SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Open-Access-Publikationsfonds der MHH

  • Open-Access-Publikationsfonds

     

    Mit dem Open-Access-Publikationsfonds unterstützt die MHH in 2018 ihre Angehörigen bei der Publikation in reinen (goldenen) Open-Access-Zeitschriften. Gefördert werden Artikel in den Zeitschriften, die im Directory of Open Access Journals (DOAJ) gelistet sind und bei denen die Publikationsgebühr maximal 2.000 Euro brutto beträgt. Das DOAJ weist qualitätsgesicherte und begutachtete Open-Access-Zeitschriften nach.

     

    Publikationsgebühren für Artikel in Zeitschriften, die diesen Kriterien entsprechen, werden vollständig aus dem Publikationsfonds bezahlt, wenn ein/e Angehörige/r der MHH als submitting oder corresponding author für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich ist. In 2018 werden sämtliche Artikel mit einem Erscheinungsdatum in 2018 gefördert (auch rückwirkend).

     

    Die Publikationsgebühren werden entweder direkt aus dem Publikationsfonds bezahlt oder den Autorinnen und Autoren rückwirkend erstattet. Für die Übernahme der Kosten reichen Sie bitte in der Bibliothek ein:

     

    • den Antrag Publikationsfonds
    • die Rechnung über die Artikelbearbeitungsgebühr (APC)
    • und eventuell einen SAP-Ausdruck der belasteten Kostenstelle, falls die Gebühr erstattet werden soll.

    Open-Access-Ergänzungsfonds

     

    Zusätzlich wird in 2018 je Abteilung ein Artikel in goldenen Open-Access-Zeitschriften gefördert, der in 2018 erscheint und bei dem die Publikationsgebühr mehr als 2.000 Euro brutto beträgt (Ergänzungsfonds). Förderungsfähig sind Artikel in den Zeitschriften, die im DOAJ verzeichnet sind. Diese Artikel werden anteilig mit 1.000 Euro bezuschusst (auch rückwirkend für Artikel mit einem Erscheinungsdatum in 2018). 

     

    Für die Übernahme der Kosten reichen Sie bitte in der Bibliothek ein:

     

    • den Antrag Ergänzungsfonds
    • die Rechnung über die Artikelbearbeitungsgebühr (APC)
    • eine Auszahlungsanweisung
    • und eventuell einen SAP-Ausdruck der belasteten Kostenstelle, falls die Gebühr erstattet werden soll.

     

    Die Pulikationsgebühren werden von der angegebenen Kostenstelle gebucht und der Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro der Kostenstelle gutgeschrieben.

    Hinweise

     

    Publikationsgebühren können nur über den Publikationsfonds finanziert werden, wenn keine Förderung aus anderen Mitteln z. B. Drittmitteln zur Verfügung steht. Die MHH legt in ihrer Open-Access-Policy den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern nahe, Mittel für Open-Access-Publikationen bereits bei der Beantragung von Drittmittelprojekten einzuplanen.

     

    Nicht förderungsfähig sind Artikel in subskriptionspflichtigen Zeitschriften mit einer Open-Access-Option, weil bei diesem sog. hybriden Modell den Hochschulen doppelte Kosten entstehen. Zum einen zahlen die Hochschulen Subskriptionsgebühren, um einen Lesezugriff auf die Zeitschrift zu erhalten und zum anderen Publikationsgebühren, um einzelne Artikel in dieser Zeitschrift Open Access zu veröffentlichen.

  • Quicklinks

    Kontakt

     

    Publikationsberatung:

     

    Annette Spremberg

    Petra Ohlbrecht

     

    Tel.: +49 511 532-6606

     

    bibliothek.publikationsberatungmh-hannover.de