SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Öffentliche Vorträge, akademische und kulturelle Veranstaltungen

Datum,
Beginn
 Referent(en), Thema,
 Ort
Veranstaltungsart

29.09.16 - 29.03.17
10:00 Uhr-21:00 Uhr

Fotografie

Joachim Barke und Lennart Normann


  Kunstgang der MHH (Carl-Neuberg-Straße 1) (Verbindungsgang zwischen Ladenpassage und Kinderklinik)

49. Ausstellungseröffnung im MHH Kunstgang

27.03.17
15:00 Uhr

Amelie Stalke, Institut für Zell- und Molekularpathologie:

„Die Regulation des Gens ATP7B und ihre Rolle in der Pathogenes des Morbus Wilson"


MHH, Hörsaal G
 Gebäude J1, Ebene H0
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
 

Öffentliche Disputation in einem Promotionsverfahren zum Dr. rer. nat.

28.03.17
18:00 Uhr-20:00 Uhr

Der Dokumentarfilm bietet einen Einblick in die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen während des Ebola-Ausbruchs in Westafrika. Das Kamerateam hatte unbegrenzten Zugang zu den Teams und konnte somit auch schwierige Momente einfangen, die oftmals verborgen bleiben. Neben der Perspektive der Helfenden beeindrucken besonders die Geschichten und Schicksale der Erkrankten und ihrer Familien. Die Furcht der Menschen, die Stigmatisierung und die Auswirkungen der Quarantäne werden thematisiert. Zudem geht es in dem Film um die Schwierigkeiten bei der Versorgung der Patienten und Patientinnen und das Fehlen einer angemessenen Behandlung  für die Ebolavirus-Infektion, sowie das Versagen der internationalen Gemeinschaft bei der Reaktion auf die Epidemie.

 

 

Im Anschluss an den Film gibt es Gelegenheit zur Diskussion mit einem Projektmitarbeiter oder einer Projektmitarbeiterin von Ärzte ohne Grenzen.


MHH, Hörsaal H
 Gebäude J1, Ebene H0
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
 

Filmvorführung „Affliction – Ärzte ohne Grenzen im Einsatz gegen Ebola“

29.03.17 - 15.10.17
18:00 Uhr

André Sassenroth

 

Vernissage: 29.03.17


MHH, Ladenpassage
 im Zentralklinikum
Haupteingang, Ebene H0
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
 

25. mhh-kestnerschau „a long way down“

30.03.17
18:00 Uhr-19:30 Uhr

Referenten: Prof. Dr. med. Hermann Haller, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen


MHH, Hörsaal F
 Gebäude J1, Ebene 01
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
 

Èdouard Manet. Augenblicke und Diagnosen im Paris der 60er Jahre

30.03.17
18:00 Uhr

„Èdouard Manet – Augenblicke und Diagnosen
im Paris der 60er Jahre“
Prof. Dr. med. Hermann Haller, MHH


MHH, Hörsaal F
 Gebäude J1, Ebene 01
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
 

Vortragsreihe „Krankheiten auf Bildern“

03.04.17 - 04.04.17
08:00 Uhr-16:15 Uhr

Der 2. Tag ist nur für die medizinisch tätigen Mitarbeiter/-innen.


MHH, Hörsaal B
 Gebäude J2, Ebene H0
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
 

Einführungsveranstaltung für neue Mitarbeiter/-innen

04.04.17
15:00 Uhr-16:30 Uhr

Potenziale, Methoden und Konzepte auf dem Weg zu inklusiven Hochschulen am Beispiel von DoBuS, dem Bereich Behinderung und Studium an der TU Dortmund

Dr. Birgit Drolshagen

Fakultät Rehabilitationswissenschaften

Rehabilitation und Pädagogik bei Blindheit und Sehbehinderung, Technische Universität Dortmund

 

Studieren und Arbeiten mit Behinderung – Ein Erfahrungsbericht eines MHH-Studenten

Simon Schulte

Medizinstudent der Medizinischen Hochschule Hannover

 

 

 


  Seminarraum PFZ - Pädiatrisches Forschungszentrum - (J10-S0-7050)

Einladung zum 88. Hannoverschen Werkstattgespräch Rehabilitation

05.04.17 - 07.06.17
18:00 Uhr

Günter Lietzmann & Marianne Mayer-Lindhof

 

Vernissage: 05.04.17


  MHH Kunstgang

50. Vernissage im MHH-Kunstgang „Gesicht zeigen“ ∙ Fotografie und Malerei

26.04.17
18:30 Uhr

Bei einem „Altersdelir“ kommt es zu einer akuten, häufig fluktuierenden Funktionsstörung des Gehirns. Kognitive Störungen, Störungen der Vigilanz, Halluzinationen und Wahnvorstellungen, aber auch psychomotorische Symptome wie erhebliche Unruhe oder ebenso Zustände mit deutlich reduzierter Motorik treten auf. Besonders häufig findet man das Delir im Kontext einer Krankenhausbehandlung als Komorbidität vor. Heute noch immer gebräuchliche Begriffe wie z.B. „Durchgangssyndrom“ verharmlosen das Krankheitsbild, da sie der hohen Komplikationsrate nicht gerecht werden.

