SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Donnerstag, 18.09.2008

08:15-09:45 Uhr Workshopsitzungen (W10-W14)

18.09.2008  08:15-09:45 Uhr

Ort: Gebäude J6 und Gebäude J1

nach oben

W10 - Ökonomie und Prävention

18.09.2008  08:15-09:45 Uhr

Ort: Gebäude J6, S73/74

Moderation: J Wasem, C Krauth

  • Kosten und Kosteneffektivität der Zugangswege zur Förderung des Gesundheits- und präventiven Verhaltens von Migranten (O A'Walelu, U Gerken, W Machleidt, R Salman, U Walter, C Krauth)
  • Ökonomischer Nutzen von Bonusprogrammen für die Inanspruchnahme von Früherkennungs- und Präventionsmaßnahmen (W Bödeker, M Friedrichs, H Friedel)
  • Evidenzbasis für die Wirksamkeit und den Nutzen betrieblicher Gesundheitsförderung und Prävention (I Sockoll, I Kramer, W Bödeker)
  • Sozialmedizinische Aspekte in der Verzahnung von ambulanter und stationärer Psychotherapie (EJ Borgart, E Okon, R Meermann)
  • Ergebnisse eines systematischen Reviews zur Wirksamkeit und Kosteneffektivität von Case Management bei Demenzkranken (S Mostardt, J Biermann, J Wasem, A Neumann)
  • Diskontierung in gesundheitsökonomischen Evaluationen: Befunde zur herrschenden Praxis in ausländischen Institutionen der „Vierten Hürde" und zu ihrer Begründung (J John)

nach oben

W11 - Nutzung von Routinedaten

18.09.2008  08:15-09:45 Uhr

Ort: Gebäude J6, KL30

Moderation: P Ihle, TG Grobe

  • Diagnosen aus der ambulanten ärztlichen Versorgung – Dokumentationsdichte, Möglichkeiten und Limitationen bei der Eingrenzung von Erkrankungshäufigkeiten (TG Grobe, H Dörning)
  • Regionale Unterschiede der Häufigkeit von Krebsfrüherkennungsuntersuchungen in Niedersachsen und von abgerechneten zytologischen Abstrichen der Zervix – Zeigt sich auf ökologischer Ebene ein Zusammenhang zur Inzidenz von Zervixkarzinomen? (I Urbschat, J Kieschke)
  • GIS-basiertes Monitoring der Krankenhausversorgung (
    A Kortevoß, T Krafft, A Ziemann, N Reinke, T Tenelsen)
  • Weiterentwicklung des Projektes Qualitätssicherung der stationären Versorgung mit Routinedaten (QSR) (G Heller, C Günster, E Swart, T Mansky, U Nimptsch, W Krahwinkel, O Rink, D Waldmann, J Zacher, BP Robra)
  • Datenzusammenführung von Krankenhausfällen durch den MDK Hessen (
    J van Essen, M Hübner, B Kohlberger)

nach oben

W12 - Gesundheit und Versorgung von Migranten

18.09.2008  08:15-09:45 Uhr

Ort: Gebäude J6, KL32

Moderation: A Mielck, R Geene

  • Erreichbarkeit von russischen- und türkischsprachigen Migranten in Hannover über Informationsveranstaltungen mit Zugeh- und Kommstruktur zum Thema Suchtprävention (U Gerken, O A’Walelu, S Bisson, C Krauth, R Salman, W Machleidt, U Walter)
  • Gesundheitsbezogene Lebensqualität russisch- und türkischsprachiger Migranten in Hannover (U Gerken, S Bisson, C Krauth, W Machleidt, R Salman, U Walter)
  • Evaluation des kommunalen Hausbesuchsprogrammes der Kinderkrankenschwestern in München: Unterschiede bei Bedarf und Akzeptanz zwischen Eltern mit bzw. ohne Migrationshintergrund (M Schunk, R Pauletzki, A Mielck)
  • Relevanz patientenorientierter kultursensibler Angebote für RehabilitandInnen mit Migrationshintergrund (I Brandes, M Schwarze, C Gutenbrunner, U Walter)
  • Zum Belastungserleben und zur Spezifik der Unterstützungserfordernisse von pflegenden Angehörigen demenziell erkrankter türkischer Migranten/innen in Deutschland (F Kücük)

nach oben

W13 - Sozialmedizinisch relevante Lehre im grund-ständigen Studiengang Medizin: Herausforderungen, Erfahrungen und Entwicklungschancen. Teil I

