SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Nina-Alexandra Götz, M.A.

Universität Osnabrück
FB 8 - Humanwissenschaften
Fachgebiet New Public Health
Albrechtstraße 28
49076 Osnabrück

 

Tel.: 0541 / 969-3488
Mail: nina.goetzuni-osnabrueck.de

GESA-Dissertationsvorhaben:

 

„Vulnerabilität und Verwirklichungschancen in der zweiten Lebenshälfte: Entwicklung eines theoretisch-konzeptionellen Rahmenkonzeptes unter Einbeziehung aktueller Theorien“

 

[Vulnerability and Capabilities in the Second Half of Life: Development of a Theoretical- Conceptual Framework Including Current Theories]


In dieser Arbeit wird unter Einbezug der theoretischen Grundannahmen des „Capability Approaches“, anstatt einer Messung von materiellen Ressourcen, tatsächliche Freiheiten bzw. Möglichkeiten und Fähigkeiten in die Bewertung des Lebensstandards (bzw. des Wohlbefindens) von älteren Personen miteinbezogen. Auf Grund der empirisch kaum erforschten Thematik wird ein Multi-Methoden-Ansatz angewandt. Hierzu werden in der qualitativen Studienphase Interviews durchgeführt, woraus ein Indikatoren-Set resultiert, das notwendige Befähigungen für den gelingenden Alterungsprozess abbildet. Eine anschließende Delphi-Befragung sichert die theoretische Sensibilität. In der zweiten quantitativen Studienphase wird das entwickelte Indikatoren-Set innerhalb einer standardisierten Fragebogenerhebung eingesetzt.


Das Dissertationsvorhaben ist im Fachgebiet New Public Health der Universität Osnabrück angesiedelt.

Betreuerin ist Frau Prof. Dr. Birgit Babitsch.

Werdegang

  • seit 2013 GESA-Stipendiatin
  • Studium im Masterstudiengang: Management im Gesundheitswesen, M.A. an der Hochschule Osnabrück
  • Projektmitarbeiterin im Rahmen einer studentischen Unternehmensberatung
  • Studium im Bachelorstudiengang: Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen an der Hochschule Osnabrück
     

Mehr zur Person unter:
http://www.newpublichealth.uni-osnabrueck.de/index.php?n=Personal.Goetz 

Publikationen

 

Babitsch B, Götz NA. Soziale Ungleichheit und Gesundheit aus Geschlechterperspektive. In: Kolip, P., Hurrelmann, K. (Hrsg.). Handbuch Geschlecht und Gesundheit. Männer und Frauen im Vergleich. 2., vollst. überarb. und erw. Aufl. Bern: Hogrefe, 2015.


Götz NA, Babitsch B. Erweiterte Erklärungsansätze gesundheitlicher Ungleichheit – Der „Capability Approach“ und dessen innovativer Beitrag zur Bestimmung sozialer Ungleichheitsmaße. Gesundheitswesen 2015; 77 (08/09): 677.


Götz NA. Der potenzielle Beitrag opportunitätsbasierter Sozialindikatoren für die gesundheitliche Ungleichheitsforschung. German Medical Science 2015; doi: 10.3205/15dkvf185.

 


Babitsch B. Götz NA. Auswirkungen sozialer Ungleichheit auf Gesundheitschancen im Kindes- und Jugendalter und die Herausforderung für die Versorgungsforschung. Schwerpunktheft: Sozialpädiatrische Versorgung / Versorgungsforschung in der Kinder- und Jugendmedizin. Kinder- und Jugendmedizin; vorrauss. 2016. Angefragt


Babitsch B, Götz NA. Aktuelle epidemiologische Daten und theoretische Konzeptionierung: Soziale Ungleichheit und innovative Erklärungsansätze. In: Jungbauer-Gans M; Kriwy P. (Hrsg.) Handbuch Gesundheitssoziologie. Wiesbaden: Springer; vorrauss. 2016. Angefragt


Babitsch B, Götz NA, Pöche-Guckelberger I. Überwindung der Fachgrenzen durch Public Health. In: Brähler, E.; Klotter, C. (Hrsg.) Wandel der Gesundheits- und Krankheitsvorstellungen. Lengerich:Pabst Science Publishers; vorrauss. 2016. Angefragt

 

Vorträge/ Poster

 

Götz NA. Capabilities in the Second Half of Life- Finding Opportunity-Based Dimensions for Alternative Social Indicators. Belgische Vereiniging voor Gerontologie en Geriatrie. 38ste Winter Meeting 2015. 27.-28.02.2015 in Oostende (Belgien) [Poster].


Götz NA. Verwirklichungschancen in der zweiten Lebenshälfte- ein Beitrag zur Sozialberichterstattung. 10. Gemeinsamer Österreichisch-Deutscher Geriatriekongress und 55. Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie „Public Health für eine alternde Gesellschaft“, 26.-28. 03.2015 in Wien (Österreich) [Poster].


Götz NA. Which socioeconomic indicators are useful for social epidemiology studies—an ethical–theoretical approach. European Congress of Epidemiology; 25.-27.06.2015 in Maastricht (Niederlande). Eur J Epidemiol 2015; 30 (8): 1000-1001 [Poster].

Lehre

 

Götz NA. Seminar: „Forschungsprojekt“ im Bachelorstudiengang Gesundheitswissenschaften (Lehramt an berufsbildenden Schulen) (SS 15)


Götz NA. Seminar: „Journal Club“ im  im Bachelorstudiengang Gesundheitswissenschaften (Lehramt an berufsbildenden Schulen) (WS 15/16)

← zurück                                                                                                              ↑  Seitenanfang