SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Überlastungsmeldung

Dienstvereinbarung Überlastungssituationen an der MHH wurde evaluiert und ergänzt.

 

 

Der Auftrag 2009:

"Sollten Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter der Meinung sein, sie können die ihnen zugewiesenen Aufgaben nicht mehr, nicht mehr angemessen oder unter Beeinträchtigung ihrer Gesundheit erledigen, steht ihnen das Instrument der Überlastungsmeldung zur Verfügung. Das Präsidium und der Personalrat werden gemeinsam ein Verfahren entwickeln, wonach die betroffenen Beschäftigten in einem transparenten Verfahren zeitnah eine Rückmeldung erhalten..."

(aus der DV " MHH auf dem weg ins Jahr 2013")

 

Iststand 2013:

Weiterhin sollen Be- und Überlastungen beschrieben und bearbeitet werden, z.B. hoher Arbeitsanfall, hohe Ausfallzeiten, fehlende Prozessoptimierung.

Jeder, jede Beschäftigte oder auch Gruppen haben das Recht eine Überlastmeldung zu schreiben.

  • Neu ist die Möglichkeit eiene Überlastmeldung nur zur rechtlichen Absicherung zu schreiben. Es findet dann kein Verfahren statt. Ansprechpartner ist weiterhin die Betriebliche Sozialberatung. Personalrat, Personalmanagment und Vorgesetzte erhalten eine Kopie.
  • Neu: zur Soforthilfe sollen geeignete Strukturen entwickelt werden, mit denen eine sofortige Unterstützung realisiert werden kann, z.B. kurzfristige Änderungen von Arbeitsprozessen oder Organisationsstrukturen. Das Präsidium stellt geeignete Finanzmittel zur Verfügung.
  • Neu: Nach Abschluß eines Verfahrens werden Reflektionsgespräche geführt oder einen standarisierten Reflektionsbogen ausgefüllt, um die Wirksamkeit der Maßnahmen zu überprüfen.

 

Downloaden...

 

 

Koordination des Verfahrens: 

Anlaufstelle für die Überlastungsmeldungen ist die Betriebliche Sozialberatung. Zur Unterstützung der Meldung können Sie dort einen Vordruck herunter laden. Sie kann jedoch grundsätzlich auch formlos erfolgen. Überlastungsmeldungen sind an die OE 0041, Fax 532 165415 oder an die Email-Adresse: ueberlastungmh-hannover.de  zu richten.

 

Die Betriebliche Sozialberatung koordiniert das weitere Verfahren mit Erst- und Zweitgesprächen bis hin zur Präsidiumsentscheidung.

 

 

Einen Fachartikel zum Thema und weiterführende Links und Hinweise gibt es auf der Seite von ergo-online - »Gesellschaft Arbeit und Ergonomie - online e.V.« zu lesen.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]