SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Kriterien guter Führung an der MHH

  

zurück zur Übersicht

 

Folgende Kriterien finden Anwendung in der Auswahl und Weiterentwicklung der Führungskräfte sowie im Führungsfeedback.

Was genau mit den einzelnen Kriterien gemeint ist und woran Sie diese im Alltagsverhalten erkennen können, erfahren Sie, in dem Sie auf die einzelnen Kriterien klicken. 

  •  Adäquate fachliche Kompetenz

     
      

    • Besitzt für die besetzte Position hinreichende fachliche Kompetenz in der Tiefe, um den Bereich gezielt vertreten bzw. steuern zu können
    • Besitzt die für diese Position erforderliche Know How-Breite
       
       
  •  Handlungs- und Zielorientierung

     
      

    • Differenziert Wichtiges von Unwichtigem und setzt klare Prioritäten
    • Setzt klare Ziele für den eigenen Bereich und verfolgt diese
    • Fokussiert das Ergebnis – erreicht dieses in der Regel und konsequent
    • Schafft Etappen zur Zielerreichung
    • Treibt die Umsetzung aktiv voran, zeigt sich handlungsorientiert
    • Spricht vorausblickend und ist optimistisch
       
       
  •  Kosten- und Ertragsorientierung

     

     

    • Berücksichtigt bei Entscheidungen die Ergebnisse von Kosten- und Ertragsanalysen
    • Setzt Personal und Ressourcen stets unter Betrachtung des Kosten- und Nutzenverhältnisses ein
    • Erzielt mit den gegebenen Ressourcen bestmögliche Ergebnisse  
       
       
  •  Zusammenarbeit und Teamfähigkeit

     
      

    • Arbeitet konstruktiv mit anderen zusammen
    • Baut leicht und schnell formelle und informelle Beziehungen auf und hält diese aufrecht
    • Zeigt Wertschätzung für die jeweiligen Interaktionspartner
    • Denkt und handelt stärker im „Wir" als im „Ich“
    • Trägt zum aktiven Austausch unter den Kollegen bei
    • Bringt Mitarbeiter/innen und Kollegen Vertrauen und trägt zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit entgegen
       
       
  •  Einfühlungsvermögen und Diversity-Kompetenz

     

     

    • Zeigt gegenüber anderen eine hohe Toleranz
    • Ist einfühlsam Teammitgliedern gegenüber
    • Versetzt sich in andere hinein und sieht deren Bedürfnisse vorau
    • Setzt sich aktiv mit anderen Kulturen und Mentalitäten auseinander
    • Passt das eigene Verhalten an die Erfordernisse anderer Kulturen und Mentalitäten an
    • Akzeptiert und nutzt Vielfalt und Unterschiedlichkeit als Potenzial

     

     

  •  Gender- und Familienkompetenz

     

     

    • Achtet bei der Verteilung von interessanten Aufgaben darauf, dass diese unabhängig vom Geschlecht vergeben werden
    • Behandelt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleichberechtigt in jeder Situation
    • Spricht Verstöße gegen die Gleichberechtigung unmittelbar an und geht aktiv dagegen vor
    • Verhält sich fair und gerecht
    • Setzt sich mit den vorhandenen Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf auseinander
    • Ermutigt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf wahrzunehmen
    • Reagiert positiv und lösungsorientiert auf familienbedingte Situationen / Probleme der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 

     

     

  •  Vorbildliches, integeres Verhalten

     
      

    • Ist sich der eigenen Vorbildfunktion bewusst und handelt dementsprechend
    • Verlangt von seinen Mitarbeitern nicht mehr als er selbst bereit zu geben ist
    • Achtet auf guten Umgang untereinander
    • Behält Vertrauliches für sich
    • Gilt als direkter und ehrlicher Mensch
       
       
  •  Fairness / Gerechtigkeit

     
     

    • Behandelt Kollegen/innen und Mitarbeiter/innen fair
    • Führt offen Diskussionen durch
    • Bevorzugt niemanden
       
       
  •  Fachliche und persönliche Förderung (Personalentwicklung)

     
     

    • Zeigt den Mitarbeitern Perspektiven auf, leitet entsprechende Personalentwicklungsmaßnahmen ab
    • Schätzt die Stärken und Entwicklungsfelder seiner Mitarbeiter realistisch ein
    • Erkennt Potenziale der Mitarbeiter und fördert sie sowohl fachlich als auch überfachlich
       
       
  •  Transparenz bei Entscheidungen und Zielen

     
     

    • Vermittelt Ziele und Entscheidungen nachvollziehbar
    • Informiert alle Beteiligten zügig und zeitnah
    • Bindet Mitarbeiter/innen nach Möglichkeit in Zielfindungen und Entscheidungen ein
       
       
  •  Verlässlichkeit in Entscheidungen

     
     

    • Hält sich an Vereinbarungen und Zusagen
    • Gibt Informationen ungefiltert weiter
    • Hält Termine und Fristen ein