18.09.2008  08:15-09:45 Uhr

Ort: Gebäude J1, Hörsaal G

Moderation: N Schneider, N Teichler, U Walter

  • Autonomie und Regulation im Gesundheitswesen als Gegenstand eines Wahlpflichtkurses im vorklinischen Studienabschnitt (E Swart, BP Robra)
  • Lernziele für das Blockpraktikum „Soziale und Evidenzbasierte Medizin“ – Theorie, Umsetzung und kritische Bewertung (D Lühmann, HJ Friedrich)
  • E-Learning Angebot in der biometrischen, epidemiologischen und informatischen Ausbildung am Universitätsklinikum Essen (A Viehmann, B Hoffmann, KH Jöckel)
  • Einführung in das System der Gesundheitsversorgung durch die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland im Regelunterricht der Sozialmedizin – Erfahrungsbericht über eine 4-stündige Lehrveranstaltung (T Böhler)
  • Wir wollen den Diagnosen ein Gesicht geben – Sozialmedizin an der Universität Leipzig (M Michel)

nach oben

W14 - Versorgungsforschung

18.09.2008  08:15-09:45 Uhr

Ort: Gebäude J1, Hörsaal H

Moderation: D Klemperer, M Geraedts

  • Evaluation der Auswirkungen von Mindestmengen in deutschen Krankenhäusern (M Geraedts, W de Cruppé, K Blum, C Ohmann)
  • DRG-Folgen für den AHB-Zugang und -Verlauf nach Hüft- oder Knie-TEP (G Kopp, I Hinkel, W Mau)
  • Effects of Ownership on Hospital Efficiency in Germany – a Tobit Panel Data Approach Based on DEA Efficiency Scores (O Tiemann, J Schreyögg, R Busse)
  • 1.5 years after: no substantial differences in health-related quality of life by type of coronary revascularisation among German health insurance beneficiaries (EM Bitzer, TG Grobe, FW Schwartz, H Dörning)
  • „Syndromic Surveillance“ – State-of-the-Art und Umsetzungsmöglichkeiten in Europa (A Ziemann, T Krafft, L Garcia Castrillo Riesgo, für die SIDARTHa Projektgruppe)

nach oben

08:15-09:45 Uhr Arbeitsgruppensitzungen (A06)

18.09.2008  08:15-09:45 Uhr

Ort: Gebäude J6

nach oben

A06 - Sitzung der Arbeitsgruppe: Geschichte von Sozialmedizin, Sozialhygiene und Public Health: Versorgung „problematischer Gruppen“ in Geschichte und Gegenwart. Teil I

18.09.2008  08:15-09:45 Uhr

Ort: Gebäude J6, S70

Moderation: S Stöckel, G Moser, J Kuhn

  • „Renitente" Geschlechtskranke – ein akutes gesundheitspolitisches Problem im deutsch-britischen Vergleich (1918–1948) (H Pollmeier)
  • Sterilisationsoperateure und Sterilisandinnen: Ein Arzt-Patientinnenverhältnis der besonderen Art im Nationalsozialismus (G Czarnowski)
  • Der Umgang mit therapieverweigernden Tuberkulosekranken im Nationalsozialismus (C Wolters)

nach oben

09:45-11:00 Uhr Pause

18.09.2008  09:45-11:00 Uhr

Ort: Gebäude J6

nach oben

11:00-12:30 Uhr Workshopsitzungen (W15-W18)

