SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Führung und Management von Forschungsgruppen

 

 

In der Industrie ist es hinlänglich bekannt, dass Unternehmen, die sich auf die Kultivierung von Managementwerten konzentrieren, hinsichtlich ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit, ihrer Wettbewerbsvorteile und ihrer Effektivität einen Vorsprung haben.

 

 

Die Aufgaben von Wissenschaftlern haben sich in den letzten Jahren erheblich erweitert. Ein Forscher muss heute deutlich mehr wissenschaftsperiphere Aufgaben wahrnehmen als noch vor einigen Jahren. Locker-Grütjen et al. stellen in diesem Zusammenhang fest, dass „mit den Herausforderungen zunehmend strategischer Prozesse zugleich die Anforderungen an die Forschenden und die Hochschulleitungen wachsen“. Ein „zeitgemäßes Forschungsmanagement, das durch professionelle, an ihren Zielgruppen ausgerichtete Support-Strukturen flankiert wird“, erscheint damit wichtiger denn je. Hierzu werden in jüngerer Vergangenheit an den Hochschulen Stellen für Wissenschafts- oder Forschungsmanagement eingerichtet. Nichtsdestotrotz sind die Wissenschaftler mit der alltäglichen Führung und dem Management ihrer Arbeitsgruppen weitgehend sich selbst überlassen.

 


Dies ist insofern besorgniserregend, als dass die Vermittlung selbst grundlegender Managementprinzipien, geschweige denn in der Wissenschaft geeigneter Führungsstile bisher kaum Einzug in die Curricula von Medizin, Naturwissenschaften oder Ingenieurswissenschaften gefunden hat. Ressentiments gegenüber den wissenschaftsperipheren Aufgaben, die in Ermangelung eines effizienten Lösungssystems unnötigerweise als unverhältnismäßig belastend empfunden werden, sind daher nur verständlich.

 

 

In diesem Seminar sollen daher Forschungsgruppenleitern die wesentlichen Führungsstile vorgestellt und die Anwendbarkeit der gängigen Managementwerkzeuge im täglichen Wissenschaftsbetrieb diskutiert werden. Ziel ist die Entwicklung eines individuellen Management-Leitfadens, der an den vordringlichsten Problemfeldern der praktischen Forschung ausgerichtet ist und die persönlichen charakterlichen Stärken und Schwächen der Arbeitsgruppenleiter berücksichtigt.

 

 

Referent: Dr. med. Tobias Schilling, MBA
Dauer: 4x 60 Minuten, nach Vereinbarung auch als Tagesseminar
Ort: Hörsaal M
Teilnehmerzahl: Mindestens 8
Anmeldung