SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Februar 2008

Ehrungen, Auszeichnungen, in Gremien gewählt

  

Privatdozent Dr. rer. nat. Michael Bader, MHH-Institut für Arbeitsmedizin, wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Bonn, für weitere drei Jahre berufen in die Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe.

 

Dr. rer. biol. hum. Dorothee B. Bartels, MHH-Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, wurde im November 2007 in Berlin von der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin ausgezeichnet mit dem Maternité-Preis für ihre hervorragenden Forschungsleistungen im Bereich der Perinatalmedizin mit besonderer Berücksichtigung von Analysen zur optimalen Versorgung kleiner Frühgeborener.

 

Professor Dr. med. Hans-Georg Borst, ehemals MHH-Abteilung Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie, wurde im November 2007 von der Universität Bern, Schweiz, zum Ehrendoktor ernannt.

 

Dr. med. Kaan Boztug, MHH-Klinik für Kinderheilkunde, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, wurde im Dezember 2007 ein Memorial Stipendium der Else Kröner-Fresenius Stiftung verliehen. Damit verbunden ist eine Vergütung von bis zu 70.000 Euro pro Jahr, die dem Forscher eine zweijährige Freistellung von der klinischen Tätigkeit ermöglicht. Unterstützt wird damit das Projekt „Identifikation neuer Gendefekte bei schwerer kongenitaler Neutropenie (SCN)“.

 

Privatdozent Dr. Martin Burchardt, MHH-Klinik für Urologie, wurde im November 2007 in San Francisco, USA, zum Editor in Chief des World Journal of Urology gewählt. Außerdem wurde der Forscher von der Deutschen Gesellschaft für Urologie zum Mitglied der Sektion Laparoskopie und Endoskopie des ständigen Arbeitskreises der DGU-Fort- und Weiterbildungskommission berufen. Darüber hinaus erhielt der Wissenschaftler im Dezember 2007 ein Stipendium der Dr.-Robert-Pfleger-Stiftung, Bamberg, in Höhe von 40.000 Euro zur weiteren Erforschung des hormoninsensitiven Prostataadenokarzinoms“.

 

Dr. med. Musa Citak, MHH-Klinik für Unfallchirurgie, gewann im November 2007 ein Weiterbildungsstipendium für Osteosynthese der Clinical House GmbH, Bochum, in Höhe von 500 Euro.

 

Sabine Dettmer, MHH-Institut für Radiologie, nahm im November 2007 in Hannover einen Posterpreis der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) in Höhe von 500 Euro entgegen für die Präsentation „Ein Wahlpflichtfach in der Vorklinik führt zur integrativen Ausbildung: Aspekte der Hand- und Plastischen Chirurgie unter Einbeziehung von Anatomie und Radiologie“.

 

Dr. med. Dimitar Divchev, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, wurde im November 2007 in Bochum von der Deutschen Hochdruckliga mit dem Young Investigator Award in Höhe von 250 Euro ausgezeichnet für seinen Vortrag „sPLA2-IIA Irbesartan/Pravastatin“.

 

Professor Dr. med. Arnold Ganser, MHH-Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation, wurde für zwei Jahre zum Vorsitzenden des International Members Committee der American Society Hematology (ASH) berufen.

 

Professor Dr. med. dent. Werner Geurtsen, MHH-Klinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Präventive Zahnheilkunde, wurde von der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung zum „president elect“ gewählt.

 

Professor Dr. rer. biol. hum. Uwe Hartmann, MHH-Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, wurde im November 2007 von der Deutschen Gesellschaft für Sexualmedizin und Sexualtherapie (DGSMT) für eine weitere Amtszeit zum ersten Vorsitzenden gewählt.

 

Professor Dr. med. vet. Hans-Jürgen Hedrich, MHH-Institut für Versuchstierkunde, wurde im November 2007 erneut zum Mitglied der Tierschutzkommission beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Berlin, berufen.

 

Professor Dr. med. Hans-Heinrich Kreipe, MHH-Institut für Pathologie, wurde im Dezember 2007 zum Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, Halle/Saale gewählt.

 

Professor Dr. med. Henning Kühnle, MHH-Klinik für Gynäkologische Onkologie, wurde im November 2007 in Mainz mit einem Ehrenpreis der AGO Studiengruppe Ovarialkarzinom ausgezeichnet für seine jahrelangen Verdienste um die klinische Forschung beim Ovarialkarzinom.

 

Mirja Maassen, MHH-Institut für Sportmedizin, erhielt im September 2007 in Köln von der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention e. V. (DGSP) einen Posterpreis für ihren Beitrag „Die Wirkung von Kohlenhydratgabe während hochintensivem, intervallartigem Training auf die Entwicklung der Leistungsfähigkeit“.