18.09.2008  11:00-12:30 Uhr

Ort: Gebäude J6

nach oben

W15 - Methoden

18.09.2008  11:00-12:30 Uhr

Ort: Gebäude J6, KL30

Moderation: S Moebus

  • Qualitätsmanagement im Rahmen einer prospektiven Kohortenstudie am Beispiel des standardisierten Interviews zu gesundheitsbezogenen Themen in der Heinz Nixdorf Recall Studie (S Andrich, S Moebus, N Dragano, A Stang, R Erbel, KH Jöckel, J Siegrist)
  • Können wir Meta-Analysen vertrauen? Das Beispiel Venlafaxin versus SSRI bei der Depression (S Weinmann, M. Kösters, T Becker)
  • Prozessqualität in der akut-stationären Versorgung von Kindern: Entwicklung und Validierung eines generischen Erhebungsinstruments zur Befragung der Eltern (S Neusser, S Böttcher, H Dörning, EM Bitzer)
  • Telefonische Bevölkerungsumfragen als ein Instrument der kommunalen Gesundheitsplanung (KJ Kügler, HJ Boschek)
  • Systematischer Review randomisierter Studien zu komplexen Lebensstilinterventionen bei Patienten mit erhöhtem Risiko bzw. manifestem Diabetes oder koronarer Herzkrankheit (L Angermayr, D Melchart, K Linde)

nach oben

W16 - Prä-, peri- und postnatale Versorgung

18.09.2008  11:00-12:30 Uhr

Ort: Gebäude J6, S73/74

Moderation: EM Bitzer, P Kolip

  • Ärztliche Empfehlung zur Jodidsubstitution bei 1200 Schwangeren. Benachteilung von Schwangeren mit niedrigem Bildungsstand (S Röhl, B Schücking)
  • Entscheidungskriterien für oder gegen eine Geburt im Hebammenkreißsaal – Ergebnisse einer qualitativen Längsschnittstudie (O von Rahden, P Kolip)
  • Häufigkeit eines Kaiserschnitts bei reifen Einlingen nach einer Sterilitätsbehandlung (P Kolip, B Misselwitz)
  • Während der Schwangerschaft an einem Modellprojekt zur Verhinderung von Frühgeburten teilnehmen? – (Risiko-)Faktoren, die eine Teilnahme begünstigen (A Schneider, E Siegmund-Schultze, P Wenzlaff,
    U Hoyme, EM Bitzer)

nach oben

W17 - Berufliche Orientierung in der medizinischen Rehabilitation

18.09.2008  11:00-12:30 Uhr

Ort: Gebäude J6, KL1/31a

Moderation: W Mau, I Brandes

  • Sammlung und Bewertung berufsbezogener Interventionen in der medizinischen Rehabilitation – Ergebnisse einer bundesweiten Bestandsaufnahme (H Vogel, C Gerlich, S Neuderth)
  • Verzahnung von medizinischer und beruflicher Rehabilitation – Ergebnis einer Verlaufsbeobachtung (I Faulstich, L Beck, W Mau)
  • Das Würzburger Screening zur Identifikation von beruflichen Problemlagen – Entwicklung und Validierung (S Löffler, HD Wolf, H Vogel)
  • BOMeN – Berufliche Orientierung in der medizinischen Neurorehabilitation (A Menzel-Begemann, S Honemeyer)

