SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

August 2014

Ehrungen und Auszeichnungen

 

Professor Dr. med. Dieter Bitter-Suermann, ehemals Präsident der MHH und Vorstandsmitglied für das Ressort Forschung und Lehre, wurde im Mai 2014 die Ehrenplakette der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) verliehen für seine internationale Kompetenz als Wissenschaftsmanager und sein Engagement für die Hochschulmedizin.

 

Dr. med. Carmen Dingemann, Klinik für Kinderchirurgie, errang im Rahmen des Family/Surgery-Projektes der Klinik für Allgemeine Chirurgie/UKSH Lübeck den FamSurg-Preis in Höhe von 2.500 Euro. Vergeben wird der Preis für eine herausragende wissenschaftliche Leistung von Chirurginnen in der fachärztlichen Weiterbildung unter besonderer Berücksichtigung familiärer Rahmenbedingungen und für einen beispielhaften Karriereverlauf.

 

Dr. med. Shuwang Ge, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, wurde im Februar 2014 von der Regierung der VR China ausgezeichnet mit dem „Outstanding Chinese Students abroad“-Award in Höhe von 6.000 US-Dollar. Damit gewürdigt wurden seine Publikationen der letzten drei Jahre zum Thema „Entzündungsregulation bei Nierenversagen“.

 

Dr. rer. nat. Susanne Hradetzky, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, erhielt im Juni 2014 in Kopenhagen, Dänemark, den mit 200 Euro dotierten Abstract-Preis der European Academy of Allergy und Clinical Immunology (EAACI). Ausgezeichnet wurde die Präsentation „Circulating autoreactive CD8+ T cells show a terminally differentiated phenotype in patients with atopic dermatitis“.

 

Professorin Dr. med. Anne Jörns, Institut für Klinische Biochemie, wurde im Juni 2014 in Berlin von der Deutschen Diabetes Gesellschaft mit der Hans-Christian-Hagedorn-Projektförderung in Höhe von 25.000 Euro geehrt für ihr Projekt „Welche Kombination eines Zytokin-Antikörpers mit einem T-Zellantikörper ist optimal geeignet zur Regeneration und zum Erhalt der Beta-Zellen nach Diabetesmanifestation?“.

 

Professor Dr. med. Joachim K. Krauss, Klinik für Neurochirurgie, wurde  von der Sir John Eccles Stiftung, Riazzino, Schweiz, ausgezeichnet mit der „Lecture of the Year 2014“ und einem Preisgeld von 2.000 CHF. Gewürdigt wurde damit sein herausragender Beitrag und seine Pionierarbeit auf dem Gebiet der Tiefen Hirnstimulation zur Behandlung der Dystonie.

 

Privatdozent Dr. rer. nat. Florian Kühnel, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, wurde im Juni 2014 in Hannover zusammen mit einem weiteren Wissenschaftler mit dem Förderpreis der Niedersächsischen Krebsgesellschaft in Höhe von jeweils 2.500 Euro ausgezeichnet. Der Titel des preisgekrönten Projekts: “Etablierung eines Mausmodells des resektablen Pankreaskarzinoms für die Entwicklung adjuvanter Tumortherapien“.

 

Dr. med. Matthias Lange, Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie, wurde im März 2014 in Osnabrück von der Norddeutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin ein Preis in der Rubrik „Perlen der Praxis“ in Höhe von 300 Euro verliehen. Ausgezeichnet wurden Poster und Kurzvortrag zum Thema „Thiamin-Responsive Anämie (TRMA)“.

 

Dr. rer. nat. Johannes Schwerk, Absolvent des PhD-Programms „Infection Biology“, errang im Juli 2014 den mit 1.000 Euro dotierten BioLegend PhD-Preis für seine Arbeit „Type I Interferon Controls Latency of Murine Gammaherpesvirus 68 In Vivo“.

 

Kristina Thamm, PhD-Studentin, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, wurde im April 2014 beim International Vascular Biology Meeting in Kyoto, Japan, mit einem Posterpreis in Höhe von 10.000 Yen geehrt für ihre Präsentation „Therapeutic Modulation of Angiopoietin-2 via RNAi in the Pulmonary Endothelium in Sepsis“.