 

Privatdozent Dr. med. Makoto Nakamura, MHH-Klinik für Neurochirurgie, gewann im Dezember 2007 einen Förderpreis der Stiftung Neurochirurgische Forschung in Höhe von 10.000 Euro für sein Projekt „Experimentelle Untersuchungen zur Effektivität der oberflächlichen und intrakortikalen elektrischen Stimulation im primär visuellen Kortex“.

 

Dipl.-Biochem. Melanie Oschlies, MHH-Institut für Zelluläre Chemie, errang im November 2007 in Lille, Frankreich, einen mit 400 Euro dotierten Posterpreis des Collège Doctoral Européen für die Präsentation „Purification, crystallization and preliminary x-ray analysis of the mouse cytidine 5´-monophosphate sialic acid synthetase c-terminal domain“.

 

Professor Dr. med. Peter Petersen, ehemals Arbeitsbereich Psychotherapie und Gynäkologische Psychosomatik im Zentrum Frauenheilkunde der MHH, wurde im Dezember 2007 vom Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen für seine besonderen Verdienste im Bereich der Wissenschaft und der Völkerverständigung.

 

Professor Dr. med. Dr. h. c. Hansjörg Riehm, ehemals MHH-Klinik für Kinderheilkunde, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, wurde im September 2007 in Berlin vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet in Anerkennung seiner um Volk und Staat erworbenen besonderen Verdienste.

 

Katrin Schlüter, Diätassistentin und Ernährungsberaterin/DGE in der MHH-Klinik für Kinderheilkunde, Pädiatrische Pneumologie und Neonatologie, wurde im November 2007 in Würzburg vom Verein Mukoviszidose e. V. mit einem Posterpreis in Höhe von 250 Euro ausgezeichnet für die Präsentation „Die Calciumzufuhr von Kindern mit Mukoviszidose (CF) und gesunden Kindern in Hinblick auf die Osteoporoseprävention“.

 

Dr. med. Saljoscha A. Sorrentino, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, gewann im November 2007 den Basic Science Award der American Heart Association für die Arbeit „Extended-Release Niacin improves endothelial progenitor cells and augments vasoprotective properties of HDL in patients with metabolic syndrome“.

 

Professorin Dr. phil. Ulla Walter, MHH-Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, wurde wiedergewählt als geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention.

 

Dr. med. Gentiana Wenzel, MHH-Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, erhielt im Juni 2007 in Heidelberg den Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Audiologie (DGA) in Höhe von 500 Euro für ihren Beitrag „Laserbedingte Collagen-Remodellierung in der Basilarmembran bei Mäusen“.

 

Professor Dr. med. Armin Wessel, MHH-Klinik für Kinderheilkunde, Pädiatrische Kardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin, wurde im Januar 2008 von der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie für zwei Jahren zum Präsidenten gewählt.

 

Dr. med. Christian Winkler PhD, MHH-Klinik für Neurologie, wurde im Dezember 2007 zum Präsidenten des Network of European CNS Transplantation and Restoration (NECTAR) gewählt.

Berufungen

 

Professorin Dr. phil. nat. Michaela Scherr hat den Ruf auf die W2-Professur für Molekulare Hämatologie an der MHH angenommen.

 

Ernennungen

  

zur W2-Professorin:

 

Professorin Dr. phil. nat. Michaela Scherr, MHH-Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation;

 

 

zur Außerplanmäßigen Professorin:

 

Privatdozentin Dr. med. vet. Teruko Tamura-Niemann, MHH-Institut für Physiologische Chemie.

 

Habilitationen

   

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. med. Mine Arslan-Kirchner, MHH-Institut für Humangenetik, für das Fachgebiet Humangenetik,

 

 

Dr. med. Hermann Hertel, MHH-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, für das Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe,

 

 

Dr. med. Ingo Kutschka, MHH-Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie, für das Fachgebiet Chirurgie,

 

 

Dr. med. Susanne Petri, MHH-Klinik für Neurologie, für das Fachgebiet Neurologie,

 

 

Dr. med. Kinan Rifai, MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, für das Fachgebiet Innere Medizin,

 

 

Dr. med. André Rüdiger Simon, MHH-Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie, für das Fachgebiet Herzchirurgie.

Umhabilitationen

  

Professor Dr. med. Dr. med. dent. Hans-Albert Merten, MHH-Klinik für Kieferorthopädie, wurde von der Georg-August-Universität Göttingen an die MHH umhabilitiert.

Ruhestand

  

Dr. rer. biol. hum. Jürgen Collatz,Forschungs- und Lehreinheit Medizinische Soziologie der MHH, ging zum 31. 12. 2007 in den Ruhestand.

 


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]