SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Ihre ATA-Ausbildung

 

Die ATA-Ausbildung 

Anästhesietechnische Assistenten (ATA) gehören zum Team der Anästhesie.

Zu den Aufgaben gehört die Mitwirkung zur Einleitung des Patienten (also die Narkose) und Überwachung während der Operation mit Hilfe technischer Geräte und Patientenbeobachtung.

Dabei sind die Patienten nicht immer bewußtlos. Deshalb ist neben hoher manueller Geschicklichkeit und technischen Verständnis auch Einfühlungsvermögen gefragt.

Selbstverständlich gehört ein umfassendes Wissen über Anatomie, Pharmakologie, Notfallmanagement und Krankheitslehre dazu.

Deutschlandweit bilden derzeit nur wenige Träger in diesem Berufsfeld aus. Die MHH gestaltet so einen neuen Ausbildungsberuf mit, der sich schnell zu einem festen Bestandteil im Gesundheitswesen entwickeln wird.

Die Ausbildung zur/ zum ATA an der MHH ist nach dem Deutschen Bundesverband der Schulen für Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten (DBVSA) e. V zertifiziert.

Die Ausbildung findet in 2 Kursen statt, die gemeinsam mehrere Veranstaltungen haben.

So lernt das OP- Team gemeinsam von Anfang an.

Zu den Aufgaben gehören:

  • die fachkundige Betreuung der Patientinnen und Patienten unter Berücksichtigung ihrer individuellen Situation 
  • die selbständige Vorbereitung und Nachsorge der Anästhesie
  • die Vor- und Nachbereitung des Einleitungsbereiches und entspechender Medikamente
  • die Unterstützung des Anästhesisten
  • Die Betreuung und Vitalüberwachung der narkotisierten Patienten (Monitoring und Beatmung)
  • fundierte Sachkenntnis, Wartung und Handhabung medizinischer Apparaten und Materialien
  • die Verantwortung für die Durchführung hygienischer Maßnahmen
  • administrative Aufgaben
  • die Anleitung beziehungsweise Ausbildung von neuen Mitarbeitern und Schülern/Auszubildenden.