Trotz unterschiedlicher Therapiemodalitäten zeigt sich das Delir bis heute als schwer behandelbar. Um die Komplikationen - weitere Morbidität und Mortalität - zu verhindern, bleibt nur die Möglichkeit, die Entstehung des Delirs zu unterbinden. Die Delirprävention im Setting des Krankenhauses hat sich als effektiv dargestellt und ist in verschiedenen Institutionen etabliert; die Prävention folgt dabei einem multimodalen Ansatz, das heißt, Patienten werden durch geschultes Personal vor delirogenen Noxen (z.B. inadäquate Medikation, Lärm) geschützt sowie in ihrer Orientierung, ihrem Schlafverhalten etc. unterstützt.

 

 

Dr. Kreisel, Ärztlicher Leiter der Abteilung für Gerontopsychiatrie an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Evangelischen Klinikums Bethel, hat mit seinem Team ein im amerikanischen Kontext erfolgreiches Delirpräventionsprogramm – das Hospital Elder Life Program (HELP) – unter Berücksichtigung des deutschen Krankenhaus-Settings weiterentwickelt und implementiert es abteilungsübergreifend in den somatischen Kliniken seines Hauses. An diesem Abend wird er uns die Komplexität des Syndroms sowie dessen Prävention vorstellen. Anschließend  wird es wieder in lockerer Atmosphäre Gelegenheit zu Fragen und Diskussion geben.

 

 

Wie immer ist jede(r) herzlich willkommen und der Eintritt kostenlos. Die Veranstaltung wurde mit 2 CME-Punkten (äkn) zertifiziert.

 

Wir würden uns freuen, Sie und ggf. weitere Interessierte aus Ihrem Arbeits- oder Bekanntenkreis an diesem Abend begrüßen zu dürfen!


MHH, Hörsaal N
 Gebäude J1, Ebene 01
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
 

„Die MHH im Gespräch“ mit Dr. med. Stefan Kreisel (Ärztlicher Leiter der Abteilung für Gerontopsychiatrie an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Evangelischen Klinikums Bethel): Delirprävention im Krankenhaus

04.05.17
18:00 Uhr

„Pieter Bruegel – Sturz in den Abgrund“
Prof. Dr. med. Hermann Haller, MHH


MHH, Hörsaal F
 Gebäude J1, Ebene 01
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
 

Vortragsreihe „Krankheiten auf Bildern“

10.05.17

„Musiktherapie in der Neonatologie“
Ruth Stakemann, Musiktherapeutin, Soltau
Prof. Dr. med. Eckart Altenmüller (IMMM), Hannover


  

Vortragsreihe „Künstlerische Therapien“

24.05.17
14:00 Uhr-18:00 Uhr

Buntes Programm für alle Interessierten- mit Vorträgen zum Thema Hörstörungen und Hörsystemversorgungen, Mitmach-Aktionen für Jung und Alt, Infos der Selbsthilfeverbände und vieles mehr...


Hörzentrum Hannover
 Hörzentrum Hannover der MHH
Karl-Wiechert-Allee 3 (et cetera-Gebäude)
Hannover
 

Tag der offenen Tür im DHZ

01.06.17

„Dmitri Schostakowitsch –
Komponist im Spannungsfeld von Politik und Krankheit“
Prof. Dr. phil. Dorothea Redepenning, Heidelberg
Prof. Dr. med. Reinhard Dengler, MHH


  

Vortragsreihe „Große Künstler und ihre Erkrankungen“

14.06.17 - 05.09.17
18:00 Uhr

Fotografie und Malerei
„Was mich bewegt“

 

Vernissage: 14.06.17


  MHH Kunstgang

1. MHH Mitarbeiter Sommerausstellung

10.09.17

Das DHZ wird sich ab Februar 2017 um Teilnahme bewerben.


  

30. Regionentdeckertag

04.12.17
12:00 Uhr-14:00 Uhr

Hörzentrum Hannover
 Hörzentrum Hannover der MHH
Karl-Wiechert-Allee 3 (et cetera-Gebäude)
Hannover
 

Weihnachtsbasar des HNO-Fördervereins e.V.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]