Für allgemeine Rückmeldungen, Hinweise und Anregungen wären wir Ihnen dankbar (auch anonym möglich).

Leitungsgruppe:
Genomics: Dr. Lutz Wiehlmann
Epigenomics: Prof. Dr. Helge Frieling
Transcriptomics: Dr. Oliver Dittrich-Breiholz
Pathogenomics: Prof. Dr. Sebastian Suerbaum
Clinical Specimens: Prof. Dr. Thomas Illig


Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

 

E-Mail: RCU.NGSmh-hannover.de