SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Hannover'scher Lautdiskriminationstest HLDT

 

 

Schwierigkeiten, gleichklingende Laute zu unterscheiden, stehen häufig im Vordergrund berichteter Schwierigkeiten des Kindes. Daher sind eine Reihe von Tests zur Diskriminationsfähigkeit entwickelt worden (z.B. der Bremer Lautdiskriminationstest - BLDT - von Niemeyer oder die von Schäfer entwickelte "Bildwortserie zur Lautagnosieprüfung"). Der hier verwendete Hannover' sche Lautdiskriminationstest (WESTRA CD 18) wurde in Analogie zum BLDT auf der Basis aktueller Daten zur Wortschatzentwicklung des Kindes erstellt. Dem Kind werden 66 Minimalpaare (Wörter, die sich ggf. in einem Phonem unterscheiden) vorgespielt. Das Kind kann hierbei die Prüflautstärke selbst wählen. Das Kind muss angeben, ob die beiden Wörter des Paares gleich oder ungleich waren. In einer Reihenuntersuchung an Schülern der 2. und 3. Schulklasse (7 bis 10 Jahre) ermittelten sich folgende Vertrauensbereiche: 67 % der Schüler machten bis zu 2 Fehler (eine Standardabweichung), 95 % machten bis 4 Fehler (2 Standardabweichungen).


PFLEGE-STELLENTICKER

Werden Sie Teil des Pflege-Teams der MHH. Mehr Infos in unserem Stellenticker. Wir freuen uns auf ...

[mehr]