nach oben

W18 - Tabakkonsum

18.09.2008  11:00-12:30 Uhr

Ort: Gebäude J6, KL32

Moderation: HJ Boschek, M Wildner

  • Die verdeckte Zusammenarbeit zwischen Arbeitsmedizinern und der Tabaklobby in Deutschland: Befunde aus den internen Tabakindustriedokumenten (U Helmert, W Hien)
  • Was bewirkte die Einführung einer kartenbasierten Zugangskontrolle an Zigarettenautomaten? – Eine GIS-gestützte Longitudinalstudie zu Automatenstandorten und deren Nutzung vor und nach der Umrüstung (SToP-Study 2008) (D Solle, C Meyer, S Schneider)
  • SMS-COACH: Kontinuierliche individuelle Förderung der Rauchabstinenz bei jungen Erwachsenen über das Handy (S Haug, C Meyer, C Kinder, U John)
  • Bevölkerungswirksamkeit verhaltensbezogener Prävention tabak-attributabler Krankheiten (U John, C Meyer, S Ulbricht, J Grothues, HJ Rumpf)
  • Wirksamkeit zweier populationsbasierter Interventionen zum Rauchstopp bei den Rauchern, die das Abstinenzziel nicht erreichen: Ein latentes Wachstumskurvenmodell (G Schorr, SE Baumeister, S Ulbricht, J Rüge, HJ Rumpf, U John, C Meyer)

nach oben

11:00-12:30 Uhr Arbeitsgruppensitzungen (A07)

18.09.2008  11:00-12:30 Uhr

Ort: Gebäude J6

nach oben

A07 - Sitzung der Arbeitsgruppe: Geschichte von Sozialmedizin, Sozialhygiene und Public Health – Versorgung „problematischer Gruppen“ in Geschichte und Gegenwart. Teil II

18.09.2008  11:00-12:30 Uhr

Ort: Gebäude J6, S70

Moderation: S Stöckel, G Moser, J Kuhn

  • Stigmatisierung durch Prävention? Tendenzen zur Problematisierung der Röntgenreihenuntersuchung in der Bundesrepublik Deutschland bis 1970 (D Schäfer)
  • Krankenversicherung und besondere Risikogruppen. Über Diabetiker, Schlachthofabfall, Insulin, Ärzte und Krankenkassen in den Niederlanden (KP Companje)
  • Health insurance for everyone? Private health insurers and the insurance of exceptional medical risks in the Netherlands 1900-2006 (R Vonk)
  • Versorgungsbarrieren für untere Einkommensgruppen: Ergebnisse einer Befragung von älteren Personen in 11 westeuropäischen Staaten (A Mielck, O von dem Knesebeck)

nach oben

12:30-13:30 Uhr Mittagspause

18.09.2008  12:30-13:30 Uhr

Ort: Gebäude J6

nach oben

13:30-15:00 Uhr Arbeitsgruppensitzungen (A08-A10)

18.09.2008  13:30-15:00 Uhr

Ort: Gebäude J6

nach oben

A08 - Empowerment – Herausforderungen für die Zukunft - Sitzung der Arbeitsgruppe: Empowerment in der Gesundheitsförderung

18.09.2008  13:30-15:00 Uhr

Ort: Gebäude J6, S78

Moderation: J Loss, B Kunze

  • Empowerment – Herausforderungen für die Zukunft (J Loss, B Kunze)
  • Definition von Empowerment und Abgrenzung zu anderen Konzepten (ML Dierks)
  • Empowerment in health promotion programming (G Laverack)
  • Empowerment in der Gesundheitsförderung: Status Quo und offene Fragen (J Loss)

nach oben

A09 - Sitzung der Arbeitsgruppe: Evidenzbasierung und Qualitätsmanagement in Prävention und Gesundheitsförderung

18.09.2008  13:30-15:00 Uhr

Ort: Gebäude J6, S78

Moderation: W Bödeker, J Kreis

  • Was ist „no-evidence“ und was folgt daraus in der Gesundheitsförderung und Prävention? Aus Sicht des Gemeinsamen Bundessauschusses (M Perleth)
  • Aus Sicht der wissenschaftlichen Gesundheitsförderung (E Göpel)

nach oben

A10 - Sitzung der Arbeitsgruppe: Kindergesundheit − Sucht bei Kindern und Jugendlichen

