SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Publikationen


Dr. phil. Dipl.-Soz. Sabine Bossert

Stand: 11/2017

 

 

Zeitschriftenbeiträge

 

Bossert, S., Kahrass, H., Heinemeyer, U., Prokein, J., Strech, D. (2017) Participatory improvement of a template for informed consent documents in biobank research. Study results and methodological reflections. BMC Medical Ethics (angenommen).

 

Bossert, S., Strech, D. (2017) An integrated conceptual framework for evaluating and improving “understanding” in informed consent. Trials 18(1): 482.

 

Hainz, T., Bossert, S., Strech, D. (2016) Collective Agency and the Concept of ‚Public’ in Public Involvement: A Practice-Oriented Analysis. BMC Medical Ethics 17 (1), doi: 10.1186/s12910-015-0083-z.

 

Lander, J., Hainz, T., Hirschberg, I., Bossert, S., Strech, D. (2016) Do public involvement activities in biomedical research and innovation recruit representatively? A systematic qualitative review. Public Health Genomics, doi: 10.1159/000444478.

Hofstetter, K., Stumpf, S., Framke, S., Raspe, H. (2015) M. Gaucher und Imiglucerase 2009/2010: Was leitet eine plötzlich erzwungene Priorisierung? Das Gesundheitswesen; 77(02): 86-92.

 

Stumpf, S., Hecker, S., Raspe, H. (2014) Kriterien für die Priorisierung medizinischer Leistungen im Licht eines regionalen Surveys – Ergebnisse und methodologische Fragen. Das Gesundheitswesen; 76(4): 221-231.

 

Friedrich, D. R., Stumpf, S., Alber, K. (2012) Stakeholderpartizipation und Priorisierung – eine Betrachtung des normativen Status quantitativer und qualitativer Methoden. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen; 106(6): 412-417.

 

Raspe, H., Stumpf, S. (2012) Priorisierung im Gesundheitswesen 2012 – zum aktuellen Stand der Diskussion. Editorial. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen; 106(6): 380-382.

 

Stumpf, S., Raspe, H. (2012) Deliberative Bürgerbeteiligung in der Priorisierungsdebatte: Welchen Beitrag können Bürger leisten? Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen; 106(6): 418-425.

 

Stumpf, S., Meyer, T., Raspe, H. (2011) Priorisierung in der Medizin – Vorbild Schweden? In: Forschung & Lehre 8: 592-593.

 

Stumpf, S., Raspe, H. (2011) Über Priorisierung sprechen – insbesondere mit den Betroffenen. In: Deutsches Ärzteblatt 108(7) 2011, A-316-317.

 

 

Beiträge in Sammelbänden

 

Bossert, S., Strech, D. (2016) Umgang mit Mittelbegrenzung im Gesundheitswesen. In: Jungbauer-Gans, M., Kriwy, P. (Hrsg.), Handbuch Gesundheitssoziologie. Wiesbaden: Springer (e-first)

 

Bossert, S. (2016) Reha-Bedarf und Priorisierung: Zu den Potenzialen von Priorisierungsleitlinien nach schwedischem Vorbild. In: Deck, R., Glaser-Möller, N. (Hrsg.), Bedarfsorientierung und Flexibilisierung in der Rehabilitation. Lage: Jacobs Verlag.

 

Raspe, H., Stumpf, S. (2013) Kriterien und Verfahren zur Priorisierung medizinischer Leistungen: Ergebnisse und methodische Herausforderungen. In: Böcken, J., Repschläger, U. (Hrsg.), Gesundheitsmonitor 2013. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung: 186-210.

 

 

Monographien

 

Bossert, S. (2016) Deliberative Bürgerbeteiligung: Potenziale, Qualitätsanforderungen und Kontextbedingungen am Beispiel eines Modellprojekts. Lage: Jacobs Verlag.

 

Raspe, H., Stumpf, S., Brinkmeier, K. (2014) Priorisierung in der medizinischen Versorgung am Beispiel der kardiologischen Anschlussrehabilitation: Problemstellungen – Modellentwicklung – Lösungen. Lage: Jacobs-Verlag.

 

 

Herausgeberschaften

 

Stumpf, S., Raspe, H. (Hg.) (2014) Die Lübecker Bürgerkonferenz zur Priorisierung in der medizinischen Versorgung: „Was ist uns wichtig – und wie können wir über Prioritäten entscheiden?“. Lage: Jacobs-Verlag.

 

Raspe, H., Stumpf, S. (Gastherausgeber) (2012) Schwerpunkt: Priorisierung im Gesundheitswesen 2012 - zum aktuellen Stand der Diskussion. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen 106(6).

