SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

2005

>> zurück

Archiv: 2006 / 2007

Förderkolloquium MHH 2004/2005, 24. November 2005

Hörsaal G, 16.30 Uhr

Die Einladung finden Sie hier:

download

Am 24. November 2005 fand an der MHH ein Kolloquium mit den Wissenschaftlerinnen statt, die in den Jahren 2004 und 2005 Frauenfördermittel der MHH zum Promotionsabschluss oder zum Habilitationsanschub erhalten hatten. Die fünf Frauen gaben einen Überblick über ihre Forschungsprojekte und stellten ihre neuesten Arbeitsergebnisse vor. Die Moderation der Veranstaltung hatte Dr. Andrea Jochheim-Richter, Mitglied der KFG und Mentee im ersten Mentoring-Projekt für Wissenschaftlerinnen an der MHH. übernommen.

Hier können Sie sich anhand der Abstracts über die geförderten Forschungsprojekte informieren.

Das handout zum Förderkolloquium finden Sie hier

                                                                                BM 25.11.2005

Dr. Katharina Wagner 

"Die Rolle von C/EBPalpha für die Pathogenese der akuten Promyelozytenleukämie"

Abstract

Ute Brasseit

"Gesundheitsziele und wirksame Maßnahmen zur Reduzierung gesundheitlicher Ungleichheit im internationalen Vergleich"

Abstract

Silke Kramer 

"Abhängigkeit des Behandlungsergebnisses von Schlaganfallpatienten von Geschlecht (Gender), sozialem und familiärem Status"

Abstract

Dr. Anke Bramesfeld 

"Responsiveness ein geeigneter Parameter zur Evaluation psychiatricher Versorgungssysteme"

Abstract

Dr. Annette Wagner "Glukortikoideffekte auf die dendritischen Zellen in der Riesenzellarteriitis"    

 Abstract

Gleiche Krankheit - anderer Schmerz-Wissenschaftlicher Kongress des DÄB

 

29-09-2005 bis 02-10-2005

Wissenschaftlicher Kongress des DÄB

Oh Schmerz, lass nach!

Gleiche Krankheit - anderer Schmerz. Geschlechtsspezifische Aspekte von Schmerzen.

 

Weitere Informationen und Anmeldung:

Deutscher Ärztinnenbund e. V., Herbert-Lewin-Platz 1, 10623 Berlin, Tel. 030/400 456 540, Fax 030/400 456 541

Veranstaltungsort: Berlin

Zu Gast im Rathaus

 

Am 4. Juli 05 war die MHH-Gleichstellungsbeauftragte im Rathaus der Stadt zu Gast und berichtete im Gleichstellungsausschuss über das breite Aufgabenfeld der MHH-Gleichstellungsarbeit. Sie konnte dabei auch zwei noch frische Erfolge präsentieren: Zum einen die Bewilligung der Mittel für ein neues Wissenschaftlerinnen-Mentoring an der MHH durch das Ministerium für Wissenschaft und Kultur, zum anderen die Erteilung des Grundzertifikats Familiengerechte Hochschule an die MHH, beschlossen im Audit-Rat der Hertie-Stiftung am 21. Juni 2005.

Gleichstellungsausschuss der Stadt in der MHH

 

Was in Sachen Gleichstellung an der MHH läuft, weckte das Interesse des Gleichstellungs-ausschusses der Stadt Hannover. Der Aus-schuss hielt seine reguläre Sitzung am 6. Juni 2005 im Senatssaal der MHH ab. Anschließend besuchte ein Teil der Ratsmitglieder die MHH-KiTa und ließ sich von KiTa-Leiterin Ilka Maserkopf über die laufen-den und geplanten Aktivitäten informieren. Ein anderer Teil des Ausschusses lernte geführt von Dr. Mechtild Groß die neue Frauenklinik der MHH kennen. Nach den Führungen trafen sich alle wieder im Senatssaal, wo Professorin Ulla Walter einen Überblick über die Themen gab, zu denen am Lehrstuhl für Prävention und Rehabilitation geforscht und gelehrt wird.

Klein, aber fein: Girls´ Day an der MHH

 

Der bundesweite Girls´ Day, aus dem längst ein Girls´ and Boys´ Day geworden ist, fand am 28. April 2005 auch an der MHH statt. 15 Mädchen und zwei Jungen, allesamt Kinder von MHH-Angehörigen, informierten sich in den Abteilungen Pressestelle, Rechenzentrum, Kindertagesstätte und Zelluläre Chemie über die Arbeit der Eltern und ihrer Kolleginnen und Kollegen.

 

Wie im vergangenen Jahr wurden auch diesmal im Gleichstellungsbüro die Anfragen von Schülerinnen, Schülern und Eltern gesammelt und Kontakte zu Abteilungen vermittelt, die die Bereitschaft bekundet hatten, einen Vormittag lang Auskunft über die eigene Arbeit zu geben. Es scheint den Schülerinnen und Schülern gefallen zu haben, denn sie wollen wiederkommen und sie werden die MHH auch Ihren Mitschülerinnen und Mitschülern empfehlen.

 

Die Ergebnisse der Kurzumfrage des Gleichstellungsbüros finden Sie hier:

 

Girls`Day2005