SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Promotionsprogramm GESA

Im Rahmen des vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur geförderten Promotionsprogramms

Gesundheitsbezogene Versorgung für ein selbstbestimmtes Leben im Alter: Konzepte, Bedürfnisse der Nutzer und Responsiveness des Gesundheitssystems aus Public-Health-Perspektive – GESA –

Health related care for a self-determined life in old age – Theoretical concepts, users’ needs and responsiveness of the health care system

 

 

wurden zum 01.10.2013 bis zum 30.09.2016

 

15 Georg-Christoph-Lichtenberg-Promotionsstipendien vergeben.

 

Das Promotionsprogramm wurde von der Medizinischen Hochschule Hannover in Kooperation mit der Universität Osnabrück, der Jade Hochschule Wilhelmshaven Oldenburg Elsfleth, Studienort Oldenburg sowie dem Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig durchgeführt.

 

 

Die federführende Leitung lag bei Frau Prof. Dr. Marie-Luise Dierks und Frau Prof. Dr. Ulla Walter. Für die wissenschaftliche Koordination war Frau Dr. Martina Plaumann zuständig.

 

Gegenwärtige Entwicklungen in der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung sind vor dem Hintergrund der demographischen Transition und damit einhergehenden gesundheitlichen Einschränkungen einer alternden Bevölkerung....

Zu folgenden 15 Themen wurden Stipendien vergeben...

Das Promotionsprogramm erstreckt sich über einen Zeitraum von drei Jahren. In dieser Zeit arbeiten die Studierenden an den eigenen Forschungsvorhaben...

GESA wird von der Medizinischen Hochschule Hannover in Kooperation mit der Universität Osnabrück, der Jade Hochschule Standort Oldenburg sowie des Helmholtz Zentrums für Infektionsforschung durchgeführt...

Die GESA-Auftaktveranstaltung fand am 30.09.2013 statt.

>> Veranstaltungsflyer

>> Grußwort von Frau Ministerin Dr. Heinen-Kljajić

Die GESA-Verabschiedung fand am 05.10.2016 statt.

>> Tagungsankündigung

>> Veranstaltungsflyer