 

 

Vorträge und Posterpräsentationen


Angenommene Abstracts


Bossert, S., Kahrass, H., Strech, D. Optimierte Validität der Informierten Einwilligung: Konzeptionelle Überlegungen zur Testung und Optimierung von Aufklärungstexten. Vortrag, Jahrestagung der Akademie für Ethik in der Medizin, 28.-30. September 2017, Hannover.

 

Bossert, S. Diskursprojekte zur Wissenschaftskommunikation: Förderung der Meinungsbildung? Vortrag, 9. Forum Wissenschaftskommunikation, 05.-07. Dez. 2016, Bielefeld.

 

Bossert, S., Kahrass, H., Heinemeyer, U., Prokein, J., Strech, D. Optimierte Validität des Informed Consent für die Biobankforschung. Vortrag, 17. Jahrestagung des Deutschen Netzwerk Evidenzbasierte Medizin, 03.-05. März 2016, Köln.

 

Bossert, S., Kahrass, H., Heinemeyer, U., Prokein, J., Strech, D. Target-group-specific validation and optimisation of an informed consent form. Poster-presentation, 13th World Congress of Bioethics, International association of Bioethics, 14--17 June 2016, Edinburgh.

 

Stumpf, S., Raspe, H., Brinkmeier, K. Eine Priorisierungsleitlinie für die AR nach ACS – Praxisrelevanz und Anwendungsmöglichkeiten? Vortrag, 41. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V., 22.-24. Mai 2014, Bad Segeberg.

 

Stumpf, S. Bewertung gesundheitsökonomischer Priorisierungskriterien in der deutschen Priorisierungsdiskussion. Vortrag, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention, 12.-14. September 2012, Essen.

 

Stumpf, S. Bürgerkonferenz zur Priorisierung in der Medizin: Was können wir von Bürgern lernen? Vortrag, Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, 20.-22. Oktober 2011, Köln.

 

Stumpf, S. Citizens’ Conference on priority-setting in health care – potential contributions and challenges. Paper Presented at the ECPR Joint Sessions, 12.-17. April 2011, St. Gallen.

 

Stumpf, S. Priority-setting in health care – what is important for the (potentially) affected? Oral Presentation, Conference on Justice in Modern Health Care. Perspectives for the 21st Century, 28.-30.März 2011, Bochum.

 

Stumpf, S., Hecker, S., Meyer, T., Raspe, H. Priorisierungskriterien aus Bevölkerungssicht. Vortrag, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention, 22-24 Sep. 2010, Berlin.

 

 

Eingeladene Vorträge


Bossert, S. Validität und Anwendungsorientierung des Informed Consent für die Biobankforschung – ein Ansatz zur Optimierung. Vortrag, AG-Wissenschaftskommunikation TMF – Technologie und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V., 27. Juni 2016, Berlin.

 

Stumpf, S. Priorisierung in der medizinischen Versorgung – Auseinandersetzung mit einem strittigen Thema. Bündnis 90 Die Grünen: Bundesarbeitsgemeinschaft Soziales, Arbeit, Gesundheit, 05. Juli 2014, Berlin.

 

Stumpf, S. Priorisierung – gehen die Bürger mit? 131. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 27. März 2014, Berlin.

 

Stumpf, S. Brauchen wir eine Debatte über Priorisierung in der medizinischen Versorgung? 20. Tagung des Konvents der leitenden Krankenhauschirurgen, 10. Januar 2014, Hamburg.

 

Stumpf, S. Ergebnisse der Lübecker Bürgerkonferenz zum Thema Priorisierung. Mittelbegrenzung und Priorisierung in der Medizin. Vortragsveranstaltung des Niedersächsischen Forschungsnetzwerks Bioethik: Die „wünschenswerte“ Rolle von Bürgern, Gesundheitsberufen und Gesetzgeber, 23. Juli 2013, Hannover.

 

Stumpf, S. Die Lübecker Bürgerkonferenz: Modellprojekt zur Bürgerbeteiligung am Priorisierungsdiskurs. Eingeladener Vortrag Gesundheitspolitisches Forum, 27. März 2013, Wien.

 

Stumpf, S. Bürgerdeliberation zur Priorisierung: die Lübecker Bürgerkonferenz. Eingeladener Vortrag beim Round-Table der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe, 05. Februar 2013, Dortmund.


PFLEGE-STELLENTICKER

Werden Sie Teil des Pflege-Teams der MHH. Mehr Infos in unserem Stellenticker. Wir freuen uns auf ...

[mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

19. Hannoverscher Krankenhaushygienetag
27.08.19
10:00 Uhr-16:00 Uhr

11. TWINCORE Symposium
29.08.19
09:00 Uhr-17:00 Uhr