SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Entgelt

Die korrekte Entgeltzahlung ist eine Selbstverständlichkeit, eine falsche ist eine zuviel.

 

Wir wollen die Bestandteile Ihres Einkommens für Sie transparent darstellen und Ihnen die manchmal sehr komplizierten Regelungen verständlich erläutern. 

 

 

Im nachfolgenden Link können Sie unverbindlich Ihr Engelt berechnen: oeffentlicher-dienst.info/tv-l/west/

 

Informieren Sie sich gern über die einzelnen Themen in der nachstehenden Übersicht (Überschriften anklicken)

 

 

 

  • Für weitere Information klicken Sie bitte auf ein Thema (graue Überschriften)

  • Lohnsteuerbescheinigung / Häufige Fragen

     

    Die Lohnsteuerbescheinigungen für das abgelaufene Kalenderjahr (2018) werden im Februar 2019 an die hinterlegte Privatanschrift übersandt. Die Arbeitgeber sind verpflichtet, nach § 41 b Abs. 1 Einkommensteuergesetz (EStG) bzw. § 93 c Abgabenordnung (AO) bis zum 28.02. des Folgejahres für das abgelaufene Kalenderjahr die elektronische Lohnsteuerbescheinigung pro Personalfall nach amtlicher Vorgabe zu übermitteln.

    Nach der Entgeltabrechnung Dezember eines Jahres erhalten wir oft Nachfragen, warum im Monat Dezember oft „andere“ Steuern gezahlt werden – das hat folgende Gründe:

    Zum einen wirkt sich die Jahressonderzahlung in November auf den VBL-Steuerfreibetrag in der Entgeltabrechnung Dezember aus. Der Steuerfreibetrag hat sich in der Regel durch die Jahressonderzahlung in November aufgebraucht. Somit zahlen Sie dann im Dezember auf das Entgelt für Dezember zum Arbeitgeberanteil zur VBL einen höheren Steueranteil.

    Zum anderen nehmen wir als Arbeitgeber aufgrund geseztlicher Bestimmungen mit der Entgeltabrechnung Dezember einen internen Lohnsteuerjahresausgleich vor. Dieser soll Beschäftigte entlasten, die keine Einkommensteuererklärung abgeben. Es werden dabei Einkommensspitzen, wie die Jahressonderzahlung, über das Jahr verteilt und am Jahresende die einbehaltenen Werte für die einzelnen Monate nach Monatslohnsteuertabelle mit den fälligen Lohnsteuerwerten nach Lohnsteuerjahrestabelle verglichen.
    Aufgrund der daraus resultierenden Steuererstattungen oder -nachforderungen ergibt sich ein entsprechend höherer bzw. niedrigerer Überweisungsbetrag als in den Vergleichsmonaten.

  • Ansprechpartner/-innen
    • In der Abteilung Personalmanagement erfolgt die Administration bereichsbezogen in Serviceteams.

       

       

      Auf Ihrem monatlichen Entgeltnachweis sind Ihre persönlichen Servicepartnerinnen und Servicepartner angedruckt.

       

       

      Als Gesamtliste, sortiert nach Bereichen, werden die Kontaktdaten in der Servicepartnerliste veröffentlicht.

    •    Servicepartnerinnen und

         Servicepartner

         Abteilung Personalmanagement

         Gebäude M19 Ebene 3 
       

           +49 511 532-4956
           +49 511 532-4937
           Personalmanagement

  • Entgeltnachweis

     

    Den Aufbau und die Darstellungsform des Entgeltnachweises des Arbeitgebers Medizinische Hochschule Hannover (MHH) entnehmen Sie bitte dem Flyer HIER (nur intern verfügbar)

  • Vermögenswirksame Leistungen

     

    Vermögenswirksame Leistungen sind Geldleistungen des Arbeitgebers und/oder Ausbildungsträgers an Beschäftigte nach dem Vermögensbildungsgesetz (VermBG)

     

    Mit den Einstellungsunterlagen erhalten Sie weitere Informationen zum Thema. Zudem stehen Ihnen Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner im Personalmanagement für Fragen zur Verfügung. 

  • VBL

     

    Bei der VBL handelt es sich um eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge.

    Durch den für Sie gültigen Tarifvertrag bzw. Ihren Arbeitsvertrag wird die Pflicht zur Versicherung bei der VBL begründet. Voraussetzung ist hierbei, dass Sie in einem Arbeitsverhältnis bei einem an der VBL beteiligten Arbeitgeber, wie z. B. dem Land Niedersachsen stehen.

     

    Weiterführende Links:

  • Kindergeld

     
    Die Kindergeldbearbeitung und -zahlung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) erfolgt durch die Landesfamilienkasse (LFamK) bei der Oberfinanzdirektion (OFD) Niedersachsen.

     
    Das Kindergeld und den dazugehörigen Bescheid erhalten die Kindergeldberechtigten direkt von der OFD.

     
    Die LFamK ist für die Kindergeldzahlung jedoch nur zuständig, solange ein Beschäftigungsverhältnis zur MHH besteht. Falls das Beschäftigungsverhältnis beendet werden sollte, ist dies eigenständig auch der LFamK mitzuteilen. Das Kindergeld ist dann bei der neuen zuständigen Familienkasse zu beantragen (entweder bei dem neuen Arbeitgeber / Dienstherren oder bei der Familienkasse der zuständigen Agentur für Arbeit). Nur so kann eine durchgehende Zahlung des Kindergeldes gewährleistet werden.

      

    Eine Ausnahme bilden Mitarbeiter mit folgenden Staatsangehörigkeiten (EU-, EWR- oder Vertragsstaaten): 

    Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Österreich, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.

     
    Hier liegt die Zuständigkeit bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit Ihres Wohnortes, d. h. wenn Sie Mitarbeiter der MHH sind und eine der oben aufgeführten Nationalitäten besitzen, müssen Sie den Kindergeldantrag dort stellen.

     

     

    Form des Antrages und Anschrift der Landesfamilienkasse

        

    Der Kindergeldantrag muss (ob bei der Landesfamilienkasse oder bei der Agentur für Arbeit) unbedingt schriftlich erfolgen und unterschrieben werden. Ein mündlicher Kindergeldantrag (z.B. telefonisch) ist nicht möglich.

     

                E-Mail: NLBVZIBBraunschweig(at)nlbv.niedersachsen.de

     

                Nds. Landesamt für Bezüge und Versorgung

                - Standort Braunschweig -

                Postfach 3525

                38025 Braunschweig

     

     

          

         Telefon: (0531) 8665-111 (Zentrale Informations- u. Beratungsstelle - ZIB),

         Telefax: (0531) 8665-113

        

     


     

                Anträge, Merkblätter und Informationen finden Sie auf der Internetseite der OFD

     

                http://www.nlbv.niedersachsen.de    im Bereich LBV (Bezüge & Versorgung) / Landesfamilienkasse.

     

     

    Wichtige Links:

     

    Ihre Ansprechpartner ...

    Arbeitsrate

    Tel.Nr.

    0531-8665 - xxx

    Weiserzeichen

    41.xx / xxx

    Sachgebietsleitung 2 (KING)

    230

    12

    Buchstaben A-Gra

    224

    121

    Buchstaben Grb-Li

    234

    124

    Sachgebietsleitung 1 (KING)

    220

    11

    Buchstaben Lj-Schi

    229

    111

    Buchstaben Schj-Z

    235

    112

    Einsprüche (KING)





    Buchstaben A – HE

    235

    112

    Buchstaben HF – Z

    234

    124