SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Drogenscreening

Qualitative Untersuchung auf exogen zugeführte Substanzen (Medikamente, Drogen)

Anforderungskarte Pharmaka/Drogen

Mindestmenge an Urin bzw. Magenspülflüssigkeit: 20 ml

 

1. Allgemeines Drogen-Screening

  • Amphetamin und strukturverwandte Verbindungen
  • Barbiturate
  • Benzodiazepine
  • Methadon-Metabolit (EDDP)
  • Morphin und Derivate

 

2. Weitere Untersuchungen bei besonderer Indikation

  • 6-Acetylmorphin
  • Buprenorphin
  • Cocain-Metabolit (Benzoyl-Ecgonin)
  • LSD (Lysergsäurediethylamid)
  • Phencyclidin
  • Propoxyphen
  • Delta9-Tetrahydrocannabinol-Metabolite

 

Bemerkungen

Im Befundausdruck bedeutet:

DC: dünnschichtchromatographischer Nachweis

CEDIA: enzymimmunchemischer Nachweis (cloned enzyme donor immunoassay)

GCMS: gaschromatographisch-massenspektrometrischer Nachweis

 

Bei positivem Ergebnis des Drogen-Screenings wird vereinbarungsgemäß eine Bestätigungsanalyse angeschlossen, bei negativem Ergebnis nur auf ausdrücklichen Wunsch des Einsenders.

 

Ein negativer Befund bedeutet, dass die Konzentration der fraglichen Verbindung zumindest unterhalb der Entscheidungsgrenze der Methode lag. Ein z.B. längere Zeit zurückliegender Abusus ist damit nicht zwingend ausgeschlossen. Außerdem ist zu berücksichtigen, dass die Empfindlichkeit der Methode für einzelne Substanzen innerhalb einer bestimmten Gruppe, z.B. Benzodiazepine, sehr unterschiedlich sein kann.

 

Als positiv gilt ein Befund, wenn er übereinstimmend mit zwei verschiedenen, unabhängigen Methoden (Screening-Untersuchung und Bestätigungsanalyse) erhalten wurde.

Positive Befunde einer Screening-Untersuchung allein begründen lediglich einen Verdacht.

 


PFLEGE-STELLENTICKER

Werden Sie Teil des Pflege-Teams der MHH. Mehr Infos in unserem Stellenticker. Wir freuen uns auf ...

[mehr]

Aktuelle Veranstaltungen

19. Hannoverscher Krankenhaushygienetag
27.08.19
10:00 Uhr-16:00 Uhr

11. TWINCORE Symposium
29.08.19
09:00 Uhr-17:00 Uhr