SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Epidemiologie von Schlaganfallerkrankungen

 

Epidemiologie    Lehre    Projekte    Publikationen 


Projektleitung:


Prof. Dr. K. Weissenborn

Laufzeit:

Projektförderer:

Niedersächsischer Forschungsverbund für Frauen-/Geschlechterforschung (NFFG)

Institutionen:

Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, MHH

Neurologische Klinik der MHH

Kooperationen:

Deutsches Zentrum für Alternsforschung (Dr. E. Raum)

Wiss. Mitarbeiter:

S. Kramer

Schwerpunkt:

 

Die Stroke Outcome Study ist eine prospektive Kohortenstudie mit dem Ziel, den Einfluss der krankheitsbedingten geschlechtsspezifischen Veränderungen der psychosozialen und sozioökonomischen Situation nach Schlaganfall auf das Rehabilitationsergebnis vergleichend zu untersuchen. Eingeschlossen werden inzidente Schlaganfallpatientinnen und -patienten, die innerhalb der ersten 1,5 Jahre der Studie in einer der vier beteiligten neurologischen Kliniken wegen eines Hemisphäreninfarktes behandelt werden. Es erfolgen zwei Follow-up Untersuchungen (nach 3 und nach 12 Monaten). Von besonderem Interesse ist dabei, inwieweit sich Unterschiede im Rehabilitationserfolg von Frauen und Männern auf die unterschiedliche Geschlechterrolle und die damit verbundene Veränderung ihrer sozialen und familiären Situation bzw. des genderspezifischen Lebenszusammenhangs zurückführen lassen.