18.09.2008  13:30-15:00 Uhr

Ort: Gebäude J6, S01/02

Moderation: J Butler

  • Präventive und verstärkende Einflüsse auf den legalen Substanzkonsum bei Jugendlichen – Ergebnisse einer Befragung zum Suchtverhalten im Bezirk Berlin Mitte (K Röpcke-Baysal, J Butler)
  • Die Kartensperre an Zigarettenautomaten und die Wirkungen auf Angebot und Nachfrage bei Jugendlichen (S Schneider)
  • Kulturelle Einflüsse auf das Rauchverhalten bei Jugendlichen – Ergebnisse aus der Gesundheitsberichterstattung (GBE) im Bezirk Berlin Mitte (J Butler)

nach oben

13:30-15:00 Uhr Workshopsitzungen (W19, W20)

18.09.2008  13:30-15:00 Uhr

Ort: Gebäude J6

nach oben

W19 - Deutsche Rentenversicherung Bund: Qualitätssicherung der sozialmedizinischen Begutachtung

18.09.2008  13:30-15:00 Uhr

Ort: Gebäude J6, KL32

Moderation: R Legner, J Gehrke, M Rohwetter

  • Einleitung in den Workshop „Qualitätssicherung der sozialmedizinischen Begutachtung“ (M Rohwetter, J Gehrke)
  • Das Qualitätssicherungskonzept der sozialmedizinischen Begutachtung der Deutschen Rentenversicherung: Einführung und Überblick (J Gehrke)
  • Qualitätssicherung der sozialmedizinischen Begutachtung aus Sicht des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen und des Medizinischen Dienstes der Spitzenverbände der Krankenkassen (F Kruse, S Gronemeyer, J Windeler)
  • Das Qualitätssicherungskonzept der sozialmedizinischen Begutachtung der Bundesagentur für Arbeit: Einführung und Überblick (B Wullen)
  • Qualitätssicherung in der sozialmedizinischen Begutachtung in der Gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland – Praktische Erfahrungen der Deutschen Rentenversicherung Nord, Standort Hamburg (H Elbracht)
  • Leitlinien für die sozialmedizinische Begutachtung in der Rentenversicherung am Beispiel der Beurteilung der Leistungsfähigkeit bei chronischen nicht-malignen Leber- und Gallenwegskrankheiten (M Rohwetter)

nach oben

W20 - Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.: Alter(n)sgerechte Präventionskonzepte

18.09.2008  13:30-15:00 Uhr

Ort: Gebäude J6, KL30

Moderation: U Sonntag

  • Seniorenservicebüros als alter(n)sgerechter Präventionsansatz (D Vogt-Janssen)
  • Neues Altern in der Stadt – gesundheitsfördernde Aspekte und der politische Perspektiven (B Ottensmeier)
  • Die Gesundheitswirtschaft und die Älteren – Neue Anforderungen und Möglichkeiten (P Enste)
  • Prävention mit schwer erreichbaren Zielgruppen Älterer im Stadtteil: Ausgangspunkte, Strategien und Erfolgsfaktoren (S Kümpers)

nach oben

15:00-15:30 Uhr Kaffeepause

18.09.2008  15:00-15:30 Uhr

Ort: Gebäude J6

nach oben

15:30-17:00 Uhr Arbeitsgruppensitzungen (A11)

18.09.2008  15:30-17:00 Uhr

Ort: Gebäude J6

nach oben

A11 - Sitzung der Arbeitsgruppe: Kommunale Gesundheitsförderung − Good practice in der kommunalen Suchtprophylaxe

18.09.2008  13:30-15:00 Uhr

Ort: Gebäude J6, S70

Moderation: KD Plümer

  • Einrichtung von rauchfreien Spielplätzen als Maßnahme der Suchtprävention im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg (J Spatz)
  • Frühe Intervention bei Frauen und Männern mit Alkoholproblemen: Entwicklung und Implementierung gederspezifischer und webbasierter Frühinterventionssysteme (I Zimmermann, G Dobusch)
  • Effektivität einer interaktiven schulischen Intervention zur Suchtprävention: Ergebnisevaluation des „KlarSicht“-Mitmach-Parcours zu Tabak und Alkohol (B Kunze, J Loss, V Stander, J Töppich, E Nagel)

nach oben

15:30-17:00 Uhr Workshopsitzungen (W21-W24)

