SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Symposium des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung Niedersachsen

Wissenschaftliche Gesamtleitung: Prof. Dr. Wolfgang Seger, MDK Niedersachsen

Programm als pdf herunterladen

09:45-09:55 Eröffnung und Begrüßung

Eröffnung und Begrüßung

09:45-09:55 Uhr

Eröffnung und Begrüßung

Jürgen Vespermann, Geschäftsführer MDK Niedersachsen

09:55-10:00 Uhr

Einführung in das Thema

Ann-Kathrin Johannsmann, NDR Hamburg

nach oben

10:00-11:15 Wettbewerb im Gesundheitswesen

Wettbewerb im Gesundheitswesen

10:00-10:20 Uhr

Gesundheitssystem zwischen Wettbewerb und Staatsdirigismus

Prof. Dr. J.-Matthias Graf von der Schulenburg, Universität Hannover

10:20-10:40 Uhr

Stärkung oder Schwächung des Wettbewerbs?

Ralf Sjuts, Vorstandsvorsitzender Deutsche BKK, Wolfsburg

10:40-11:00 Uhr

Leidet die Versorgungsgerechtigkeit und Ethik unter dem Wettbewerb?

Prof. Dr. Peter Schallenberg, Theologische Fakultät der Universität Fulda

11:00-11.15 Uhr

Diskussion und Fragen aus dem Auditorium

nach oben

11:15-12:30 Der MDK Niedersachsen im Spannungsfeld des Wettbewerbs

Der MDK Niedersachsen im Spannungsfeld des Wettbewerbs

11:15-11:35 Uhr

Welchen Nutzen haben die MDK-Dienstleistungen für Träger der Kranken- und Pflegeversicherung unter dem Vorzeichen des Wettbewerbs?

Ingo Kailuweit, Vorstandsvorsitzender der Kaufmännischen Krankenkasse Hannover

11:35-12:00 Uhr

Der MDK Niedersachsen stellt sich dem Wettbewerb als Aktuer und Partner der Kranken- und Pflegekassen

Jürgen Vespermann, Geschäftsführer, MDK Niedersachsen

12:00-12:30 Uhr

Diskussion und Fragen aus dem Auditorium

nach oben

12:30-13:30 Mittagspause

 

12:30-13:30  

Mittagspause

nach oben

MDK Fortbildungen für Ärzte und Pflegekräfte anlässlich der DGSMP-Tagung:

13:30-16:15 Workshop 1: Hilfsmittelversorgung geriatrischer Patienten

Workshop 1: Hilfsmittelversorgung geriatrischer Patienten

Diskussions-leitung:

Dr. Gerhard Fergenbauer, SEG 5, MDK Hessen

13:30-13:40 Uhr

Hilfsmittelversorgung geriatrischer Patienten - eine kurze Einführung

Dr. Gerhard Fergenbauer, SEG 5, MDK Hessen

13:40-14:00 Uhr

Hilfsmittel - ein Thema mit hoher Relevanz in der medizinischen Versorgung geriatrischer Patienten

Dr. Norbert Lübke, KCG beim MDK Nord

14:05-14:20 Uhr

Probleme der Hilfsmittelversorgung / Rechtliche Grundlagen / Pflegehilfsmittel

Dr. Dietmar Rohland, MDK Niedersachsen

14:20-14:40 Uhr

Besonderheiten der Hilfsmittelversorgung des alten Menschen - Erläuterungen an ausgewählten Beispielen

Dr. Sabine Krieg, MDK Baden-Württemberg

14:40-15:05 Uhr

Pause

15:05-15:25 Uhr

Geriatrischer Patient - Themenfelder der Hilfsmittelversorgung (Schwerpunkt Sturz-Syndrom)

Dr. Michael Penz, MDK Bayern

15:25-15:45 Uhr

Hilfsmittelversorgung der älteren Menschen - Quo vadis?

Dr. Lothar Kern, MDK Bayern

15:45-16:15 Uhr

Resümee

Dr. Gerhard Fergenbauer, SEG 5, MDK Hessen

nach oben

13:30-16:30 Workshop 2: Eine gesunde Seele reißt nicht - Ist das wirklich so? Evidenzbasierte Medizin und Zusammenhangsbegutachtung am Beispiel von Sehnenrissen

Workshop 2: Eine gesunde Seele reißt nicht - Ist das wirklich so? Evidenzbasierte Medizin und Zusammenhangsbegutachtung am Beispiel von Sehnenrissen

Diskussions-leitung:

