SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Diagnostik

Bereiche des Instituts für Klinische Chemie

 

Zentrallaboratorium

 

Diensthabende(r) wissenschaftl. Assistent(in) erreichbar über unsere Leitstelle: Tel. 0511-532-4070 (Mo-Fr 8-15 Uhr).

Außerhalb der Besetzungszeit der Leitstelle ist der diensthabende wiss. Assistent über das Bereitschaftslabor (s.u.) erreichbar.

 

Das Institut für Klinische Chemie der MHH erbringt Leistungen für die Patientenversorgung in verschiedenen Funktionsbereichen, deren Analysenspektrum und analytische Verfügbarkeit auf die Erfordernisse der stationären und ambulanten Abteilungen des Klinikums ausgerichtet sind.

Im Zentrallaboratorium werden alle klinisch-chemischen Messgrößen bestimmt, die für laboratoriumsdiagnostische Fragestellungen in einem Klinikum mit einem sehr hohen Anteil schwerstkranker Patienten notwendig sind.
Das Analysenangebot im Bereitschaftslaboratorium wird kontinuierlich den klinischen Erfordernissen der intensivmedizinischen Bereiche angepasst und kann jederzeit angefordert werden.
Blutgas- sowie Elektrolyt- und Substratanalysen mit patientennaher Versorgungsstruktur (POCT) werden zur Sicherung der erforderlichen Maßnahmen zur Qualitätskontrolle klinikweit betreut.
Das Institut für Klinische Chemie leistet einen wesentlichen Beitrag zum Therapeutischen Drug Monitoring (TDM) und ist vorzugsweise für die Analytik zuständig, die bei unklaren Vergiftungen und Drogenmissbrauch mit kurzer Antwortzeit erforderlich ist.
Im Bereich der molekularbiologischen Diagnostik bietet das Institut ein breites Spektrum von Analysen an, wobei die Pharmakogenetik einen Schwerpunkt bildet.

Im Jahr 2015 wurden ca. 4 Mio Analysen in Patientenproben durchgeführt.

  



Bereitstellungszeiten für Befunde aus Routineaufträgen (hausintern)

  

Wochentag   

Probenankunft im Labor   

Befund im ALIDA
(gleicher Tag)

Mo.-Fr.

bis 09:00 Uhr

ab 11:00 Uhr

bis 11:00 Uhr

ab 13:00 Uhr

Mo.-Mi.

bis 13:30 Uhr   

ab 14:40 Uhr 

(evtl. nur Teilbefunde)

Do.

bis 13:00 Uhr

ab 14:40 Uhr 

(evtl. nur Teilbefunde)

Fr.

bis 12:30 Uhr

ab 14:40 Uhr 

(evtl. nur Teilbefunde)

 

 

Die Abbildung in SAP erfolgt bereits unmittelbar nach der Ergebnisfreigabe durch das Labor.
Bei Proben, die das Routinelabor nach 11:00 Uhr erreichen, kann es vorkommen, dass einige Messgrößen des Auftrages erst am folgenden Werktag übertragen werden. Bestimmte Analysen werden nicht täglich durchgeführt. 

 

 

Bereitschaftslaboratorium

Tel. 0511-532-2525 (Mo-So: 0-24 Uhr)


Bereitstellungszeiten für Befunde aus Eilaufträgen (hausintern)
Aus dem Bereitschaftslaboratorium (Eilproben) werden Vorabbefunde jeweils unmittelbar nach Fertigstellung im MHH-internen Patientendokumentationssystem ALIDA abgebildet. Auch die Abbildung in SAP erfolgt bereits unmittelbar nach der Ergebnisfreigabe durch das Labor.

 

 

Analysenspektrum/Leistungsverzeichnis - Hier finden sie aktuelle Mitteilungen sowie einen Überblick über unser Analysenspektrum: Blaues Heft - Informationen für Einsender (Download, pdf)

 

Konsilschein für Anforderungen von Analysen (Download, pdf)

 

Weitere wichtige Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

 

Toxikologische Analysen/Drogenscreening

Immunsuppressiva - Bestimmung von Ciclosporin, Tacrolimus, Sirolimus, Everolimus

Probennahme und -versand - wichtige Hinweise für Einsender

Umrechnungsfaktoren - Tabellen zu alten und neuen Maßeinheiten

Studien - Informationen zur Durchführung von Studien

 

 


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]