SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Inga Münch, MPH

 

Medizinische Hochschule Hannover
Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung
- OE 5410 -
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover


Tel.: 0511 / 532-4038
Fax: 0511 / 532-5347
Mail: muench.ingamh-hannover.de

GESA-Dissertationsvorhaben:

 

„Gesundheitskompetenzförderung – eine Strategie für Einrichtungen der akutstationären Versorgung und der Rehaeinrichtungen“

 

[The concept of Health Literate Organizations – a strategy for german hospitals and rehabilitation clinics]


Die Gesundheitskompetenz der Nutzer ist nicht nur von ihren individuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten abhängig, sondern ergibt sich - einem mehrdimensionalen Ansatz folgend - aus dem Produkt ihrer individuellen Fähigkeiten und der Komplexität des Gesundheitswesens. Bei der Gesundheitskompetenzförderung sollen die Anforderungen des Gesundheitswesens an die Fähigkeiten der Nutzer angepasst werden. In der Dissertation wird ein vom IOM (Institute of Medicine) zusammengestelltes und von der WHO proklamiertes Konzept, das eine gesundheitskompetenzfreundliche Umgebung von Organisationen schaffen soll, auf seine Akzeptanz und Anwendbarkeit in hiesigen Krankenversorgungseinrichtungen geprüft. Hierfür werden leitfadengestützte Interviews mit Experten aus Krankenversorgungseinrichtungen (Akutkrankenhäuser und Rehabilitationskliniken) geführt und ausgewertet.


Das Dissertationsvorhaben ist am Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, Medizinische Hochschule Hannover angesiedelt.

Betreuerin ist Frau Prof. Dr. Marie-Luise Dierks.

Werdegang

 

  • seit 2013 GESA-Stipendiatin
  • 2010-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, Arbeitsschwerpunkt Patienten und Konsumenten
  • 2009-2011 Studium des Ergänzungsstudienganges Bevölkerungsmedizin und Gesundheitswesen (Public Health) an der Medizinischen Hochschule Hannover, Abschluss Magister Public Health (MPH)
  • 2006-2009 Studium der Gesundheitskommunikation an der Universität Bielefeld, Abschluss Bachelor of Science
  • 2002-2006 Ausbildung und Angestelltenverhältnis als Sozialversicherungsfachangestellte bei der BKK24

 

Mehr zur Person unter:
http://www.mh-hannover.de/mnch.html

Publikationen

 

Münch I, Junius-Walker U, Dierks ML. Das Konzept der „gesundheitskompetenzfreundlichen Organisation“ aus dem Blickwinkel der Managementebene deutscher Kliniken – eine qualitative Expertenbefragung, Gesundheitswesen 2015, 77 (08/09), S. 693.

 

Seidel G, Münch I, Dreier M, Borutta B, Walter U, Dierks, ML. Sind Informationsmaterialien zur Darmkrebsfrüherkennung in Deutschland verständlich oder verfehlen sie ihre Wirkung? Bewertung von Gesundheitsinformationen durch Nutzerinnen und Nutzer mit unterschiedlichem Bildungshintergrund. Bundesgesundheitsblatt 2014; 3: 366-379.

 

Dreier M, Borutta B, Seidel G, Münch I, Töppich J, Bitzer EM, Dierks ML, Walter U. Printmedien- und Internetangebote mit Informationen zur Darmkrebsfrüherkennung und ihre kriteriengestützte Bewertung aus Expertensicht. Bundesgesundheitsblatt 2014;  3: 356-365.

 

Borutta B, Seidel G, Dreier M, Kramer S, Kreusel I, Helmstädter J, Töppich J, Bitzer EM, Dierks ML, Walter U. Systemische Bewertung von Gesundheitsinformationen aus Experten- und Nutzerperspektive. In: GVG (Hrsg.): Gesundheitsinformationen in Deutschland 67. Köln 2011, S. 37-48.

 

Dreier M, Borutta B, Seidel G, Kramer S, Kreusel I, Töppich J, Bitzer EM, Dierks ML, Walter U. The systematic assessment of health information on colorectal cancer screening in Germany. Journal of Cancer Research and Clinical Oncology 2011; 1:51.

Lehre

 

Seminar „Gesundheitskompetenz“ im Modul 9  Patientenorientierung, Fragen der Gesundheitsversorgung und Gesundheitsbildung im Masterstudiengang Public Health an der MHH (SS 15)

← zurück                                                                                                              ↑  Seitenanfang