SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Wissenswertes über die Interne Revision

0E - 0070 -

Unterstellungsverhältnis

 

Im April 1980 wurde die Innenrevision - im Zuge der Umstrukturierung aufgrund des neuen Nds. Hochschulgesetzes - aus der Klinikverwaltung ausgegliedert und als Stabsstelle dem Kanzler der Hochschule unterstellt.

Die Art der Tätigkeit änderte sich damit nicht, der Wirkungskreis umfasst

seit diesem Zeitpunkt jedoch nicht nur die Verwaltung, sondern sämtliche Einrichtungen der Hochschule.

 

1983 erhielt die Abteilung die heutige Bezeichnung Interne Revision.

 

Seit Einführung der Vorstands- bzw. Präsidialstruktur im Jahr 1999 unter-

steht die Interne Revision dem Präsidium und ist nur ihm gegenüber wei-

sungsgebunden. Sie erhält von ihm ihre Prüfungsaufträge und berichtet ihm unmittelbar.

 

Gleichzeitig steht die Stabsstelle Interne Revision dem Präsidium bei der Findung und Implementierung von strategischen Entscheidungen unterstützend zur Seite.

Befugnisse

 

Alle aufgrund von Feststellungen der Internen Revision zu treffenden Entscheidungen bleiben dem Präsidium vorbehalten.

 

Die Interne Revision hat keine Weisungsbefugnis. Sie hat jedoch zur Durchführung von Prüfungen ein uneingeschränktes Informationsrecht. Soweit hiervon Personalvorgänge betroffen sind, gelten die einschlägigen Erlasse über die Führung von Personalakten.  

 

Die Pflicht zur Verschwiegenheit über die im Rahmen ihrer Tätigkeit bekannt gewordenen Angelegenheiten gilt für die Mitarbeiter/innen der Internen Revision im besonderen Maße.  

 

Aufgrund von getroffenen Feststellungen und Erfahrungen kann die Interne Revision die geprüften Bereiche bei der Umsetzung der vom Präsidium entschiedenen Maßnahmen unterstützen oder beraten.  

 

Aufgabenbereich

 

Die Aufgaben der Internen Revision umfassen im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Organisations, System- und Wirtschaftlichkeitsprüfungen
  • Ordnungsmäßigkeitsprüfungen
  • Untersuchungen von Arbeitsabläufen und Geschäftsvorgängen
  • Prüfungen der Liquidationsabgaben (Liquidationsprüfungen)
  • Erarbeitung von Änderungs- und Organisationsvorschlägen
  • Sonderprüfungen
  • Vorbereitende Prüfungen zum Jahresabschluss
  • Koordination der Prüfungen externer Prüfungsinstitutionen (z.B. Nds. Landesrechnungshof)
  • Zertifizierung von Drittmittelprojekten 

 

 

 

 

 


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]