StartseiteSitemapImpressumdeutschenglish
MHH Logo

Grußwort

 

 

Die Unfallchirurgische Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover war bei Ihrer Gründung im Jahre 1970 der erste Lehrstuhl für Unfallchirurgie in Deutschland. Im November 2000 habe ich die Leitung dieser Klinik von meinem chirurgischen Lehrer, Professor H. Tscherne übernommen, der diese Institution seit 1970 über 30 Jahre lang außerordentlich erfolgreich aufgebaut und strukturiert hat. Intensive wissenschaftliche Forschung und ausgezeichnete klinische Expertise auf zahlreichen Spezialgebieten haben weltweite Anerkennung gefunden. Zahlreiche heute international anerkannte Therapiekonzepte und Behandlungsstrategien basieren u.a. auf den Aktivitäten und Forschungsergebnissen der 'Hannoveraner Unfallchirurgie'.

 

Die Klinik der Maximalversorgung ist ein Traumazentrum, in dem das gesamte Spektrum der Unfallchirurgie auf höchstem Niveau angeboten wird. Neben den frischen Verletzungen aller Schweregrade nach Verkehrs- und Sportunfällen sind wir auf die Wiederherstellung von Spät- und Folgezuständen spezialisiert. Einen weiteren Schwerpunkt bilden modernste Verfahren der Gelenkrekonstruktion wie Band- und Knorpelersatz oder Meniskustransplantation sowie die Endoprothetik einschließlich schwierigster Wechseloperationen. Die Klinik verfügt über eine eigene unfallchirurgische Intensivstation und eine eigene kinderunfallchirurgische Spezialstation. Für ambulante Vorstellungen besteht ein umfangreiches Angebot an Spezialsprechstunden der entsprechenden Schwerpunkte.

 

Die Klinik ist eingebunden in ein starkes, interdisziplinäres Netzwerk verschiedenster unfallrelevanter Fachdisziplinen, die auch schwierigste Problemen mit hoher Professionalität meistern.

x

Univ.-Prof. Dr. med. C. Krettek, FRACS

Direktor der Klinik

[zurück]