SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Institut für Humangenetik

 

 

Beratung:

+49 511 532-6533

Anschrift:

Medizinische Hochschule Hannover

Institut für Humangenetik  

Carl-Neuberg-Str. 1

30625 Hannover

 

 

Die Telefonleitungen sind aufgrund vieler Anfragen häufig besetzt.

 

Diesen Umstand bitten wir zu entschuldigen und weisen auf unser Kontaktformular hin, damit wir Sie umgehend zurückrufen können.

Befunde:

+49 511 532-3114

Direktorin:

+49 511 532-4522

Schlegelberger.Office@mh-hannover.de

  • „Hinter jeder Probe steht ein Mensch“

     Prof. Dr. Brigitte Schlegelberger

    Institutsdirektorin

  • Das Institut für Humangenetik der Medizinischen Hochschule Hannover ist Teil des Europäischen Referenznetzwerks für Pädiatrische Krebserkrankungen (ERN PaedCan).

     

    Hier erfahren Sie mehr über das Netzwerk.

     

     

     

     

Aktuelles

  •  

    Teilnahme am

    11. Mukoviszidose-Spenden-lauf Hannover

     

     

    Das Institut für Humangenetik hat am Mukoviszidose-Spendenlauf 2018 in Hannover teilgenommen, bei dem Spenden fü das „Haus Schutzengel“ vom Verein Mukoviszidose e.V. gesammelt wurden.

     

    Als Sponsorin des Instituts hat sich Frau Prof. Dr. Brigitte Schlegelberger dazu bereiterklärt, unsere Läuferinnen und Läufer für den guten Zweck zu unterstützen.

     

    "Erstmalig kamen auch Mitarbeiter (plus Familienangehörige) des Instituts für Humangenetik. Gemeinsam liefen sie 456 Runden - und hatten eine großzügige Sponsorin. Danke! Das Team des Instituts stellte mit 24 Läufern auch die größte Laufgruppe."

     

    Einen ausführlichen Rückblick zum Muko-Spendenlauf 2018 sowie weitere Fotos finden Sie hier.

     

      

    Fotos: Insa C. Hagemann

  •  

    Interview von Frau Dr. Susanne Morlot beim Vfa-Patientenportal


     

    Eines der Hauptprobleme für viele Patienten sind seltene Erkrankungen, auch Orphan Diseases genannt. Diese sind den meisten Ärzten nicht bekannt, sodass ein Patient meist mehrere Fachärzte aufsuchen und sich vielen Untersuchungen unterziehen muss.

     

    Im Interview mit dem vfa-Patientenportal erklärt Dr. Susanne Morlot, Koordinatorin von Orphanet Deutschland, wie die Versorgung von Patienten mit seltenen Erkrankungen durch internationale Kooperation verbessert werden kann.

     

    Dr. med. Susanne Morlot, Oberärztin

    Foto: Karin Kaiser, MHH

  •  

    Kompetenznetz Leukämien: Rundbrief 22 veröffentlicht

     

     

     

    Das Institut für Humangenetik fungiert als genetisches Referenzzentrum für nationale und internationale multi-zentrische Therapiestudien bei Kindern und Erwachsenen.

     

    Ab Seite 28 im Rundbrief haben Frau Prof. Dr. Brigitte Schlegelberger und Prof. Dr. Gudrun Göhring ihre Expertise zum Thema

     

    „Telomerlängenmessung, RNA- und DNA-Sequenzierung mittels Hochdurchsatzverfahren – exzellente Ergänzungen zur klassischen zytogenetischen Diagnostik im akkreditierten Labor“

     

    beigetragen.

     

     

     

     

     

nach oben