SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Dezember 2007

Ehrungen, Auszeichnungen, in Gremien gewählt

 

Professor Dr. med. Hans-Anton Adams, Stabsstelle für Interdisziplinäre Notfall- und Katastrophenmedizin der MHH, wurde auf Vorschlag der Ärztekammer Niedersachsen vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport zum 1. Oktober 2007 als Ärztevertreter in den Landesausschuss Rettungsdienst des Landes Niedersachsen berufen.

 

Christina Allmeling und ihre Forschergruppe, MHH-Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, wurden im Oktober 2007 in Hannover mit dem Innovationspreis der Bioregionen ausgezeichnet für ihre Forschungsarbeiten zum Thema Spinnenseide. Ziel ist es, eines Tages mit diesem „Biostahl“ geschädigte Nerven ersetzen zu können.

 

Dr. med. Wolfgang Büter, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der MHH, wurde im Oktober 2007 in Vancouver/Kanada geehrt mit dem Best Scientific Poster Award der UCP Research and Education Foundation in Höhe von 500 Euro für seine Präsentation „Polymorphism in the Neuregulin Gene and Brain Damage in Preterm Newborns“.

 

Professor Dr. med. Anibh M. Das, Klinik für Kinderheilkunde, Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen der MHH, wurde im September 2007 in Nürnberg der Julius Springer-Pädiatriepreis des Springer Medizin Verlages in Höhe von 2.500 Euro verliehen für seinen Artikel „Lyosomale Transportdefekte“.

 

Professor Dr. med. Christoph Gutenbrunner, MHH-Klinik für Rehabilitationsmedizin, wurde im September 2007 von der Delegiertenversammlung der European Society for Physical and Rehabilitation Medicine (ESPRM) zum Mitglied des Executive Committee gewählt. Im Deutschen Heilbäderverband übernahm der Wissenschaftler den Vorsitz des Ausschusses „Wissenschaft, Forschung und Entwicklung“.

 

Professor Dr. med. Haller, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen der MHH, wurde im Oktober 2007 in Prag, Tschechien, mit der Jan Brod-Medaille der Czech Society of Hypertension und der Ehrenmitgliedschaft geehrt für seine besonderen Verdienste zum Verständnis der Pathophysiologie der Hypertonie.

 

Professorin Dr. med. Gesine Hansen, Klinik für Kinderheilkunde, Pädiatrische Pneumologie und Neonatologie der MHH, nahm im September 2007 in Lübeck den Karl-Hansen-Gedächtnispreis der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und Klinische Immunologie e. V. entgegen für ihre Arbeit „Costimulatory molecules in allergic asthma: Promising therapeutic effects in a murine asthma model with identification of possible future targets for the improvement of asthma therapy“.

 

Professorin Dr. med. Marion Haubitz, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen der MHH, wurde im Oktober 2007 vom Bundesministerium für Gesundheit, Bonn, als Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen berufen.

 

Professor Dr. med. Axel Haverich, Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie der MHH, wurde im Oktober 2007 erstmals mit einem Bürgerpreis ausgezeichnet. Für seine herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Transplantationschirurgie ehrte ihn der Freundeskreis Garbsen e. V. mit dem Ehrenring.

 

Dr. med. Hermann Hertel, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der MHH, wurde im September 2007 in Göttingen von der Norddeutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe ausgezeichnet mit dem dritten Preis der Sitzung „Leuchtfeuer des Nordens“ in Höhe von 250 Euro für seinen Beitrag „Die laparoskopisch assistierte radikale vaginale Hysterektomie (LARVH): 10-Jahres-Nachbeobachtung von 200 Patientinnen mit Zervixkarzinom“.

 

Professor Dr. med. Alexander Kapp, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der MHH, wurde im September 2007 von der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und Klinische Immunologie (DGKAI) zum 1. Vizepräsidenten (President Elect) gewählt.

 

Privatdozent Dr. med. Jan Kielstein, Klinik für Nephrologie der MHH, erhielt am 13. September 2007 auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie in Berlin eins von drei Else Kröner Memorial Stipendien. Damit ist eine Vergütung von maximal 70.000 Euro pro Jahr verbunden, die ihm eine zweijährige Freistellung von der klinischen Tätigkeit ermöglicht. Das Stipendium erhielt er für seine Projektarbeit mit dem Titel „Anreicherung des Dialysates mit L-Arginin-Auswirkungen auf die zerebrale Durchblutung und die Gefäßsteifigkeit von Dialysepatienten“.

 

Professor Dr. rer. nat. Ralf Lichtinghagen, MHH-Institut für Klinische Chemie, wurde im Oktober 2007 in Dresden von der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) mit dem Innovationspreis für Früherkennung und Prävention ausgezeichnet. Für das interdisziplinäre Projekt „Individualisierung der Arzneimitteltherapie bei stationären Patienten zur Optimierung der Behandlung und zur Kostenersparnis im Gesundheitswesen“, das unter anderem gemeinsam mit der MHH-Klinik für Klinische Psychiatrie und Psychotherapie und dem MHH-Institut für Klinische Pharmakologie erfolgt, erhielt der Forscher den mit 8.000 Euro dotierten zweiten Preis.

