SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

LEBERZENTRUM-MHH

Ein Organ - Multiprofessionelles klinisches Management

 

 

Mediziner verschiedener Fachrichtungen sichern die Tradition des Schwerpunktes Lebererkrankungen an der Medizinischen Hochschule Hannover: 

Prof. Dr. med. Jürgen Klempnauer  (Zentrum Chrirurgie, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie), Prof. Dr. med. Claus Petersen (Zentrum Chirurgie, Klinik für Kinderchirurgie), Prof. Dr. med. Michael Manns (Zentrum für Innere Medizin, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie),Prof. Dr. med. Ulrich Baumann (Zentrum Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen, Schwerpunktprofessur Pädiatrische Gastroenterologie und Hepatologie), Prof. Dr. med. Frank Wacker (Zentrum Radiologie, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie) arbeiten mit weiteren medizinischen Fachbereichen intensiv und interdisziplinär zusammen, um Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber in allen Altersstufen zu entwickeln und zu optimieren. Patienten aller Altersklassen mit Erkrankungen der Leber werden an der MHH schon seit der Gründung vor mehr als 50 Jahren regelmäßig behandelt. Akute und chronische Leberentzündungen  verschiedener  Ursachen  und ihre Komplikationen wie Leberzirrhose und Leberkrebs, all das spielt seit vielen Jahren eine wichtige Rolle im Leberzentrum.

 

 

Unser Ziel ist es, die Leber gesund zu halten bzw. wieder gesund zu machen

 

Herausragende Beispiele der Leistungsfähigkeit des Leberzentrums der MHH im Dienste der Patienten sind die Behandlung von chronischen Infektionen mit Hepatitis-Viren, die lange Tradition der Lebertransplantation bei Erwachsenen und Kindern, die Durchführung ausgedehnter Leberresektionen, die Diagnostik und Therapie angeborener Lebererkrankungen, die Diagnose und Operation der Kinder mit Gallengangsatresie und die gezielte bildgestützte Therapie von Lebertumoren. 


Ferner werden auch seltene Lebererkrankungen diagnostiziert und behandelt. Die MHH ist eine von 5 deutschen Universitätsklinika, die in dem Netzwerk für seltene Lebererkrankungen mit dem Titel ERN-rare liver (http://www.rare-liver.eu/) vertreten ist, in dem 28 Zentren aus 11 Ländern zusammengeschlossen sind.  Die Koordinierung dieses Referenznetzwerks in der MHH obliegt Prof. Claus Petersen in der Kinderchirurgie.

 

Im Leberzentrum der MHH werden bei Kindern und Erwachsenen sämtliche Verfahren der Leber- und Gallenwegschirurgie, der Lebertransplantation, der hepatologischen Behandlung akuter und chronischer Lebererkrankungen und des Leberkrebses sowie der Endoskopie, Sonographie und der interventionellen Radiologie als auch modernste Verfahren der genetischen Diagnostik angeborener Lebererkrankungen angeboten. Auch innovative Therapiekonzepte wie die Gentherapie von monogenetisch determinierten Lebererkrankungen werden zurzeit an unserer Hochschule entwickelt und etabliert.