SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Gesundheitsökonomische Analyse der chronischen Hepatitis C Infektion

Projektleitung: 

 

Prof. Dr. Christian Krauth

Prof. Dr. Siegbert Rossol

Projektförderer:

diverse

Institutionen: 

Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, MHH

Medizinische Klinik I, Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main

Wiss. Mitarbeiter:

 

Kathrin Krüger
Dr. Jona T. Stahmeyer

Kurzbeschreibung

 

Die chronische Hepatitis C Infektion ist eine infektiöse Lebererkrankung, die im Endstadium zu Leberzirrhosen und hepatozellulären Karzinomen führt. Neben den hohen Kosten für die Behandlungen der Patienten im Endstadium der Lebererkrankung, sind vor allem die hohen Kosten der antiviralen Therapien mit den in 2014 und 2015 zugelassenen direkt antiviral wirkenden Substanzen (DAAs) von besonderer Bedeutung.

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit den ökonomischen Aspekten dieser Infektionserkrankung. Dazu gehören die Analyse der Kosten einen leitliniengerechten Versorgung von Hepatitis C Patienten, die Bestimmung der Kosten in der ärztliche Routineversorgung sowie die Analyse der Kosteneffektivität alternativer Therapieoptionen.