 

Dr. Hubert Hyungil Lim, Ph. D., Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde der MHH, erhielt im November 2007 in San Diego, Kalifornien/USA den mit 25.000 Dollar dotierten Peter and Patricia Gruber International Research Award in Neuroscience. Damit zeichnete die Society for Neuroscience (SfN) den Wissenschaftler aus für seine Arbeit an Auditorischen Mittelhirnimplantaten.

 

Professorin Dr. rer. nat. Brigitte Lohff, Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der MHH, wurde von der Medizinischen Universität Wien, Österreich, für ein weiteres Jahr zur Gastprofessorin ernannt.

 

Professor Dr. med. Hans Joachim Meyer, FACS, Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Städtisches Klinikum Solingen, wurde im Mai 2007 von der Deutschen Gesellschaft für Viszeralchirurgie zum dritten Vizepräsidenten und damit zum Präsidenten im Jahre 2009/10 gewählt. Im September 2007 ernannte ihn die Association of Polish Surgeons zum Ehrenmitglied.

 

Privatdozentin Dr. med. Kirsten Müller-Vahl, Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie der MHH, wurde im Oktober 2007 von der International Association for Cannabis as Medicine (IACM) für zwei Jahre zur 1. Vorsitzenden gewählt.

 

Dr. med. Mathias W. R. Pletz, MHH-Klinik für Pneumologie, erhielt das MSD-Stipendium Infektiologie/Mykologie in Höhe von 10.000 Euro für sein Forschungsvorhaben „Entwicklung rekombinanter Bakteriophagen zur Therapie respiratorischer Infektionen durch omniresistente Pseudomonas aeruginosa-Stämme“.

 

Dr. med. Peter Schmidt, Facharzt für Frauenheilkunde, Wolfenbüttel, und Mitarbeiter der MHH-Klinik Frauenheilkunde und Geburtshilfe, nahm im September 2007 in Göttingen den mit 2.500 Euro dotierten Staude-Pfannenstiel Preis der Norddeutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (NGGG) entgegen für seine Arbeit „Dreidimensionale Scatterplotanalyse zur Risikoeinschätzung für fetale Aneuploidien – eine Weiterentwicklung des Ersttrimester Screenings“. Für seinen hervorragenden Beitrag „Vorstellung einer neuen Computersoftware für das Advanced Firsttrimester Screening“ erhielt er außerdem den NGGG-Posterpreis in Höhe von 250 Euro.

 

Professor Dr. med. Reinhold E. Schmidt, Klinik für Immunologie und Rheumatologie der MHH, wurde zum Vorsitzenden des Gemeinsamen Wissenschaftlichen Beirates (GWB) des Bundesministeriums für Gesundheit gewählt. Darüber hinaus wählte ihn die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina zum Mitglied.

 

Professorin Dr. phil. Ulla Walter, Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung der MHH, wurde im Juli 2007 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin, zum Mitglied der Sachverständigenkommission für den Sechsten Altenbericht der Bundesregierung zum Thema „Altersbilder in der Gesellschaft“ berufen.

 

Professor Dr. med. Henning Zeidler, ehemals Abteilung für Rheumatologie der MHH, wurde im September 2007 zum Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie gewählt.

 

 

Berufungen

 

Dr. rer. nat. Thilo Dörk, MHH-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, hat den Ruf auf die W3-Professur für Molekularbiologie des Mammakarzinoms an der Universität Heidelberg erhalten.

 

 

Professor Dr. med. dent. Georg Hillmann, Klinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Präventive Zahnheilkunde der MHH, hat den Ruf auf die Professur für Kariologie an der Universität Tromsö, Norwegen, abgelehnt.

 

 

Professorin Dr. phil. Ulla Walter, Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheits-systemforschung der MHH, hat den Ruf auf die W3-äquivalente Professur für Public Health an der Medizinischen Hochschule Graz, Österreich, erhalten.

 

 

Ernennungen

 

zum Außerplanmäßigen Professor:

 

Privatdozent Dr. med. Dirk Reinhardt, Klinik für Kinderheilkunde, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der MHH;

 

Habilitationen

 

 

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. rer. nat. Simone Erika Baltrusch, Institut für Klinische Biochemie der MHH, für das Fachgebiet Biochemie,

 

Dr. med. Anette Solveig Debertin, Institut für Rechtsmedizin der MHH, für das Fachgebiet Rechtsmedizin,

 

Professorin Dr. rer. nat. Britta Eiz-Vesper, Institut für Transfusionsmedizin der MHH, für das Fachgebiet Molekulare Immungenetik,

 

Dr. rer. nat. Andrea Hoffmann, MHH-Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde undHelmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH, Braunschweig, für das Fachgebiet Regenerative Medizin,

 

Dr. med. Frauke Mattner, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene der MHH, für das Fachgebiet Hygiene,

 

Dr. med. Ralf-Peter Vonberg, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene der MHH, für das Fachgebiet Hygiene.

 

Umhabilitationen

Professor Dr. med. Urs Leonhardt, Diakoniewerk Friederikenstift, Hannover, von der Georg-August-Universität Göttingen an die MHH.

 

Ruhestand

 

Professor Dr. med. Wielant Machleidt, Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie der MHH, ging zum 30. September 2007 in den Ruhestand.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]