SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Exzellenzcluster Hearing4all

 

  • Exzellenzstrategie: MHH und Partner mit Exzellenzcluster „Hearing4all“ erneut erfolgreich

     

    2. Förderperiode: Für sieben Jahre ab 1. Januar 2019

    Der Exzellenzcluster-Antrag „Hearing4all: Hören für Alle: Medizin, Grundlagenforschung und technische Lösungen für personalisierte Hörunterstützung“ hat in der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern gepunktet und wird für sieben weitere Jahre gefördert. Die beantragte Fördersumme betrug 55 Millionen Euro. Basierend auf den Ergebnissen des bisherigen Exzellenzclusters haben die Hörforscher der MHH gemeinsam mit der Leibniz Universität und der Universität Oldenburg ihren Antrag erneut gemeinsam entwickelt. Insgesamt erhielten in der Förderlinie „Exzellenzcluster“ deutschlandweit 57 von 88 Finalisten den Zuschlag.

     

    „Der erneute Erfolg des Clusters Hearing4all ist ein Beleg für das hohe Niveau der Hörforschung in Niedersachsen. Der Forschungsverbund geht den Weg in Richtung einer personalisierten Medizin mit Grundlagenforschungund Ansätzen für die Anwendung weiter. Die Forscherinnen und Forscher verbessern damit die Lebensqualität einer Vielzahl von Patientinnen und Patienten“, sagte Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler nach Bekanntgabe der geförderten Cluster. Klinischer Sprecher des neuen Clusters ist Prof. Dr. Thomas Lenarz, Klinikdirektor der HNO-Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover. „Die Zusage für die Weiterführung unserer Hörforschung im Rahmen der Exzellenzförderung ist einerseits eine Anerkennung für unsere geleistete Forschung, andererseits nehmen wir den Auftrag gern an, die Forschung um die Grundlagen des Hörens weiterzuführen und neue Therapieformen mit und um die Cochlea-Implantate zu entwickeln“, betont Lenarz.

     

    Schwerhörigkeit ist die häufgste chronische Erkrankung der menschlichen Sinne, von der in einer alternden Gesellschaft immer mehr Menschen betroffen sind. Hörstörungen schränken Betroffene erheblich ein und können bis zur sozialen Isolation führen. Seit vielen Jahren bereits arbeiten die Forscher daran, technische Hörhilfen und die Behandlungsmöglichkeiten für Schwerhörige – von leichter Schwerhörigkeit bis zur Taubheit – stetig weiterzuentwickeln. So haben die Hearing4all-Forscher in den vergangenen Jahren wichtige Bausteine für eine bessere Diagnostik, Hörsysteme und assistive Technologien entwickelt. In dem neuen Exzellenzcluster bündeln die Wissenschaftler ihre Forschung nun in vier Strängen:

     

    1. Untersuchung des komplexen Wechselspiels zwischen Hören, Wahrnehmen und Verarbeiten im Gehirn über die Lebenszeit eines Menschen.

     

    2. IT-basierte Forschung zum Aufbau einer virtuellen vielsprachigen Hörklinik.

     

    3. Entwicklung individuell gezielter Diagnose- und Behandlungsverfahren für Patienten mit mittleren bis starken Einschränkungen und kompletter Gehörlosigkeit.


    4. Basierend auf den wissenschaftlichen und technischen Erkenntnissen entsteht eine grundlegend neue Systemtechnologie für die Hörgeräte der Zukunft.

  • Kontakt

     

    Der Exzellenzcluster H4A vereint die Kompetenz der Hörforschung in Oldenburg und Hannover. Sprecher ist Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier (Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg). Prof. Prof. h.c. Dr. Thomas Lenarz (Medizinische Hochschule Hannover), Direktor der HNO-Klinik der MHH, koordiniert die Forschungsarbeiten am Standort Hannover.


    Ihre Kontaktmöglichkeiten zu Hearing4all am Standort Hannover:

     

    Koordinator Hannover:

    Prof. Prof. h.c. Dr. med. Thomas Lenarz
    OE 6500
    Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
    Tel.: 049 511 532 – 6565
    E-Mail: lenarz.thomas@mh-hannover.de

     

     

    Geschäftsstelle Hannover:

    Geschäftsführer
    Dr. rer. nat. Johannes Stein
    OE 6500
    Tel.: 049 511 532 – 9194
    E-Mail: stein.johannes@mh-hannover.de

     

    Sekretariat
    Annika Buchholz
    Tel.: 049 511 532 – 9151
    E-Mail: buchholz.annika@mh-hannover.de

     

    Öffentlichkeitsarbeit
    Daniela Beyer
    OE 6500
    H4A
    Tel.: 049 511 532 – 3016
    beyer.daniela@mh-hannover.de

     

     

    Joint Research Academy:

    Leitung
    Prof. Dr. Andrej Kral
    kral.andrej@mh-hannover.de

    Koordination
    Dr. Christine Baumhoff
    baumhoff.christine@mh-hannover.de

     
    Weitere Informationen finden Sie hier: www.hearing4all.de