Dr. J. Friedrich, MDK im Lande Bremen

PD Dr. med. Martin Grotz, MDK Niedersachsen

13:30-13:40 Uhr

Sehnenschäden - eine kurze Einführung

PD Dr. Martin Grotz, MDK Niedersachsen

13:40-14:05 Uhr

Bizepssehne

Dr. Thomas Quirmbach, MDK Nordrhein

14:05-14:30 Uhr

Quadrizeps- und Patellarsehne

PD Dr. Martin Grotz, MDK Niedersachsen

14:30-15:00 Uhr

Pause

15:00-15:25 Uhr

Achillessehne

Dr. Kathrin Richter, MDK Sachsen

15:25-16:15 Uhr

Gutachtenkolloquium: Diskussion der Referenten mit dem Auditorium zu gutachtlichen Problemlagen

16:15-16:30 Uhr

Resümee

Dr. J. Friedrich, MDK im Lande Bremen

nach oben

13:30-16:30 Workshop 3: DRG Abrechnungsprüfung - Von der Einzelfallbegutachtung zur Systemberatung

Workshop 3: DRG Abrechnungsprüfung - Von der Einzelfallbegutachtung zur Systemberatung

Diskussions-leitung:

Dr. Bernd Schlemminger, MDK Niedersachsen

Dr. Hubert Kress, MDK Niedersachsen

13:30-14:00 Uhr

Stationäres Fall- und Kostenmanagement als Dienstleistung für die Krankenkassen

Dr. Petra Müller, Casus Quo, Hannover

14:00-14:30 Uhr

System- und Strukturberatung zum Case-Management durch den MDK

Dr. Martin Wessel, MDK Niedersachsen

14:30-15:00 Uhr

Pause

15:00-15:30 Uhr

Auswertung von Begutachtungsergebnissen zur Feststellung struktureller Klinikbesonderheiten

Dr. Jörg van Essen, MDK Hessen

15:30-16:00 Uhr

Systematische Fallauswahl bei der Krankenhausbegutachtung: Modulares Beratungskonzept im MDK Baden-Württemberg

Dr. Peter Dirschedl, MDK Baden-Württemberg

16:00-16:30 Uhr

Diskussion der Referenten mit dem Auditorium zum Thema: Weitere Ansätze zur Steigerung der Effektivität der Einzelfallbegutachtung durch Systemberatung

nach oben

13:30-16:30 Workshop 4: Pflege und Rehabilitation bei Demenzerkrankungen

Workshop 4: Pflege und Rehabilitation bei Demenzerkrankungen

Diskussions-leitung:

Prof. Dr. Wolfgang Seger, MDK Niedersachsen

13:30-14:00 Uhr

Die Demenz im Erwachsenenalter und deren Prognosefaktoren

Prof. Dr. Klaus Hager, Henriettenstift, Hannover

14:00-14:30 Uhr

Was ist gesichert, fraglich oder obsolet in der Demenzpflege?

Brigitte Seitz, MDK Rheinland-Pfalz

14:30-15:00 Uhr

Pause

15:00-15:30 Uhr

Last, Rolle und Herausforderungen für Angehörige in der Demenzpflege

Birgit Wolf, Bundesarbeitsgemeinschaft für Alten- und Angehörigenberatung e.V., Hannover

15:30-16:00 Uhr

Was ist gesichert, fraglich oder obsolet in der medizinischen Rehabilitation dementieller Erkrankungen?

Dr. Rüdiger Buschfort, Olsberg

16:00-16:30 Uhr

Gutachtenkolloquium: Diskussion der Referenten mit dem Auditorium zu gutachtlichen Problemfragen

nach oben

13:30-16:30 Workshop 5: Pflege und Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen

Workshop 5: Pflege und Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen

Diskussions-leitung:

Dr. Jutta Vogel-Kierklies, MDK Niedersachsen

13:30-14:30 Uhr

Motorische Störungen unter besonderer Berücksichtigung der infantilen Zerebralparese. Befunderhebung - Pflegebedarf - Rehabilitation - Progrnose

Dr. Thomas Mandel, MDK Hessen
Frau M. Süß, MDK Hessen

14:30-15:00 Uhr

Pause

15:00-15:30 Uhr

Die Rolle der Eltern von Kindern und Jugendlichen mit motorischen Störungen und deren besondere Herausforderungen

Frau U. Putze, LiBERO e.V., Braunschweig

15:30-16:00 Uhr

Was ist gesichert, fraglich oder obsolet in der medizinischen Rehabilitation bei Kindern und Jugendlichen mit motorischen Störungen?

PD Dr. Matthias Spranger, NRZ Friedehorst, Bremen

16:00-16:30 Uhr

Gutachtenkolloquium: Diskussion der Referenten mit dem Auditorium zu gutachtlichen Problemfragen

nach oben