SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Familien-LOM

 

Familien-LOM in Höhe von bis zu 12.000 € kann beantragt werden, wenn eine Ärztin oder eine Wissenschaftlerin innerhalb eines Jahres nach der Geburt eines Kindes an ihren Arbeitsplatz in der MHH zurückgekehrt ist und zum Vergabezeitpunkt der Mittel und deutlich über den Rückkehrtermin hinaus an der MHH beschäftigt ist. Angenommen werden nur Anträge mit einer Rückkehr im laufenden oder im vergangenen Jahr. Insgesamt stellt die MHH im Jahr 2019 für dieses noch immer innovative frauen- und familienpolitische Förderinstrument 250.000 € zur Verfügung. Davon können nun 150.000 € für Personal- und Sachmittel und 100.000 € für Investitionsmittel zur Verfügung gestellt werden. Grundsätzlich ist das Familien-LOM an die übliche Jährlichkeit der Haushaltsmittel gebunden. Ein Splitten auf verschiedene Jahre ist auf Nachfrage unter besonderen Bedingungen gegebenenfalls möglich.

 

Die Anträge werden nach Eingang fortlaufend bearbeitet. Die Entscheidung über die Förderfähigkeit der beantragten Maßnahmen trifft die Kommission für Gleichstellung (KfG) in ihren regulären Sitzungen viermal jährlich. Ihren ausgefüllten Antrag senden Sie bitte rechtzeitig mindestens zwei Wochen vor einer KfG-Sitzung an die Gleichstellungsbeauftragte der MHH Frau Dr. Bärbel Miemietz, OE 0013.

 

Im Jahr 2019 finden die vier KfG-Sitzungen:
am 26. Februar 2019, am 28. Mai 2019, am 27. August 2019 und am 22. Oktober 2019 statt.

 

Die Vergabe des Familien-LOM wurde bereits zum 1. Januar 2018 auf ein Antragsverfahren umgestellt. Den Antragsfragebogen finden Sie hier.

 

Neu: Die Verwaltung und Abwicklung des Familien-LOM erfolgt ab Januar 2019 über das Gleichstellungsbüro der MHH. Wenn die Anträge in der KfG-Sitzung genehmigt wurden, können die Mittel nach erfolgter Zusage durch die Gleichstellungsbeauftragte verwendet werden. Bitte beachten Sie dann den Leitfaden Familien-LOM für Antragstellerinnen, der Ihnen mit der Zusage zugeht.