18.09.2008  15:30-17:00 Uhr

Ort: Gebäude J6

nach oben

W21 - Gesundheit und Versorgung unter Sex- und Genderaspekten

18.09.2008  15:30-17:00 Uhr

Ort: Gebäude J6, S78

Moderation: G Bolte, I Jahn

  • Lebensqualität aus der Sicht darmkrebserkrankter Frauen und Männer – rekonstruierte Krankengeschichten und ihre Bedeutung für eine patientInnenorientierte Versorgung (M Wachtlin)
  • Lebensqualität von Schlaganfallpatienten in Abhängigkeit von Gender, sozialem und familiärem Status (S Kramer, E Raum, A Goldbecker, A Tountopoulou, K Weissenborn)
  • Kardiovaskuläre Risikofaktoren und Optimismus – Ergebnisse geschlechtsspezifischer Analysen aus der Heinz Nixdorf Recall Studie (D Weimar, S Moebus, N Dragano, N Lehmann, U Roggenbuck, M Bauer, J Siegrist, R Erbel, KH Jöckel)
  • Belastungen, Gesundheit und erfahrene Unterstützung im Geschlechtervergleich (J Fuchs)

nach oben

W22 - Bewältigung und Versorgung bei chronischer Krankheit

18.09.2008  15:30-17:00 Uhr

Ort: Gebäude J6, KL30

Moderation: D Schaeffer

  • Ansatzpunkte für die Unterstützung von Heimbewohnern mit Verhaltensauffälligkeiten (DK Wingenfeld)
  • Pflegende Angehörige wachkomatöser Menschen (DA Horn)
  • Aushandlung hilfreicher Handlungen. Das Verhältnis formeller und informeller Pflege in häuslichen Pflegesituationen (DA Büscher)
  • Unterstützung des Selbstmanagements komplexer Medikamentenregime bei chronischer Krankheit und Pflegebedürftigkeit durch die ambulante Pflege (G Müller-Mundt, J Haslbeck, G Geuter, D Schaeffer)

nach oben

W23 - Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover: Rehabilitation psychisch kranker Menschen (RPK): Praxis, Ergebnisse, ICF-Anwendung

18.09.2008  15:30-17:00 Uhr

Ort: Gebäude J6, KL32

Moderation: W Weig

  • Konzeption und Entwicklungsperspektiven der Rehabilitationseinrichtungen für psychisch kranke Menschen (RPK) (W Weig)
  • Ergebnisse der RPK-Basisdokumentation (C Niederstraßer)
  • Implementierung des ICF-Systems in den RPK-Einrichtungen (K Keller)

nach oben

W24 - Aktives und gesundes Altern

18.09.2008  15:30-17:00 Uhr

Ort: Gebäude J6, S73/74

Moderation: C Salzmann, KJ Kügler

  • Altersstereotype und deren Nutzung von Sportangeboten – Präferenzen und Settings bei Personen zwischen 50 und 70 Jahren in Baden-Württemberg (C Huy, A Thiel, K Steindorf, S Schneider)
  • Effektivität eines Programms zur Gesundheitsförderung nach Ausscheiden aus dem Berufsleben (N Baumann, H Dörning)
  • Erreichbarkeit von SeniorInnen mit einem niedrigen sozio-ökonomischen Status und solchen mit Migrationshintergrund am Beispiel der Interventionsstudie OPTIMAHL 60plus (K Keimer, H Hassel, J Dreas, B Schulte, H Strube)
  • Das Projekt PibS – Evaluation eines Kurses für pflegende Angehörige einschließlich Selbsthilfe zur Förderung der eigenen Gesundheit und zur Prävention von Pflegebelastungen (C Hetzel, M Holzer, A Weber)
  • Die Bedeutung betreuter Wohngruppen in der Versorgung demenzkranker Menschen (HJ Boschek, KJ Kügler)

nach oben