 

Dr. rer. nat. Mils Ugur, Absolvent des PhD-Programms „Infection Biology“, erhielt im Juli 2014 den mit 1.000 Euro dotierten Wilhelm-Hirte-PhD-Preis der Wilhelm-Hirte-Stiftung für seine Arbeit „Analysis of lymphocyte migration dynamics by in vivo cell tracking“.

 

Professor Dr. med. Peter M. Vogt, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, wurde im Juli 2014 in Edinburgh, England, von der European Society of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgerys (ESPRAS) und der British Association of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgeons (BAPRAS) mit der Edinburgh Medaille ausgezeichnet für seinen Vortrag „Mowlem Lecture the driving forces in Plastic Surgery – shaping of a speciality“.

 

Dr. med. Jin XingXing, Klinik für Neurochirurgie, erhielt im Juni 2014 in Karlsruhe den Nachwuchspreis Neuromodulation in Höhe von 500 Euro. Die Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) würdigte damit seinen Vortrag „Die neuronale Aktivität des Striatums und des entopedunculären Nukleus im 6-OHDA-Parkinson-Ratten-Modell mit Levodopa-induzierter Dyskinesie“.

In Gremien gewählt

 

Professor Dr. med. Reinhold E. Schmidt, Klinik für Immunologie und Rheumatologie, wurde in den Stiftungsrat des Deutschen Rheuma-Forschungszentrums (DRFZ), Berlin, gewählt.

 

Professor Dr. Dr. med. Thomas Thum; Direktor des Instituts für Molekulare und Translationale Therapiestrategien (IMTTS), wurde vom Ministry of Health, Republik Singapur, in das Advisory Board des Translationalen und Klinischen Kardiovaskulären Flagship Programs „Herzinsuffizienz“ aufgenommen. Außerdem wurde der Wissenschaftler vom Editorial Board in das „Board of Consulting Editors“ des Journal of  Circulation Research gewählt.

 

Professor Dr. med. Peter M. Vogt, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, wurde von der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) für zwölf Monate zum Präsidenten gewählt.

 

Dr. med. Cornelia Zeidler, Abteilung Molekulare Hämatopoese, wurde zur vorläufigen Sprecherin der AG ZSE gewählt. Die AG ZSE ist ein Zusammenschluss aller selbsternannten Zentren für Seltene Erkrankungen in Deutschland.

Berufungen

 

Professor Dr. med. Christoph Schindler, MHH, hat den Ruf auf die W2-Professur für Klinische Pharmakologie – Frühe Klinische Studien und Arzneimittelforschung am Institut für Klinische Pharmakologie, MHH, angenommen und hat seinen Dienst zum 01.06.2014 angetreten.

 

Professor Dr. med. Andreas Tiede, MHH, hat den Ruf auf die W2-Professur für Hämostaseologie an der Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation, MHH, angenommen und seinen Dienst zum 01.07.2014 angetreten.

 

Professorin Dr. rer. nat. Dagmar Wirth, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI), hat den Ruf auf die W2-Professur für Synthetische Biologie von Zellsystemen am HZI angenommen und tritt Ihren Dienst zum 01.08.2014 an.

 

Ernennungen

 

zum Außerplanmäßigen Professor:

 

Privatdozentin Dr. med. Anke Bramesfeld, MPH, AQUA-Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH, Göttingen / Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung,

 

Privatdozent Dr. med. Hermann Hertel, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Habilitationen

 

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. med. Jan Ulrich Becker, Institut für Pathologie, für das Fach Pathologie,

 

Erweiterung der Venia legendi:

 

PD Dr. med. Oktay Tutarel, Klinik für Kardiologie und Angiologie, für das Fach Innere Medizin,

 

Umhabilitation

 

Privatdozent Dr. med. Christoph Wiesner, KRH Klinikum Siloah, Urologische Klinik, wurde umhabilitiert von der Medizinischen Fakultät der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz an die MHH.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]