SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Weiterentwicklung der Führungskultur durch unterstützende Maßnahmen

         

Der Weg einer Führungskraft durchläuft mehrere Phasen, die von der MHH begleitet werden. 
 
 
Dazu gehören:
 
 die Auswahl  einer Führungskraft („Vor Eintritt“),
 die Begleitung des Starts („Eintritt“),
 das „Leben“ des Führungsgeschäfts
 sowie bei einem Wechsel der Abschied („Austritt“).

  •  Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den einzelnen Phasen
  •  Phase 1 – Vor Eintritt in die Führungsfunktion

      
     

      

    Die Kriterien für ‚gute Führung‘ dienen als Grundlage für die Auswahl von Führungskräften. Zur Unterstützung dient ein Leitfaden, der entsprechende Fragestellungen und Bewertungskriterien enthält.
    Auch im Berufungsleitfaden sind die Kriterien guter Führung verankert.
     
    Die Teamleitungen des Personalmanagements stehen Ihnen beratend bei den Auswahlgesprächen für die Besetzung einer Führungsposition (Abteilungsleitungen) zur Seite.

     
     

  •  Phase 2 – Vor bzw. bei Aufnahme einer Führungsfunktion

     
     

      Wir möchten, dass Führungskräfte sich willkommen und gut aufgenommen fühlen und die 
      bestmögliche Unterstützung bei der Integration in ihre neue Funktion erhalten.
     
       Hierzu bieten wir an

    • Individuelle Gespräche / Beratung
    • Organisation von Mentoring / Patenschaften / Hospitationen
    • Gruppen für kollegialen Austausch (Kollegiale Beratung)
    • Führungswechsel-Coaching zur Vorbereitung, Gestaltung und Reflexion des Einstiegs in die neue Funktion
    • Teamworkshops zum Austausch von Erwartungen zwischen Führungskraft und Mitarbeiter/innen. 
  •  Phase 3 – "Leben" des Führungsgeschäfts

     
     

      Wesentliche Bausteine sind hier derzeit

  •  Phase 4 – Vor bzw. bei Austritt aus der Führungsfunktion

      
     

      

    Auch der Ausstieg aus der Führungsfunktion sollte gut vorbereitet sein. Ein Leitfaden zum überfachlichem Wissenstransfer unterstützt die überfachliche Reflexion von Erfahrungswissen z. B. von Erfolgsfaktoren und Stolpersteinen des jeweiligen Aufgabenbereiches und macht es für die evtl. nachfolgende Führungskraft nutzbar.
    Ein Leitfaden zum fachlichen Wissenstransfer unterstützt Sie bei der Übergabe von fachlichem Wissen.
    Gern unterstützen wir auch durch einen moderierten Wissenstransfer, der eine vertiefte Übergabe ermöglicht.