SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

AG Hebammenwissenschaft

English Version

 

Der Hebammenberuf ist einer der ältesten Berufe der Welt. Das Gebären ist in allen Kulturen sehr tief im alltäglichen Leben verankert. Schwangerschaft und Geburt sind üblicherweise natürliche Vorgänge im Leben einer Frau.

 

Damals wie heute sind Hebammen für die Betreuung von Frauen während einer normal verlaufenden Schwangerschaft, einer Geburt und im Wochenbett zuständig.

 

„Hebammen stellen andere Fragen“ (1): Diese Feststellung aus dem Jahre 1992 von Sir Ian Chalmers entsprang der Tatsache, dass Hebammen zunehmend in der zunächst angloamerikanischen geburtshilflichen Forschung heimisch wurden. Mit dem ihnen eigenen beruflichen Selbstverständnis stellten Hebammen Fragen im wissenschaftlichen Kontext (2).  Heutzutage tragen Hebammen in Forschungsfragen wesentlich zu den geburtshilflichen Standards bei (3) und haben zahllose Evidenzen für die geburtshilfliche Praxis in Originalarbeiten und Cochrane Reviews generiert (4-6). Sie arbeiten in spezialisierten geburtsmedizinischen Abteilungen, wissen um die differenzierten Erfordernisse in hochrisikobehafteten Situationen, verstehen sich als Hüterinnen der normalen Geburt und haben als Familienhebammen ein Auge auf suboptimale familiäre Strukturen.

 

Unser Anliegen ist es, geburtshilfliche Fertigkeiten zu pflegen, zu erhalten und weiter zu entwickeln, um Eltern die bestmögliche Betreuung zukommen lassen zu können.

  

An der Medizinischen Hochschule Hannover gibt es die Möglichkeit den Europäischen Masterstudiengang für Hebammenwissenschaft zu belegen. Der Studiengang findet hauptsächlich online statt. Bewerbungen für die jährlich zehn Studienplätze mit Start im Herbst werden bis zum 15.7. eines jeden Jahres entgegengenommen. Einzelheiten zum Europäischen Masterstudiengang für Hebammenwissenschaft finden Sie unter der Rubrik Studiengang.

 

Außerdem finden sie auf unserer Homepage Informationen zu verschiedenen Themen und Aufgabengebieten, in denen wir zur Zeit tätig sind.

 

Herausragende Merkmale der AG Hebammenwissenschaft:

 

  • einziger Masterstudiengang für Hebammenwissenschaft in Deutschland
  • einzige Möglichkeit bei einer habilitierten Hebamme zu promovieren

 

 

Prof. Dr. Mechthild Gross

 

 

    1. Chalmers I. Persönliches Zitat. In: House of Commons. Health Committee. Second Report. Maternity Services. HMSO, London 1992, S. Ixxxviii
    2. Gross MM. Zum Wissenschaftsverständnis von Hebammen und Hebammenschülerinnen. – Eine Fragebogenuntersuchung. Die Hebamme 1993; 6: 138- 144
    3. Foureur M, Ryan CL, Nicholl M, Homer C. Inconsistent evidence : analysis of six national guidelines for vaginal birth after cesarean section. Birth 2010; 37: 3-10
    4. Vedam S, Stoll K, White S, Aaker J, Schummers L. Nurse-midwives’ experiences with planned home birth: impact on attitudes and practice. Birth 2009; 36: 274-282
    5. Laws PJ, Tracy SK, Sullivan EA. Perinatal outcomes of women intending to give birth in birth centers in Australia. Birth 2010; 37: 28-36
    6. Sandall J, Soltani H, Gates S, Shennan A, Devane D. Midwife-led continuity models versus other models of care for childbearing women. Cochrane Database SystRev. 2016 Apr 28;4:CD004667. [Epub ahead of print] Review

 

 

Aktuell


OptiBIRTH Seminar- und Studientag in Hannover

Am 24. und 25. Januar 2017 finden in den Konferenzräumen der Frauenklinik der Medizinischen Hochschule Hannover (K11 S0-3242) der OptiBIRTH Seminar- und Studientag statt. Die OptiBIRTH Studie ist eine cluster-randomisierte Multicenterstudie in Irland, Italien und Deutschland. Eine komplexe Intervention zur Steigerung der Raten an vaginalen Geburten nach Kaiserschnitt wurde bezüglich ihrer Wirksamkeit getestet. Sowohl am Seminar- als auch am Studientag soll ein Überblick über den Ablauf der Studie, die Entwicklung der Intervention und die Studienergebnisse vermittelt werden. Prof. Cecily Begley, Dr. Deirdre Daly, Prof. Dr. Mechthild Groß und Susanne Grylka freuen sich, Sie begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen finden Sie in der Einladung der Seminartages oder im Flyer des Studientages.
Anmeldungen an frauenklinikmh-hannover.de.

 

► Hebammenfortbildung in Hannover

Die AG Hebammenwissenschaft lädt zur Hebammenfortbildung am 22.02.2017 in den Konferenzraum der MHH ein (K11 S0-3242). Weitere Informationen finden Sie im Fortbildungsflyer.

 

► Laut einer neuen Studie, veröffentlicht in PLOS ONE, hat die Ausbildung von Flüchtlingen zu Geburtshelfern in der Grenzregionen von Thailand/Myanmar zu einer verbesserten geburtshilflichen Versorgung der Mütter und ihrer Babys geführt. Dies könnte als Modell für andere finanzschwache Gebiete verwendet werden, in denen nicht genügend Hebammen verfügbar sind.  Press release: http://www.tropmedres.ac/birth-attendant-training-course-may-be-global-model-for-safer-birth-care-in-poor-communities 

 

► In diesem Review der AG Hebammenwissenschaft (englisch) werden unter anderem alle Mitarbeiterinnen, Projekte und Publikationen der AG von 2001-2016 vorgestellt.

 

► Weltweit 2,6 Millionen Totgeburten pro Jahr - Fachzeitschrift Lancet veröffentlicht Serie mit aktuellen Daten und Fakten/ Hebammenwissenschaft der MHH koordinierte Erhebung im deutschsprachigen Raum.

Detaillierte Informationen über die Lancet-Serie finden Interessierte unter www.stillbirthalliance.org/news/lancet-series-launch/.

Hebammenstudiengang

Hier finden Sie Informationen zum Bachelor und European Master of Science in Midwifery.

Forschung

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen Projekten, unter anderem zu der OptiBirth-Studie, sowie zu allen abgeschlossenen Projekten.

Publikationen

Hier finden Sie das Publikationsverzeichnis seit 2002 aller Mitarbeiterinnen und Studentinnen der AG Hebammenwissenschaft.

Fortbildungen

Hier finden Sie die Termine der monatlichen Hebammenfortbildungen und von außerordentlichen Veranstaltungen.


In den Medien

Hier finden Sie ausgewählte Medien-Berichte zur AG Hebammenwissenschaft.

Weiterbildungsprojekte

Hier finden Sie Informationen zu dem NRW-Projekt und dem HebammenLiteraturDienst (HeLiDi).

Angebote zur sektorübergreifenden Hebammenbetreuung

Hier finden Sie Informationen zur Hebammensprechstunde und zu dem Projekt Mutmachen zum Gebären.

Zur Geschichte der Hebammenwissenschaft

Auf dieser Seite erfahren Sie Wissenswertes über die Entwicklung der Hebammenwissenschaft 

Team

Hier stellen wir Ihnen unser Team vor.

 

 

Links